Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #111
06.03.2015, 08:01
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Was Du berechnet hast passt schon.
Bei einem ti von >2ms wird nur auf jede zweite Flanke getriggert.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #112
06.03.2015, 15:18
kevin11 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hallo, ich habe mal eine frage, wofür ist den R32,R33 und C10 ?
Danke im Voraus Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #113
06.03.2015, 15:37
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
R32 und R33 bilden einen Spannungsteiler (Lehrstoff, erstes Lehrjahr ziemlich am Anfang). Dadurch liegt am Trigger-Eingang des NE555 eine Spannung von 6V.
Über C10 wird nun das Rechtecksignal von -MP4 eingekoppelt (wobei aus den steigenden und fallenden Flanken des Rechtecksignales mehr oder weniger Nadelimpulse werden). Da der NE555 zum Triggern eine Spannung <2/3 UB benötigt : >4V Interessieren den NE555 hier nur die Impulse der fallenden Flanken.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #114
07.03.2015, 14:02
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(06.03.2015 15:37)Onkel_Horscht schrieb:  R32 und R33 bilden einen Spannungsteiler (Lehrstoff, erstes Lehrjahr ziemlich am Anfang). Dadurch liegt am Trigger-Eingang des NE555 eine Spannung von 6V.
Eine Formel wäre nett gewesen ... Big Grin
Zitat:Über C10 wird nun das Rechtecksignal von -MP4 eingekoppelt (wobei aus den steigenden und fallenden Flanken des Rechtecksignales mehr oder weniger Nadelimpulse werden).
Soweit gehe ich mit, aber jetzt wird es missverständlich:
Zitat:Da der NE555 zum Triggern eine Spannung <2/3 UB benötigt : >4V Interessieren den NE555 hier nur die Impulse der fallenden Flanken.

Also nochmal anders erklärt:
Es gibt zwei Schaltschwellen beim NE555, einmal bei 1/3 der Versorgungsspannung und einmal bei 2/3 der Versorgungsspannung (letztere kann am Pin 5 nachgemessen werden).
Der Trigger-Eingang (Pin 2) geht auf einen Komparator, welcher die Triggerspannung mit 1/3 der Versorgungsspannung vergleicht; der Threshold-Eingang (Pin 6) geht auf einen Komparator, welcher seine Referenzspannung von 2/3 der Versorgungsspannung bezieht.

In der Beschaltung als Monostabile Kippstufe bei einer Versorgungsspannung von 12 V arbeitet die Schaltung wie folgt:
  • Ausgangspunkt: C entladen.
  • Spannung an Pin 2 (Triggereingang) sinkt unter 4 V (1/3 der Versorgungsspannung). Das FF schaltet um und der Transsistor am Pin 7 (Discharge) sperrt. Dadurch kann der Kondensator über R aufgeladen werden.
  • Nach der Zeit 1.1*R*C erreicht die Spannung des Kondensators die obere Schaltschwelle von 8 V. Dass FF kippt in die andere Lage und der Transistor an Pin 7 wird leitend und entlädt C.
  • In unserer Schaltung liegt jetzt Pin 2 dank -R32/33 wieder auf 6 V. Damit bleibt der Ausgang (Pin 3) auf Low. Und daran ändert sich auch nichts mehr, solange der Trigger-Eingang nicht auf unter 4 V gezogen wird.
  • Bei einer Low-High-Flanke an -MP4 passiert auch noch nichts, da der Trigger-Eingang nur noch mehr angehoben wird (Nadelimpuls).
  • Bei einer High-Low-Flanke an -MP4 wird der Trigger-Eingang kurzzeitig auf unter 4 V gezogen; das FF schaltet um und der Transistor am Pin 7 (Discharge) sperrt. Dadurch kann der Kondensator über R aufgeladen werden. Aber das Spielchen kennen wir schon ...


"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #115
08.03.2015, 11:45
Sebastian31096 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
darf ich in meine formelsammlung auch einen text hineinschreiben? Im tabenellenbuch sind ja auch texte enthalten welche mir weiterhelfen können. ich erbitte um hilfe. danke Big Grin
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.03.2015 11:57 von Sebastian31096.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #116
08.03.2015, 12:16
Dr.Jekyll Offline
Praktikant
**

Beiträge: 1
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(08.03.2015 11:45)Sebastian31096 schrieb:  darf ich in meine formelsammlung auch einen text hineinschreiben? Im tabenellenbuch sind ja auch texte enthalten welche mir weiterhelfen können. ich erbitte um hilfe. danke Big Grin

Ja, so viel ich weiß darfst du das, du darfst nur keine Beispiele nennen (Werte einfügen oder ähnliches)

An Taten, lass' ich dich messen.

Das Wissen werd' Kraft
und die Kraft gibt mir Macht
über Mächte die schon längst vergessen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.03.2015 12:29 von Dr.Jekyll.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #117
08.03.2015, 14:01
Sebastian31096 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(08.03.2015 12:16)Dr.Jekyll schrieb:  
(08.03.2015 11:45)Sebastian31096 schrieb:  darf ich in meine formelsammlung auch einen text hineinschreiben? Im tabenellenbuch sind ja auch texte enthalten welche mir weiterhelfen können. ich erbitte um hilfe. danke Big Grin

Ja, so viel ich weiß darfst du das, du darfst nur keine Beispiele nennen (Werte einfügen oder ähnliches)

ok danke passt. Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #118
08.03.2015, 16:30
Fosherman Offline
Praktikant
**

Beiträge: 9
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
kann mir einer die genaue funktion der kompletten Schaltung erklären?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #119
08.03.2015, 20:31
michel1900 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Im großen und ganzen wird die Schaltung auf den vorherigen Seiten komplett erklärt einfach nachlesen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #120
08.03.2015, 21:32
Elektri Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Habe mal ein paar Fragen.
Undzwar, was ist die Vermutung, was diese Schaltung ist?

Und was stelle ich mit den Potis R17 und R12 ein und wie berechnet man den Spannungsteiler an R17, also von wie viel Volt bis wie viel Volt man die Spannung an einem Punkt abgreifen kann?
Und zum Schluss noch, was macht eigentlich der Timer-Baustein "NE555" genau?

Danke schonmal.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation