Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 4 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #211
17.03.2014, 21:58
egsler12 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.03.2014 21:56)Avindrom schrieb:  
(17.03.2014 21:54)Mystic-X schrieb:  mir wurde gesagt das es sogar erwünscht ist das die Beinchen der Bauteile auf beiden Seiten der Platine ordentlich verlötet sind!

Nein, es ist nicht erwünscht! Das Loch sollte zu ca. 3/4 gefüllt sein. Sollte das Lötzinn auf der anderen Seite herauskommen kann das einige Punkte Abzug geben!

So wurde es mir auch gesagt Mystic-X
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #212
17.03.2014, 21:59
Xtreme-RC Offline
Azubi
***

Beiträge: 16
Registriert seit: 02/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
das ist falsch. Das Lot muss auf beiden Seiten einen Meniskus bilden. Kannst du gern in den IPC-Regeln nachschlagen..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #213
17.03.2014, 21:59
Jonboy Offline
Azubi
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.03.2014 21:49)egsler12 schrieb:  danke Smile

Wie lötet man den die Leitung die zum SUB-D Stecker kommt am besten an?
Und wie sollte ich löten, sodass kein Lötzinn auf die Oberseite der Platine fließt?

Ich mache es so das ich den Pin verzinne, sowie das Kabel (vorher in Fluxer getränkt). Dann gebe ich etwas Lötzinn auf meinen Kolben, halte das Kabel eng gepresst an den vorgezinnten Pin und halte kurz den Kolben drauf, so dass es verläuft und sich schön verbindet.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #214
17.03.2014, 22:01
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.03.2014 19:35)Jonboy schrieb:  Achso oder ist es doch so: ich mache ein Kabel was an beiden Enden die Beschriftung X2 hat was ich hier in X2/5 auf der anderen Seite einlöte, zB Blau kommt auf der anderen Seite auch wieder in X2/5. Dann mache ich Kabel X3, welches an beiden Enden die Beschriftung X3 hat. Hier kommt dann Blau auf beiden Enden in Pin 8 ??? Also irgendwie verstehe ich das nicht ganz.

Da gibt es noch nichts zu verstehen. Steht in den Unterlagen, die ihr am Prüfungstag bekommt.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #215
17.03.2014, 22:03
Jonboy Offline
Azubi
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.03.2014 21:59)Xtreme-RC schrieb:  das ist falsch. Das Lot muss auf beiden Seiten einen Meniskus bilden. Kannst du gern in den IPC-Regeln nachschlagen..

Absolut richtig! Wenn es komplett durchfliesst wäre es perfekt! Toleriert wird auch schon 3/4. Auf der sichersten Seite biste wenns komplett durchfliesst.
Mindestens 3/4 solltens aber sein!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #216
17.03.2014, 22:03
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.03.2014 21:30)Jonboy schrieb:  Kann mir bitte jemand sagen welches Datenblatt er für den 4028 genommen hat?
ich hab das CD4028B von texas instruments.

Paar Seiten zurück habe ich die benötigten Seiten zum Download gepostet. Suchfunktion oben rechts.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #217
17.03.2014, 22:03
DerBOSS Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Ich habe da auch noch einige Fragen:

- Was habt ihr mit der Abschirmung der Leitung gemacht?
- Welche Funktion hat die Platine? - Soweit jemand so weit gekommen ist.
- Welches muster musste genau gelesen werden um die D-Sub Verbinder zu verdrahten?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.2014 22:06 von DerBOSS.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #218
17.03.2014, 22:06
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.03.2014 21:59)Xtreme-RC schrieb:  das ist falsch. Das Lot muss auf beiden Seiten einen Meniskus bilden. Kannst du gern in den IPC-Regeln nachschlagen.

Wenn du dich schon auf IPC beziehst, solltest du auch angeben, nach welcher Klasse du gehst und ob du die anzustrebenden Kriterien oder die zulässigen annimmst. 75% sind durchaus zulässig!

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #219
17.03.2014, 22:07
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.03.2014 21:52)Avindrom schrieb:  Damit kein Lötzinn auf die andere Seite gelangt solltest du einfach die richtige Lötspitze und das richtige Lot verwenden. Dann erst die Lötstelle erwärmen und dann das Lot zuführen, da es sich sonst schon verteilt bevor alles warm ist.

Und das Flussmittel ist dann auch schon im Jenseits.Angel

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #220
17.03.2014, 22:11
Xtreme-RC Offline
Azubi
***

Beiträge: 16
Registriert seit: 02/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(17.03.2014 22:06)Gast schrieb:  
(17.03.2014 21:59)Xtreme-RC schrieb:  das ist falsch. Das Lot muss auf beiden Seiten einen Meniskus bilden. Kannst du gern in den IPC-Regeln nachschlagen.

Wenn du dich schon auf IPC beziehst, solltest du auch angeben, nach welcher Klasse du gehst und ob du die anzustrebenden Kriterien oder die zulässigen annimmst. 75% sind durchaus zulässig!

Es ist eine Prüfung! Natürlich sollte man da nach anzustreben löten finde ich. Funktionieren würde es sicher auch wenn ~50% vom Lötauge gerade so mit Lot gefüllt sind aber die Prüfer schauen ja gerade auf die Optik.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation