Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 5 Bewertungen - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #21
15.02.2018, 10:20
Guardian Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 12/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(15.02.2018 10:07)Onkel_Horscht schrieb:  Wenn die Beinchen lang genug sind (habe die Bauteile noch nicht gesehen), dann würde ich sie in die Leiterplatte stecken, ohne zu verlöten. Die Leiterplatte in die Front montieren, die Frontplatte mit dem "Gesicht" auf den Tisch legen, die Bauteile in die Frontplatte gleiten lassen und jetzt fachgerecht verlöten.

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Smile
Aber genau das ist es ja.. so wäre ich auch vorgegangen, jedoch würden nur die Pins des Fotowiderstandes locker reichen, jedoch im Leben nicht die des Piezo, das ist ja das Blöde.. Confused

Hätte sie jetzt wirklich einfach bündig mit der Platine gemacht, aber dann hole ich lieber mal noch andere Meinungen ein. Undecided (Mitazubis ausm Betrieb und Ausbilder wären auch meiner Meinung, aber vielleicht mache ich mir auch einfach nur zu viele Gedanken..Confused)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.02.2018 10:27 von Guardian.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #22
15.02.2018, 11:51
Lehrer Lämpel Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 920
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(Wir haben auch schon Abstandhalter angepasst) Wink

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #23
15.02.2018, 12:29
DerAzubi Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 02/2018
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hallo ihr Mitazubis,
ich habe mir einmal die Zeit genommen und die Prüfung einmal aufgebaut. Es funktoniert soweit alles, bis auf die Uhr die einfach nicht anfangen möchte zu laufen..
Der DS1307 macht einfach kein Signal am Ausgang obwohl ich es mehrfach überprüft habe ob alles richtig angeschlossen ist. Habe auch schon ein 2. IC benutzt. Daran liegt es nicht.
Vielleicht hat es einer von eich auch schon aufgebaut und das gleiche oder ähnliche Probleme gehabt. Kann da einer weiterhelfen? Huh Huh
LG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #24
17.02.2018, 12:58
Radiot Offline
Praktikant
**

Beiträge: 6
Registriert seit: 02/2018
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Auch ich habe die Schaltung aufgebaut, der Temperatursensor wird korrekt ausgelesen, aber die Uhr macht Probleme. Ich kann durch Druck des "Auswahl"-Tasters Wochentag, Datumsformat und Uhrzeit anwählen und auch mit + / - einstellen. Nach weiterem Druck des Tasters erscheint schon wieder die Laufschrift. Betrachte ich mir den Datenverkehr auf dem I2C-Bus fällt folgendes auf:
Beim ersten Betätigen des Tasters (Beginn des Einstellmodus) findet Datenverkehr statt, offenbar wird hier die in der Uhr gespeicherte Zeit geholt, da die Uhr nicht läuft Mo 01.01.2000, 00:00.
Nach dem Einstellen sollen die Daten in den Speicher der Uhr geschrieben werden, hier bricht die Kommunikation nach der Anfrage des Masters ab, es kommt kein Ack vom Uhrenchip.
Ich vermute mal ganz stark einen Fehler im Programm. Nach dem ich die Uhr über ein anderes kleines Programm eingestellt habe, läuft sie einwandfrei, und die Prüfungsschaltung zeigt die korrekte Zeit an, allerdings nicht den Wochentag, da der über das andere Programm nicht gestellt wurde.
Stellen der Uhr über die Taster ist weiterhin nicht möglich.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #25
17.02.2018, 13:04
Radiot Offline
Praktikant
**

Beiträge: 6
Registriert seit: 02/2018
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
@ Der Azubi
Welchen Ausgang der Uhr meinst Du ? Der Rechteckausgang SQW muss durch Setzen eines bestimmten Bits aktiviert werden, in unserer Schaltung bzw. dem Programm ist diese Funktion nicht vorgesehen, d.h. der Ausgang ist abgeschaltet.

Die Funktion der Uhr wird über das Bit "CH" im Sekundenregister ein und ausgeschaltet, da ich die Uhr aber nicht über die Schaltung stellen kann, wird auch die Funktion nicht aktiviert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #26
18.02.2018, 14:53
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 947
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 30
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.02.2018 13:04)Radiot schrieb:  @ Der Azubi
Welchen Ausgang der Uhr meinst Du ? Der Rechteckausgang SQW muss durch Setzen eines bestimmten Bits aktiviert werden, in unserer Schaltung bzw. dem Programm ist diese Funktion nicht vorgesehen, d.h. der Ausgang ist abgeschaltet.

Just my 2 Cents:
OT: Du plenkst!

Der Ausgang SQW/OUT wird mit SQWE (Bit4 auf Adresse 0x07) ein- und ausgeschaltet.

Im Programm wird die Variable Konfig auf Zeile 534 mit 0x11 beschrieben und auf Zeile 545 geschrieben. An dieser Stelle sollte SQW/OUT aktiv werden. Würde auch Sinn machen, dass man zumindest zur Inbetriebnahme an -MP3 überprüfen kann, dass I²C und der DS1307 funktionieren.

Zitat:Die Funktion der Uhr wird über das Bit "CH" im Sekundenregister ein und ausgeschaltet, da ich die Uhr aber nicht über die Schaltung stellen kann, wird auch die Funktion nicht aktiviert.

Das CH-Bit im Sekundenregister schaltet wohl den Takt hart ab. Dann ist überall Ruhe im Schacht:

Bit 7 of Register 0 is the clock halt
(CH) bit. When this bit is set to 1, the oscillator is disabled. When cleared to 0, the oscillator is enabled. On first
application of power to the device the time and date registers are typically reset to 01/01/00 01 00:00:00
(MM/DD/YY DOW HH:MMConfusedS). The CH bit in the seconds register will be set to a 1. The clock can be halted
whenever the timekeeping functions are not required, which minimizes current (IBATDR).



Ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht (und habe das auch nicht vor), die Software auf etwaige Fehler hin zu debuggen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Die Rückmeldung sollte über die Prüfungsausschüsse an die PAL gehen, sollen die das klären.

Auf der anderen Seite finde ich es zwar interessant, dass da eine ganze Menge Zeit und Grips in die Software gesteckt wurde, immerhin über 5000 Zeilen Programmcode. Allerdings trägt der Umfang in keinster Weise zur eigentlichen Prüfung bei, in der letzten APT1 reichten auch 261 Zeilen, um die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse gemäß der Verordnung über die Berufsausbildung in den industriellen Elektroberufen abzuprüfen. Sollte sich herausstellen, dass da tatsächlich noch Bugs in der Software enthalten sind, so wäre das nicht nur ärgerlich, sondern ein erneutes Signal, dass bei der PAL was verdammt schief läuft.

Ich kenne die Prüfungsaufgaben nicht, aber ein Fehler, den der Prüfling nicht zu vertreten hat, darf ihm nicht zum Nachteil gereichen. Wer hier mitliest ist zumindest vorgewarnt. Ich hoffe aber, dass sich alles zum Positiven hin wendet.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.02.2018 18:06 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #27
20.02.2018, 09:19
Tom Heinrich Offline
Praktikant
**

Beiträge: 1
Registriert seit: 02/2018
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hallo hätte mal eine Frage, habe mich lang mit den anderen Azubis aus der Firma unterhalten, allerdings kommen wir auf keine gescheide Lösung. Huh

Meine Frage wäre daher, wie wird die LED Anzeige angesteuert bzw. wo muss ein High- Signal und wo ein Low- Signal anliegen?

Wann schalten die Transistoren durch, bzw. welches Signal muss bei K1 anliegen?

Mit freundlichen Grüßen

Tom Heinrich Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #28
20.02.2018, 16:25
Eightdays Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 02/2018
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hallo,

ich habe das Material bei Christiani bestellt, gestern bekommen und auch weitestgehend aufgebaut. Leider ist mir eine Fehl­konstrukti­on aufgefallen und zwar passt die Frontplatte nicht in das Alu-Gehäuse da die Frontplattenplatine zu groß ist und gegen die Bodenplatte stößt.Sad
Folge: Die Frontplatte sitzt schief im Gehäuse.
Lösungsvorschlag: Die Bodenplatte vorne um 15mm kürzen.
Aber ist der ganze Spaß dann überhaupt noch zur Prüfung zugelassen?

Übrigens passen die gelieferten Scheiben(-A1 Pos.7) nicht auf die Schrauben(-A1 Pos.6) d.h. ich musste mir erstmal passende Scheiben suchen.Rolleyes
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #29
20.02.2018, 16:34
Eightdays Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 02/2018
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(15.02.2018 10:20)Guardian schrieb:  Hätte sie jetzt wirklich einfach bündig mit der Platine gemacht, aber dann hole ich lieber mal noch andere Meinungen ein. Undecided (Mitazubis ausm Betrieb und Ausbilder wären auch meiner Meinung, aber vielleicht mache ich mir auch einfach nur zu viele Gedanken..Confused)

Ich habe den Piezo bündig zur LED-Matrix eingelötet da dieser ja auch nicht bündig zur Frontplatte ist.Tongue
Wahrscheinlich hat da jemand die Frontplattendicke nicht berücksichtigt.Dodgy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #30
20.02.2018, 16:39
DerAzubi Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 02/2018
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(20.02.2018 16:25)Eightdays schrieb:  Hallo,

ich habe das Material bei Christiani bestellt, gestern bekommen und auch weitestgehend aufgebaut. Leider ist mir eine Fehl­konstrukti­on aufgefallen und zwar passt die Frontplatte nicht in das Alu-Gehäuse da die Frontplattenplatine zu groß ist und gegen die Bodenplatte stößt.Sad
Folge: Die Frontplatte sitzt schief im Gehäuse.
Lösungsvorschlag: Die Bodenplatte vorne um 15mm kürzen.
Aber ist der ganze Spaß dann überhaupt noch zur Prüfung zugelassen?

Übrigens passen die gelieferten Scheiben(-A1 Pos.7) nicht auf die Schrauben(-A1 Pos.6) d.h. ich musste mir erstmal passende Scheiben suchen.Rolleyes

Ich habe heute die Bodenplatte gekürzt.
Ab Sommer 2018 hat die Bodenplatte ein neues Maß bekommen (nur etwas kürzer) sagte mir mein Ausbilder. Du müsstest deinen Ausbilder mal danach fragen. Steht in den Bereitstellungsunterlagen für Sommer 2018 drin
P.S. Das neue Maß wäre ab S18 158mm x 196mm
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.2018 16:43 von DerAzubi.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation