Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Allgemeine Fragen
Beitrag: #71
19.02.2015, 15:38
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Allgemeine Fragen
Ich finde es eh blödsinnig sich vor der Prüfung gedanken über ein neues oder anderes Tabellenbuch zu machen. Lieber das nehmen, mit dem man schon seit den ersten Lehrjahr arbeitet. Da kennt man sich drin aus und findet schnell die Formeln die man benötigt. Wenn etwas nicht drinnen steht, gibt es ja noch die Möglichkeit des "Tabellenbuchtunings" - aber auch nur soweit sinnvoll und nicht aus 2cm Tabellenbuch einen 12-Bändigen Brockhaus machen.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #72
10.03.2015, 18:20
kevin11 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Allgemeine Fragen
Hallo,
Kann mir einer erklären wie das mit dem Externen Triggern bei einem Ozilloskop funktioniert (Analog/Digital), bzw wie ich es anschließen und einstellen muss?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #73
12.03.2015, 08:40
KingHoliday Offline
Overclocker
***

Beiträge: 23
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Allgemeine Fragen
(19.02.2015 15:38)Onkel_Horscht schrieb:  Ich finde es eh blödsinnig sich vor der Prüfung gedanken über ein neues oder anderes Tabellenbuch zu machen. Lieber das nehmen, mit dem man schon seit den ersten Lehrjahr arbeitet. Da kennt man sich drin aus und findet schnell die Formeln die man benötigt. Wenn etwas nicht drinnen steht, gibt es ja noch die Möglichkeit des "Tabellenbuchtunings" - aber auch nur soweit sinnvoll und nicht aus 2cm Tabellenbuch einen 12-Bändigen Brockhaus machen.

Stimmt wohl. Ich habe mir vor der Prüfung noch die Kurzfassung meines Tabellenbuchs (was ich schon vor 4 Jahren gekauft habe) als Formelsammlung gekauft; wurde uns jetzt auch in der Berufsschule die ganze Zeit empfohlen. Ich hoffe nur, dass mir das kleine Wunderbüchlein auch in der Theorieprüfung helfen wird Big Grin

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen
Albert Einstein
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.2015 15:44 von KingHoliday.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #74
30.04.2015, 13:19
DJ-Razer Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 02/2014
Bewertung: 0
RE: Allgemeine Fragen
Hallo ich wollte nachfragen wie ich meine "Gesamtnote" für den Teil WiSo ausrechne. Angenommen ich habe 11/13 gebundenen Aufgaben richtig und 42/50 Punkten bei den ungebundenen Aufgaben. Auf wie viel Prozentpunkte komme ich dann gesamt?

Mich irritieren die Angaben auf den Lösungsbögen mit Divisor A:0,325 und Faktor B:1,2
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #75
30.04.2015, 14:15
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Allgemeine Fragen
(30.04.2015 13:19)DJ-Razer schrieb:  Hallo ich wollte nachfragen wie ich meine "Gesamtnote" für den Teil WiSo ausrechne. Angenommen ich habe 11/13 gebundenen Aufgaben richtig und 42/50 Punkten bei den ungebundenen Aufgaben. Auf wie viel Prozentpunkte komme ich dann gesamt?

Mich irritieren die Angaben auf den Lösungsbögen mit Divisor A:0,325 und Faktor B:1,2

Deswegen machen solche komplizierten Sachen auch immer die Prüfer. Tongue

Also: Jeder Prüfungsteil wird erst mal auf 100% normiert, sprich, du kannst in WISO auch erst mal 100% erreichen. Rechnet man die möglichen Punkte aber zusammen, dann ergibt das keine 100 Punkte. Daher werden die Teile, je nach Wichtung, umgerechnet. angenommen, du hast alle 13 gebundenen Fragen richtig, so ergibt das 13 : 0,325 = 40, das sind die erreichbaren 40 % aus dem gebundenen Teil. Das gleiche bei den ungeb. Fragen, dort die Punkte mal 1,2. Alles addiert sollte es für max. 100 Punkte bzw. 100% reichen.

Jetzt dein Beispiel:

11/0,325 + 42*1,2 = 84,25 also rund 84 von 100 Punkten. Notenschlüssel wirst du ja haben.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.04.2015 15:50 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #76
07.05.2015, 12:02
Compaq Offline
Lehrbub
***

Beiträge: 31
Registriert seit: 02/2015
Bewertung: 0
RE: Allgemeine Fragen
Hallo,da ich nun Teil1 Ergebnis habe und Teil2 Theorie hinter mir habe,frage ich mich wie wohl der Gesellenbrief bei der IHK aussehen wird.
Werden hier 2 Noten aufgeführt oder nur 1ne Gesamtnote Teil1+2 ?

Kondensatooor, der Strom eilt vooor ;
Induktivitäten, Ströme sich verspäten
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #77
07.05.2015, 12:45
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Allgemeine Fragen
(07.05.2015 12:02)Compaq schrieb:  Hallo,da ich nun Teil1 Ergebnis habe und Teil2 Theorie hinter mir habe,frage ich mich wie wohl der Gesellenbrief bei der IHK aussehen wird.
Werden hier 2 Noten aufgeführt oder nur 1ne Gesamtnote Teil1+2 ?

Guckst du bei deiner IHK oder hier (§27) und im BBiG §37.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #78
09.07.2015, 14:41
Katha Log Offline
Elektronik Sternchen
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Allgemeine Fragen
Hallo zusammen,

habe da auch mal eine Frage. Ich untersuche gerade folgenden Baustein:

http://www.ti.com/product/lmt01/descript...Everything

es handelt sich dabei um einen Temperatursensor.
Außer dem Datenblatt auf der Seite von TI finde ich allerdings fast nichts darüber.

Kann mir evtl. jemand die genaue Funktion erklären, d.h. wie genau er
die Temperatur misst und was es mit diesem Pulse Count Interface auf
sich hat.

Grüßle Katharina

Große Firma mit S am Anfang und iemens teuer? Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #79
09.07.2015, 18:44
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Allgemeine Fragen
(09.07.2015 14:41)Katha Log schrieb:  Hallo zusammen,

habe da auch mal eine Frage. Ich untersuche gerade folgenden Baustein:

http://www.ti.com/product/lmt01/descript...Everything

es handelt sich dabei um einen Temperatursensor.
Außer dem Datenblatt auf der Seite von TI finde ich allerdings fast nichts darüber.

Kann mir evtl. jemand die genaue Funktion erklären, d.h. wie genau er
die Temperatur misst und was es mit diesem Pulse Count Interface auf
sich hat.

Grüßle Katharina

Da hat unsere süße Katha ja das gleiche Problem, wie Ben Rot (ledfan123) im mikrocontroller.net. Da der Ben schon am 09.07.2015 um 13:09 Uhr gepostet hat, wirst du wohl seine Frage wortwörtlich übernommen haben. Tongue

Egal, ob du nun selbst weißt, ob du Männlein oder Weiblein bist, wir helfen ja gerne.

Deine beiden Fragen werden bereits im Datenblatt beantwortet. Allerdings benötigst du wohl zum Entschlüsseln des Textes ein Wörterbuch Englisch-Deutsch.

Einige Grundlagen zur Temperaturmessung mit pn-Übergängen sind z.B hier erläutert. Auch der Artikel von Michael Jones erklärt die Grundlagen und Probleme bei der Temperaturmessung mittels Dioden/Transistoren (letztlich immer eines pn-Überganges).

Was das Pulse Count Interface betrifft, da steht alles im Datenblatt; muss man nur übersetzen.

Mich würde natürlich interessieren, was du bei deinen Untersuchungen bisher schon herausgefunden hast und ob es eine Hausarbeit ist (Running Gag im Mikrokontroller.net).
Und bitte sei so lieb, und informiere den Ben, dass seine Frage hier schon beantwortet wurde. Big Grin

Gast

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #80
10.07.2015, 07:46
Katha Log Offline
Elektronik Sternchen
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Allgemeine Fragen
Hey Gast,

da haben die im Forum sogar nicht ganz unrecht, es ist ein firmeninternes Projekt das wir 2 Azubis vom 2 Lehrjahr (Torben (deshalb Ben Rot) und Ich) bekommen haben. Torben hat die Frage in microcontroller.net gestellt und gemeint das Ich doch in so einem Forum angemeldet bin und es ja dort auch mal versuchen kannSmile

Haben schon ein bisschen im Datenblatt gelesen und mal die Spannungen an VN und VP des Sensors gemessen, bekommen zwar ein Signal allerdings ein sehr seltsames. Ansonsten habe ich es so verstanden das der Sensor einen Stromimpuls ausgibt der zwischen 2 Pegel hin und her wechselt und anschließend mit einem Microcontroller verwertet wird. Torben hat aber gesagt er kann es mir nun noch genauer erklärenSmile

Das einzige was ich nicht ganz verstehe ist wie man aus einer Temperatur Stromimpulse erzeugt.

Danke für deine bisherige Hilfe,

gruß Katharina

Große Firma mit S am Anfang und iemens teuer? Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation