Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 4 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #81
08.03.2014, 21:57
Thas Offline
Azubi
***

Beiträge: 14
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Ok danke Dani.
Aber die Länge ist trotzdem ausreichend, um sie mit dem Controller zu verbinden.

Ist trotzdem komisch wofür ich 4 Kabel brauche.



Und noch was. In den Unterlage steht ja dass man nur die datenblätter vom 4028 und ULN 2803A brauche. Einer aus dem 4ten Jahr meinte aber ich soll noch die datenblätter von den Transistoren, und dem PIC mitnehmen, weil das trotzdem drankommen kann. Jetzt ist meine Frage ob jemand schon Läger Erfahrung hat und ob wirklich noch andere Sachen gefragt werden, oder nur das was wirklich draufsteht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #82
09.03.2014, 09:21
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 862
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(08.03.2014 21:31)Danie schrieb:  Also nochmal: Du sollst die Kabel (Pos. 51) abisolieren und verzinnen, mehr nicht!

Vollkommen korrekt!

Zitat:Aber wofür die beiden 2m Kabel (Pos. 45 und 46) sind, weiß ich auch nicht!
evtl. zur Verbindung mit dem Mikrocontroller-Einschub?

Irgendwie müssen ja -X2 und -X3 in der Frontplatte sicher mal in der Prüfung Kontakt zur Leiterplatte bekommen.

(08.03.2014 21:57)Thas schrieb:  Ist trotzdem komisch wofür ich 4 Kabel brauche.

Über Sinn und Zweck der vielen Kabel braucht ihr euch nicht den Kopf zu zerbrechen. Das Geheimnis um die Funktion der in der Prüfung zu bauenden Wahnsinnsmaschine wird am Prüfungstag gelüftet. Ist schon alles richtig.

Zitat:Und noch was. In den Unterlage steht ja dass man nur die datenblätter vom 4028 und ULN 2803A brauche. Einer aus dem 4ten Jahr meinte aber ich soll noch die datenblätter von den Transistoren, und dem PIC mitnehmen, weil das trotzdem drankommen kann. Jetzt ist meine Frage ob jemand schon Läger Erfahrung hat und ob wirklich noch andere Sachen gefragt werden, oder nur das was wirklich draufsteht.

Ganz ehrlich: Spar dir den Stress mit unnötig viel Papier! Mal abgesehen davon, dass das Datenblatt vom 16F887 nur über 300 Seiten hat (welche wären dann die richtigen?).
Du wirst so schon genügend Papier auf deinem Platz rumliegen haben.

Keine Sorge. Konkrete Fragen in der Planungsphase zu bestimmten Kennwerten, Eigenschaften, Anwendungen etc. eines Bauteils, für die man das Datenblatt benötigt, werden auch nur für die Bauteile gestellt, zu denen ihr das Datenblatt mitbringen sollt.
Eure Funktionsbaugruppe ist auch nicht der µC-Einschub (der ist nur Bereitstellung). Und zu eurer Baugruppe bekommt ihr ja dann eine Funktionsbeschreibung, die Schaltung etc.

Mehr als die Pinbelegung des BC556 und die allgemeine Funktion des pnp-Transistors (und die Ansteuerung im Gegensatz zu einem npn-Transistor) wirst du nicht wissen müssen.
Ansonsten gibt max. Fragen der Art: Was müssen sie beim Einlöten des Transistors XY beachten?

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #83
09.03.2014, 22:27
Tommi Offline
Azubi
***

Beiträge: 25
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Super, vielen DankWink

Kann ich dann auch davon ausgehen das alle Abgänge von der Platine zur Frontplatte wieder mit einem Kästchen quadratisch im Stromlaufplan gekennzeichnet sind?

Sind die Litzen der zu lötenden Stecker (Frontplatte X2 und X3) von den Lötstiften der Platine ausgehend mit Nummern markiert?

Fragen, Fragen, sorryUndecided

Bin echt gespannt wie es wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #84
10.03.2014, 09:54
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 857
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Die Pläne sind üblicherweise eindeutig. (Ich hoffe Du hast mal eine Prüfung der vergangenen Jahre gesehen)
Wenn etwas nicht eindeutig sein sollte, dann frag einen Prüfer (dann werden andere Prüflinge wahrscheinlich das selbe Problem haben)

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #85
10.03.2014, 10:07
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 862
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(09.03.2014 22:27)Tommi schrieb:  mit einem Kästchen quadratisch im Stromlaufplan gekennzeichnet sind?

Was auch immer du damit meinst. Huh

Unser PA hat bereits eine Musterprüfung ohne Probleme aufgebaut und durchgespielt. Wer einen normgerechten Stromlaufplan lesen kann, der wird ebenfalls keine Probleme haben.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #86
10.03.2014, 15:04
Burni Offline
Praktikant
**

Beiträge: 1
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hi didili-ho Leute,
also ich hab noch mal folgende frage:
Ist es erlaubt die Frontplatte soweit vorzubereiten wie sie in den Bereitstellungsunterlagen abgebildet ist? ...ich hab gehört das es erlaubt sein soll...allerdings kann ich es mir irgendwie auch nur schwer vorstellen...und hab nen bisschen schiss das vorzubereiten ShyRolleyesShy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #87
10.03.2014, 15:10
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 862
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(10.03.2014 15:04)Burni schrieb:  Hi didili-ho Leute,

Restalkohol??

Zitat:also ich hab noch mal folgende frage:
Ist es erlaubt die Frontplatte soweit vorzubereiten wie sie in den Bereitstellungsunterlagen abgebildet ist? ...ich hab gehört das es erlaubt sein soll...allerdings kann ich es mir irgendwie auch nur schwer vorstellen...und hab nen bisschen schiss das vorzubereiten

Vormontage gemäß Zeichnung ist erlaubt; also Frontplattenhalter, die 3 LEDs, der Taster und die beiden SUB-Ds. Alles, so wie abgebildet.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #88
10.03.2014, 21:07
Mystic-X Offline
Azubi
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Also die Meinung das die beiden Kurzen Kabel die nur vorzubereiten sind nur zwischen die beiden Buchsen auf der Frontplatte kommen vertrete ich auch.

Evtl. kommt noch ein externes Gerät zum Einsatz von dem der µC-Einschub dann irgendwelche Daten bezieht.
Das wäre zumindest eine halbwegs logische Erklärung für das vorhandensein dieser langen Kabel.
Wobei die Länge möglicherweise trotzdem Wumpe ist denn Christiani kauft die Kabel auch nur irgendwo günstig ein und ein kürzeres Kabel ist nicht immer gleich billiger Wink
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.03.2014 21:08 von Mystic-X.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #89
10.03.2014, 23:59
TEAM12 Offline
Azubi
***

Beiträge: 24
Registriert seit: 02/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(10.03.2014 21:07)Mystic-X schrieb:  Evtl. kommt noch ein externes Gerät zum Einsatz von dem der µC-Einschub dann irgendwelche Daten bezieht.

Ich glaube, wenn da irgendwelche anderen externen Geräte zum Einsatz kämen, dann wären die in den Bereitstellungsunterlagen aufgelistet. In den Prüfungen der letzten Jahre kamen keine andere Geräte vor, so weit ich weiß. Die zwei gelieferten Leitungen können ja auch zum Testen deines während der Prüfung gefertigten Einschubes genutzt werden. Heißt ja auch "TESTleitung". Als Verbindung zwischen Mikrocontroller-Einschub und unseren Prüfungseinschub kann ich mir die Leitungen schwer vorstellen, da an der Sub-D Buchse am Mikrocontroller-Einschub nur 3 Pins angeschlossen sind. Das hätte keinen Sinn.

Wenn man sich die Beschriftung auf der Frontplatte anschaut und damit vergleicht welche Pins in den Leitungen genutzt werden sollen, dann scheint es logisch, dass die Leitungen wahrscheinlich an beide Buchsen der Frontplatte gesteckt werden. Vielleicht deutet die Beschriftung an der Diodenmatrix auf ein Koordinatensystem und die LED's zeigen an welche Pins in den Leitungen miteinander verbunden sind. Also, ist an X2 der Pin 3 angeschlossen und geht zu X3 an Pin 2, dann leuchtet dementsprechend diese LED. Somit könnte man durch anstecken der Leitungen an die Buchsen der Frontplatte erkenne um welche Leitung es sich handelt. Weiß aber nicht ob man dafür unbedingt den 4028 braucht. Vielleicht ist der auch für eine andere Funktion. Hatten hier ja auch schon etwas über Multiplexing im Forum.
Wofür dann aber der Taster und die 3 LED's sind, kann ich mir aber auch nicht denken. Vielleicht zeigen die LED's an, ob die Leitungen miteinander verbunden sind.
Ist ja uns aber auch erstmal egal welche Funktion unsere Platine hat. Wichtig ist, glaube ich, dass man alles ordentlich lötet und verbindet und messen kann. Das Problem sehe ich in den 25 LED's und in den Lötstiften, weil es so viele sind. Habe im Betrieb auch schon mal Leitungen gelötet für andere Sachen. Habe festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist die Stecker mit den Leitungen zu verlöten, weil man dann eine 3. Hand braucht um Leitung und Stecker gleichzeitig festzuhalten. Ist vielleicht gut den Stecker beim löten einzuspannen, dann geht es einfacher.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #90
11.03.2014, 00:00
Grenzfrequenz Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 02/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Da ja ziemlich viel Draht im Spiel ist, habe ich mir mal ein paar Gedanken zur Frontplattenverdrahtung gemacht. Wäre es evtl. eine Lösung, wenn der komplette Kabelbaum auf einer seite liegt, oder ist das zu viel Kabel auf einem haufen, was haltet ihr davon?
hier ist mal mein vorschlag:

   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation