Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung
Beitrag: #31
17.11.2016, 14:03
Revo1987 Offline
Azubi
****

Beiträge: 90
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
(17.11.2016 13:55)Selvister schrieb:  
(17.11.2016 11:00)Revo1987 schrieb:  Moin Moin,

mal jetzt ne andere Sache zum Thema Power-Balancing.

Ich habe mich der Aufgabenstellung wegen, reichlich über dieses Thema, wie viele andere sicherlich auch, Informiert. Ich kann aber immer noch nicht mit 100 %ger Wahrscheinlichkeit sagen ob das nun ein passiver oder aktiver Balancer ist. Im Netz sind die beiden Definitionen sehr nah bei einander. Momentan nehme ich an, dass dies ein passiver ist, da dieser nur im Bereich des Ladeschlusses arbeitet. ( So meine Recherche ...) Ich bin offen für andere Meinungen...

So wie ich das verstanden habe, tauschen bei einem aktiven Balancer die Zellen untereinander Ladungen aus und bei einem Passiven nicht. Demzufolge würde ich behaupten, dass wir mit unserer Schaltung einen passiven Balancer vorliegen haben, da die Zellen selber nicht miteinander verbunden werden, oder?

Gruß

Selvister

Das Bestätigt meine Annahme... Vielen Dank
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #32
01.12.2016, 11:33
EGS-275 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 09/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Zum Thema R97:
Auf der Baugruppe A3 befindet sich ein freies Lochraster.
Seite 21
3 Lochraster
In diesem Bereich sind Anpassungen möglich

Möchte man die Widerstände verlöten, wäre dies ein guter Platz dafür.

Da ich die Widerstände noch nicht fest verbauen wollte, habe ich sie auf ein breadboard gesteckt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #33
01.12.2016, 12:19
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung
Und wie erklärst Du dem Prüfer, was die Bauteil von Baugruppe -A2 auf der Baugruppe -A3 zu suchen haben?

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #34
08.12.2016, 17:11
EGS95 Offline
Azubi
***

Beiträge: 36
Registriert seit: 09/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Hallo Leute,
ich habe noch einmal ein paar kleine Fragen bei denen ich mir unsicher bin:

1) Habt ihr evtl. Datenblätter für den Pt1000 und den AQV112KL? Ich finde da leider kein Datenblatt, welches allenotwendigen Daten enthält.

2) Habe ich das richtig verstanden, dass wir das Programm schon während der Bereitstellung per USB-Stick auf den Mikrocontroller laden sollen?

3) Das viel diskutierte Thema mit dem -R97. Muss bzw. sollte hier versucht werden die Widerstände einfach übereinander parallel einzulöten? Gibt es da evtl. ein Beispiel wie das dann im Endeffekt aussehen könnte? So wie ich mir das vorstelle, würde das ziemlich doof aussehen. Die freie Lochrasterleiterplatte und das freie Lochrasterfeld von -A3 sollten ja eher nicht genutzt werden so wie ich das verstanden habe, da hier evtl. noch während der Prüfung etwas gemacht werden könnte. Habe ich das so richtig verstanden?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #35
09.12.2016, 08:03
biko Offline
Azubi
***

Beiträge: 31
Registriert seit: 05/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
(08.12.2016 17:11)EGS95 schrieb:  ...
1) Habt ihr evtl. Datenblätter für den Pt1000 und den AQV112KL? Ich finde da leider kein Datenblatt, welches allenotwendigen Daten enthält.
Wo hast Du denn Dein Prüfungsmaterial her?
Christiani oder Feltron+Zeissler liefern die passenden Datenblätter mit oder bieten diese zum Downloaden an.
Der Link zum Datenblatt sollte bei jedem Elektronik Online-Shop zu finden sein.
PS: Thema wurde in diesem Fred bereits behandelt. Antworten findest Du dort.

(08.12.2016 17:11)EGS95 schrieb:  2) Habe ich das richtig verstanden, dass wir das Programm schon während der Bereitstellung per USB-Stick auf den Mikrocontroller laden sollen?
Ob Du einen USB-Stick benutzt ist Dir überlassen.
Hauptsache die Betriebssoftware ist auf dem Arduino, ansonsten ist die Funktionsprüfung und Inbetriebnahme in der Bereitstellung nicht möglich.
Einzig wahre Informationsquelle zum Arduino.

(08.12.2016 17:11)EGS95 schrieb:  3) Das viel diskutierte Thema mit dem -R97. Muss bzw. sollte hier versucht werden die Widerstände einfach übereinander parallel einzulöten? Gibt es da evtl. ein Beispiel wie das dann im Endeffekt aussehen könnte?
...
Thema wurde in diesem Fred bereits behandelt. Antworten findest Du dort.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #36
09.12.2016, 10:04
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung
(08.12.2016 17:11)EGS95 schrieb:  2) Habe ich das richtig verstanden, dass wir das Programm schon während der Bereitstellung per USB-Stick auf den Mikrocontroller laden sollen?
Ehe hier Missverständnisse auftreten: Direkt vom USB-Stick kannst du die Software nicht laden. Du musst schon einen PC/Notebook mit installierter Arduino-IDE verwenden, um die Software zu compilieren und auf den UNO zu übertragen.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #37
09.12.2016, 11:08
EGS95 Offline
Azubi
***

Beiträge: 36
Registriert seit: 09/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Alles klar, dankeschön für das beantworten der Fragen, auch wenn die Themen teilweise schon behandelt wurden.
Habe mich beim USB-Stick wohl verschrieben. Ich meinte natürlich das Programm über USB vom PC auf den Arduino zu laden.
Danke für die schnelle Antwort!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #38
12.12.2016, 12:40
EGS95 Offline
Azubi
***

Beiträge: 36
Registriert seit: 09/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Ich habe nochmal eine kurze Frage zur Bereitstellung:
Sind die Gummifüße bei Komponente 3 (Anzeige) als zusätzlicher Abstandshalter zwischen der Anzeige und der Platine gedacht oder als "Ständer" auf die man die Platine stellen/legen kann?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #39
12.12.2016, 12:54
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung
Normalerweise als Ständer. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Abstandshülsen unter dem Display meist zu kurz sind. Da mussten wir noch ein bisschen mit U-Scheiben anpassen, damit es nicht zu mechanischen Spannungen kommt.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #40
12.12.2016, 16:07
Oculus Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 10/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Hallo,
Wir haben heute unser Material für die praktische Prüfung von Christiani bekommen. Leider habe ich nun beim Aufbauen das Problem, dass das Platinenlayout nicht mit dem Bestückungsplan übereinstimmt. Dies betrifft den Bereich von XD1-4 bis zum rechten Ende der Platine und XJ8-20 zum unteren Ende der Platine.

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z. B. der Relativitätstheorie.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation