Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 4 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung
Beitrag: #81
27.11.2015, 00:07
EGS13/16 Offline
Azubi
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Zur Funktionsprüfung 2.2.1 -A2.MP2 Soll-Wert:0V... 5,4V ist messbar (bei mir waren es genau 5,39V)
Für den -A2.R5. habe ich den PT-10 2,5k RM 10x5 und auch die anderen Bauelemente bei reichelt elektronik bestellt Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #82
27.11.2015, 12:04
TheFlash Offline
Facharbeiter
***

Beiträge: 41
Registriert seit: 10/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
(26.11.2015 23:53)EGS13/16 schrieb:  Zum Lochrasterfeld
In der Vorbereitungsphase wird ein D-Regler aufgebaut siehe Unterlagen, die Bauelemente die noch übrig bleiben sind 1x10k, 1x2,2M Widerst. und 1x 2,2µF Kondensator.
da könnte meiner Meinung nach ein I-Regler aus dem Impedanzwandler entstehen oder?Wink

Ja natürlich, man kann ja ruhig mal spekulieren was man mit dem Rest alles aufbauen könnte Wink , aber keiner weiss es so genau. Smile

Professor Zoom kann mich so sehr nicht leiden, dass er gleich zweimal Gorilla Grodd in meiner Ausbildungsstelle geschickt hat um mich zu nerven und negativ zu bewerten ^^´.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #83
28.11.2015, 00:16
Elko007 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich der Funktion der Diode R36.
Wozu dient diese Diode?
Okay, sie hält bei der negativen Ausgangsspannung von -K4.1 die Basisspannung des Transistors auf -0,7V. Wäre sie nicht vorhanden, läge an der Basis von -T2 eine Spannung von -1,13V. Die maximale Spannung, die der Transistor von Emitter nach Basis verträgt beträgt jedoch 5V. Ohne die Diode würden wir lediglich auf 1,13V kommen, was den Transistor nicht zerstören würde. Warum also diese Diode noch zusätzlich??


Gruß

   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #84
28.11.2015, 22:01
EGS13/16 Offline
Azubi
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Laut Datenblatt ist Vbe(sat) typ.= 900mV bei Ic= 100 mA (LED-Strom unbekannt deshalb diese Werte), Ich denke mal die Diode -R36 begrenzt den Signalhub auf einen bestimmten Spannungsbereich nämlich auf 0,7V. Zumindest habe ich diesen Wert gemessen. (siehe Schutzbeschaltungen mit Begrenzerdioden)Smile
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.11.2015 23:20 von EGS13/16.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #85
29.11.2015, 16:02
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung
(28.11.2015 22:01)EGS13/16 schrieb:  Laut Datenblatt ist Vbe(sat) typ.= 900mV bei Ic= 100 mA (LED-Strom unbekannt deshalb diese Werte), Ich denke mal die Diode -R36 begrenzt den Signalhub auf einen bestimmten Spannungsbereich nämlich auf 0,7V. Zumindest habe ich diesen Wert gemessen. (siehe Schutzbeschaltungen mit Begrenzerdioden)Smile

Deine Vbe(sat) gilt für die Durchlassrichtung der Basis-Emitter-Strecke, daher ist dieser Wert auch positiv. Bei positiven Spannungen an der Basis arbeitet -R36 allerdings in Sperrrichtung. Bei einer Sperrspannung der 1N4148 kannst du davon ausgehen, dass der "Schutz" erst gut oberhalb 100 V (Durchbruch) beginnt; ob es dann an -T2 noch was zu schützen gibt, mag ich bezweifeln. Cool

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #86
29.11.2015, 18:46
Elko007 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Okay, ja aber für was dient dann R36? Huh
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #87
30.11.2015, 09:23
EGS13/16 Offline
Azubi
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Ein kleiner Hinweis am RandeBig Grin Signalwege immer im ganzen Verfolgen:idea:DANKE
Am Kollektorausgang von -T2 und -T3 befinden sich Signalleitungen bei -T3 = RC0 und -T2 = RC1 die direkt zum PIC führen. Laut Fachliteratur liegt hier ein LOW-Pegel an (LOW: 0 V... +0,8 V).
Um den PIC vor fremd Signalen die von -K4.1 und -K4.2 ausgehen könnten!!! zu Schützen, die den Programmablauf stören, werden einfach Kleinsignal-Dioden vor geschaltet. (ähnlich wie beim entprellen von Tastern nur ohne RC-Glied).
In einer Übungsprüfung W13/14 oder S15 Huh wurde nach der Bedeutung dieser Dioden in den U-Aufgaben gefragt.
übrigens mit BAT 42 und BAT 43 habe ich solche Schutzbeschaltungen auch gesehen.
Ansonsten schaut mal mikrocontroller.net nachCool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #88
02.12.2015, 11:56
bauer123 Offline
Wurstschnur
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: -2
RE: Bereitstellung
Hallo,

wo steht denn das im Vorbereitungsteil ein D-Regler aufgebaut wird ?Cool

Gruß

ElektrofuchsTongue
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #89
02.12.2015, 12:27
bauer123 Offline
Wurstschnur
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: -2
RE: Bereitstellung
noch eine weitere Frage :

" Warum sind bei allen OP's kondensatoren in der Rückkopplung ..
-> damit die OP' schaltungen frequenzabhängig sind ?

kann mir jemand dazu was sagenSmile

danke im Vorraus Wink

--Einstein hatte auch nur ne 4 in mathe Wink--
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #90
02.12.2015, 12:34
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung
Das verringert die Schwingneigung bzw. hochfrequente Störungen (Störspitzen), da die Verstärkung für diese sehr stark abgeschwächt wird (Hohe Frequenz -> kleines Xc -> starke Rückkopplung -> geringe Verstärkung)

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation