Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 11 Bewertungen - 4.64 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Abschlussprüfung Diskussion
Beitrag: #401
14.01.2013, 19:36
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 884
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 28
RE: Abschlussprüfung Diskussion
(14.01.2013 18:38)JohnnyBarto schrieb:  aber nun andere frage, sobald ich ne messspitze dranhalte flackern beide leds. wieso ?
mfg!

Ich schreibe jetzt auch mal die Antwort klein: Wink
Weil -K7.1 und -K7.2 jeweils als Komparator arbeiten; liegt das Eingangssignal nahe der Schaltschwelle; so genügen schon kleinste Änderungen, damit der Ausgang kippt. Mit der Messspitze koppelt man sich vom Rundfunksender bis zur Netzfrequenz so ziemlich jeden Dreck ein.
Der TL072 besitzt eine typische Verstärkung von 106 dB, d.h. sobald man die Schaltschwelle über-/unterschritten hat, kippt der Ausgang. Dies muss nur bei einem der beiden OPV passieren (diese sind ja als Fensterkomparator miteinander verknüpft).
Ist das Eingangssignal (von -R2) weit genug von den Schaltschwellen (Spannung von -R6 und -R8) entfernt, sollte dies nicht mehr passieren

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #402
14.01.2013, 19:45
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 884
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 28
RE: Abschlussprüfung Diskussion
(14.01.2013 19:22)JohnnyBarto schrieb:  Ich würd jetzt gerne nur noch wissen, wozu ist die komplette Schaltung mit dem NE555 eigentlich da ? ich meine welchen praktischen Bezug hat Sie und was macht Sie eigentlich außer ein Rechtecksignal am ausgang rausgeben.
Sie macht Arbeit. Klingt blöd, ist aber so. Denn wenn man nach dem Sinn fragt, dann kommt man schnell auf die Idee, dass die Aufgabe dieses Schaltungsteils problemlos vom PIC übernommen werden könnte. Dann müsstet ihr das genau genommen in der Vorbereitung programmieren. Ich denke, da seid ihr mit dem bischen Schaltung besser bedient. Big Grin Und die Schaltung gibt am Ausgang wirklich nur ein Rechtecksignal aus. Der Rest steht in euren Unterlagen.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #403
14.01.2013, 19:48
JohnnyBarto Offline
Azubi
***

Beiträge: 26
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 0
RE: Abschlussprüfung Diskussion
Genau so ist es. Sobald ich weiter in den Minusbereich der Spannung gehe passiert das nicht mehr, aber dann kann ich mit R2 auf A3 nicht mehr die Neigung einstellen. Ich muss die Spannung der OPs konstant bei ca. -5,7V lassen sonst funktioniert das mit der Neigung nicht.
Aber danke für die Info Wink sehr gut erklärt !
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #404
14.01.2013, 21:39
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 884
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 28
RE: Abschlussprüfung Diskussion
(14.01.2013 19:48)JohnnyBarto schrieb:  Genau so ist es. Sobald ich weiter in den Minusbereich der Spannung gehe passiert das nicht mehr, aber dann kann ich mit R2 auf A3 nicht mehr die Neigung einstellen.

Gehe ich recht in der Annahme, dass es mit dem Schaltungsverständnis, sagen wir mal dezent, etwas hapert? Übrigens ein sehr weites Feld für mündliche Fragen!

Also die Neigung sollte sich immer einstellen lassen, denn die wird durch die Spannung an -XP3 repräsentiert, unabhängig davon, was sonstwo passiert.

Zitat:Ich muss die Spannung der OPs konstant bei ca. -5,7V lassen sonst funktioniert das mit der Neigung nicht.

Eine negative Spannung (ca. -5,7 V) am Ausgang von -K7.1 bzw. -K7.2 sagt nur aus, dass am invertierenden Eingang des jeweiligen OPV das Potenzial positiver als am nichtinvertierenden Eingang ist. Bei einer Verstärung von typ. 106 dB kann der Potenzialunterschied 100 µV oder 1 V betragen - das Ergebnis am Ausgang ist das gleiche. Damit etwas "passiert", sprich der PIC an RE2 eine Pegeländerung erkennt, müssen die Schaltschwellen (dies entspricht der Spannung am Schleifer von -R6 bzw. -R8; leider kein separater Messpunkt) so eingestellt sein, dass man mit -R2 an -XP3 eine Spannung einstellen kann, die die entsprechende Schaltschwelle über- bzw. unterschreiten kann. Damit würde der zugehörige Ausgang des OPV auf seinen positiven Maximalwert kippen und an RE2 H-Pegel anliegen; dies entspricht einer Überschreitung der Y-Neigung und führt zu den per Software gesteuerten Konsequenzen.

Zitat:Aber danke für die Info Wink sehr gut erklärt !

Ich hoffe, dass ich weitere Verwirrungen beseitigen konnte.

Zur Not nehmt euch eine Wasserwaage zur Prüfung mit; das dürfte die Prüfer hinreichend verwirren, wenn ihr damit einen Abgleich macht. Big Grin

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.01.2013 21:57 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #405
14.01.2013, 22:20
JohnnyBarto Offline
Azubi
***

Beiträge: 26
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 0
RE: Abschlussprüfung Diskussion
Ich meinte ja auch nur die Y-Neigung. Als ich die OPs auf den maximalen negativen Wert eingestellt hatte, sprich ca -5,86V konnte ich mit R2 die Y Neigung nicht verändern bzw die beiden LEDs (grün und gelb) sind nicht ausgegangen, die Spannung am Messgerät hat sich aber geändert.
Als ich aber an den OPs -5,7V eingestellt hatte, dann hat es funktioniert. Das hatte mich nur verwirrt.
Den Winkel einstellen mit R3 an XP2 funktioniert alles wunderbar nur die eine Sache hat mir Kopfzerbrechen bereitet aber jetzt funktioniert es ja gott sei dank.
Was die komplette Schaltung angeht ja da muss ich noch einige Details erarbeiten um auf spezielle Fragen Antworten parat zu haben. Bei Fragen darf ich mich ja sicher melden oder !? Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #406
14.01.2013, 22:21
Black Light Offline
Azubi
***

Beiträge: 20
Registriert seit: 12/2012
Bewertung: 0
RE: Abschlussprüfung Diskussion
So ihr Lieben was jetzt nicht mehr in den Schädel rein geht, bleibt draussen....ich wüsste allerdings nicht mehr was ich noch lernen sollte Big Grin
Die, die alle morgen Prüfung haben viel Erfolg und keinen Hirnstau!!!!
Die Schaltung erscheint mir viel zu leicht deshalb gibts wohl jede Menge Papierkram also Tinte nicht vergessen!!!!!
LG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #407
14.01.2013, 23:07
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 884
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 28
RE: Abschlussprüfung Diskussion
(14.01.2013 22:20)JohnnyBarto schrieb:  Was die komplette Schaltung angeht ja da muss ich noch einige Details erarbeiten um auf spezielle Fragen Antworten parat zu haben. Bei Fragen darf ich mich ja sicher melden oder !? Wink

Dafür sollte das Forum ja da sein, oder?

@Black Light: Musst ja mächtig aufgeregt sein, dass du gleich ein Doppelposting fabrizierst. Big Grin

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #408
14.01.2013, 23:47
Chriss001 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: -1
RE: Abschlussprüfung Diskussion
Hex leute,
* * * GELÖSCHT * * * ?

Lg
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.01.2013 00:05 von Onkel_Horscht.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #409
15.01.2013, 00:07
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 879
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Abschlussprüfung Diskussion
Bätter mal zurück, dann findest Du die Lösung für Deine Frage...

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #410
15.01.2013, 00:11
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 884
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 28
RE: Abschlussprüfung Diskussion
(15.01.2013 00:07)Onkel_Horscht schrieb:  Bätter mal zurück, dann findest Du die Lösung für Deine Frage...

Lass mich raten: Astabile Kippstufe? Wink

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation