Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung
Beitrag: #41
12.12.2017, 12:16
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 939
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 30
RE: Bereitstellung
(12.12.2017 11:47)AWS.EGS schrieb:  Und für was sind dir widerstände r21 und r22 da?

Lies dir bitte erst einmal die Funktionsbeschreibung auf Seite 13 der Bereitstellung durch. Dann dürften solche Fragen nicht mehr kommen.

Gast

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #42
12.12.2017, 12:32
EmrAp16 Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 86
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Gibt es jemanden, der schon den Punkt2 des Inbetriebnahmeprotokol aus den Bereitstellungsunterlagen gemacht hat und die Signale an den Messpunkten osziloskopiert hat?
Wäre es vielleicht möglich, das mir jemand erklärt, wie er auf die Signale gekommen ist sprich Einstellungen am Oszilloskop usw. da bei mir nur Spannungsspitzen oder keine Signale rauskommen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #43
12.12.2017, 12:35
Martin Offline
Azubi
***

Beiträge: 27
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
(12.12.2017 12:32)EmrAp16 schrieb:  Gibt es jemanden, der schon den Punkt2 des Inbetriebnahmeprotokol aus den Bereitstellungsunterlagen gemacht hat und die Signale an den Messpunkten osziloskopiert hat?
Wäre es vielleicht möglich, das mir jemand erklärt, wie er auf die Signale gekommen ist sprich Einstellungen am Oszilloskop usw. da bei mir nur Spannungsspitzen oder keine Signale rauskommen.

Auf den ersten Seiten dieses Beitrags sind schon einige Beiträge sammt Bildern dazu.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #44
12.12.2017, 12:37
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 939
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 30
RE: Bereitstellung
(12.12.2017 12:16)EGSFuchs schrieb:  Kann uns jemand erklären für was der Control-Eingang ist
"... defines action of chopper. When low chopper acts on INH1 and INH2; when high chopper acts on phase lines A B C D."

Steuert also nur, ob sich der chopper auf die Ausgänge /INH1 und /INH2 auswirkt oder ob er die Ausgangssignale A bis D beeinflusst.

Zitat:und wie man Hardwareseitig zwischen Normal- und Wave-Mode umschaltet?

Ich zitiere mal aus dem Mikrcontroller.net:
Der "CONTROL"-Pin legt den Choppermodus fest (Inhibite- oder
Phase-Chopping).

Wenn du HALF-FULL nicht ansteuerst, musst du ihn permanent auf HIGH
legen. Dann hast du Halbschrittbetrieb.
Ansonsten muss man ihn entweder bei geradem (Wave Drive = eine Phase an)
oder ungeradem (Normal Drive = zwei Phasen an) Taktzustand auf LOW
legen.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #45
12.12.2017, 12:40
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 939
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 30
RE: Bereitstellung
(12.12.2017 12:32)EmrAp16 schrieb:  Gibt es jemanden, der schon den Punkt2 des Inbetriebnahmeprotokol aus den Bereitstellungsunterlagen gemacht hat und die Signale an den Messpunkten osziloskopiert hat?
Wäre es vielleicht möglich, das mir jemand erklärt, wie er auf die Signale gekommen ist sprich Einstellungen am Oszilloskop usw. da bei mir nur Spannungsspitzen oder keine Signale rauskommen.

Wie hast du gemessen und mit welchen Einstellungen am Oszi. Was nützt dir die Einstellung von meinem Oszi, wenn sie nicht auf deines übertragbar sind? Stehen die Eingänge auf AC oder DC?

Gast

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #46
12.12.2017, 12:47
Neasly Offline
Stundenklopfer
****

Beiträge: 133
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
Überprüfe mal bitte deine 13kHz TTL Pegel. Da hatte es bei uns ein ähnliches Problem gegeben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #47
12.12.2017, 12:51
EGSFuchs Offline
Prof. Prof. Dr. Dr.
***

Beiträge: 10
Registriert seit: 12/2017
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung
(12.12.2017 12:37)Gast schrieb:  Steuert also nur, ob sich der chopper auf die Ausgänge /INH1 und /INH2 auswirkt oder ob er die Ausgangssignale A bis D beeinflusst.

Warum wird der Anschluss dann nicht belegt? Wir verstehen es so, dass man über diesen Anschluss zwischen Inhibit- und Phase-Copping umschaltet. Wäre es nicht sinnvoller den Anschluss auf GND zu ziehen oder ein festes Potential anzulegen oder ist das Abklingen des Stroms irrelevant?

Wie ein Fuchs - Nicht so schlau aber riecht genau so Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #48
12.12.2017, 13:28
EmrAp16 Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 86
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
(12.12.2017 12:47)Neasly schrieb:  Überprüfe mal bitte deine 13kHz TTL Pegel. Da hatte es bei uns ein ähnliches Problem gegeben.

TTL-Pegel sind doch die 5V Uss oder verwechsel ich da was?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #49
12.12.2017, 13:38
AWS.EGS Offline
Azubi
***

Beiträge: 16
Registriert seit: 11/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung
(12.12.2017 12:13)EGSFuchs schrieb:  
(12.12.2017 11:47)AWS.EGS schrieb:  Servus,

Ich beschäftige mich nun mit der genauen Funktion der Schaltung und ich kapiere jetzt nicht ganz was k1 und k2 machen. Bis jetzt weis ich nur das k1 die Motor Richtung angibt und k2 irgendwas mit zwei vollbrückem sind. Und für was sind dir widerstände r21 und r22 da?

K1 (L297) generiert sämtliche Steuersignale für den Schrittmotor. Du schaltest hier zwischen Links- und Rechtlauf, Halb- und Vollschrittbetrieb und stellst den Chopper-Betrieb ein.
K2 (L298N) ist eine reine dual H-Bücke also so gesehen die Treiberstufe des Schrittmotors.

Schau dir mal die Datenblätter an. Diese sind weitestgehend verständlich aufgebaut, außerdem brauchst du sie in deiner Doku Wink

R21 und R22 bestimmen die Hintergrundbeleuchtung des LCD's

LG
Danke schon mal für die schnelle antwort

Für den Rechts und Linkslauf ist ja der CW zuständig und woher weis ich wann er links oder rechts dreht und wo stell ich den Chopperbetrieb ein?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #50
12.12.2017, 14:07
EGSFuchs Offline
Prof. Prof. Dr. Dr.
***

Beiträge: 10
Registriert seit: 12/2017
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung
(12.12.2017 13:38)AWS.EGS schrieb:  Danke schon mal für die schnelle antwort

Für den Rechts und Linkslauf ist ja der CW zuständig und woher weis ich wann er links oder rechts dreht und wo stell ich den Chopperbetrieb ein?

CW - Clockwise - high (Uhrzeigersinn)
CCW - Counterclockwise - low (gegen den Uhrzeigersinn)

Der Copperbetrieb ist Grundsätzlich aktiv. Über den Conrtol-Pin (Pin11) wählt man, unserer Auffassung nach, zwischen Inhibit- und Phase-Copping. In der Prüfung scheint dies jedoch nicht relevant zu sein, da dieser Pin nicht belegt ist.

Wie ein Fuchs - Nicht so schlau aber riecht genau so Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation