Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 5 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #131
31.03.2016, 11:01
kleinerfeigling Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
@Widerstand_mit_e
Ich habe im Datenblatt andere Grenzwerte, als du und bei mir steht der UA741C dort auch dabei.

http://pdf.datasheetcatalog.com/datashee...UA741N.pdf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #132
31.03.2016, 11:30
Widerstand_mit_e Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(31.03.2016 11:01)kleinerfeigling schrieb:  @Widerstand_mit_e
Ich habe im Datenblatt andere Grenzwerte, als du und bei mir steht der UA741C dort auch dabei.

http://pdf.datasheetcatalog.com/datashee...UA741N.pdf

Mhh das stimmt allerdings!
Kann mir das grade auch nicht erklären. Werd dann aber auch dieses

http://pdf.datasheetcatalog.com/datashee...UA741N.pdf

benutzen, da die Mehrzahl der Datenblätter diese Werte vertritt.
Eventuell handelt es sich bei dem Texas Instruments um Hersteller spezifische Angaben die von der Norm abweichen. Kann ich mir zwar nicht vorstellen aber was solls Angel gibt gerade wichtigeres (AP1 z.B. Big Grin )
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #133
31.03.2016, 13:06
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Welch ein Wunder, dass sich bei einem rund 45 Jahre alten Bauelement, wie es der 741 ist, mit der Entwicklung der Herstellungstechnologie hier und da auch ein paar Parameter ändern/verbessern.
Daher steht ja auch in den Bereitstellungsunterlagen:
Folgende Datenblätter Ihrer verwendeten Bauelemente müssen in Ihrer Dokumentation vorhanden sein. Diese übergeben Sie nach Beendigung der Prüfung dem Prüfungsausschuss.

Dadurch kann der PA unterschiedliche Datenblattangaben in euren Antworten berücksichtigen. Irgendwie pfiffig ... Cool

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #134
31.03.2016, 13:28
kleinerfeigling Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Könnte mir jemand die Funktion der Dioden R24 und R25 erklären, da diese mir nicht ganz plausibel erschließen lässt.
Danke im Vorraus.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.2016 13:32 von kleinerfeigling.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #135
31.03.2016, 13:57
Impedanzwandler Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Dadurch wird der Arduino geschützt, damit am Arduinoanschluss -X4:1 nicht mehr als 5V anliegen auch wenn der OP -K3 mal mehr ausgeben sollte. Oder liege ich falsch?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #136
31.03.2016, 14:11
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
sie begrenzen die Spannung auf max ca. 5,4V und min ca. -0,4V.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #137
31.03.2016, 14:27
Hous-King-Beatzz Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Wie Begrenzen die Dioden die Spannung ??


Danke im Voraus
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #138
31.03.2016, 15:10
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Ohje, ohje, ohje!

Wenn die Spannung an der Anode der Diode um die Durchlasspannung größer ist als die Spannung an der Kathode, so wird die Diode ziemlich niederohmig, so dass ein großer Strom durch sie hindurchfließen kann. Bei einer Durchlassspannung von ca. 0,4V bedeutet dies, dass R24 ab einer Spannung von >5,4V niederohmig wird und R23 bei einer Spannung <0,4V. Dieser Strom muss aber durch R23 durch (1. Kirchhoffsches Gesetz und so...). Dadurch vergrößert sich der Spannungsabfall an diesem (Ohmsches Gesetz), was dazu führt, dass die Spannung an X4:1 nur sehr schwer diese beiden Spannungsgrenzen überschreiten kann. Daher spricht man von Spannungsbegrenzung.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #139
31.03.2016, 15:13
Selvister Offline
Azubi
***

Beiträge: 19
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Ich habe mir folgende Prüfungsaufgabe ausgedacht. Wie würdet ihr vorgehen?
1) Zeichnen Sie die Diodenkennlinie einer Z-Diode!

Wie beschriftet ihr die x und y Achsen?

2) Was würde passieren, wenn R31 fälschlicherweise falsch eingelötet wurde?

3) Was ist über den Taster S1 einstellbar?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #140
31.03.2016, 20:44
brabbel1213 Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
hey

ich ein paar fragen , vielleicht kann mir einer weiterhelfen ,

1.) -T1 ist ein PNP Transistor , am Emitter liegen 5V und wenn an der Basis mehr als 0,7V weniger anliegen als am Emitter leitet -T1 und es fallen 0,7V über die BE Strecke ab , der Strom fliest nach -K1.1 und an -R3 fallen 4,5V ab.
Stimmt doch , oder ?

2.)Wenn -T1 leitet fallen über die CE Strecke 0,3V ab , wenn ich an -R4 2mA einstelle habe ich an -R5 2V , wieviel Volt liegen dann aber am -R4 an ???? geht man davon aus das die Differenz zu 5V und Uce und U-r4 dann dort anliegt ????? oder wie kann man das bestimmen ,??????

3.) -R19 ist eine Schutzdiode für -K2 , weil die dafür sorgt das an PIN 6 von -K2/-R20 keine positiven Spannungen größer als 0,3V anfallen können , weil die ja parallel zu -K2 eingebaut ist und MP2 auf "0" liegt und so jede positive Spannung grösser als 0,3V über die Diode abgeleitet wird , wenn das so ist wohin wandert dann die Spannung ??? zu -R5 oder zu PIN2 von -K2 .??????????????

4.)-R24/-R25 sind Schutzdioden für den Eingang des Arduino , sollte eine negative Spannung grösser als -0,3 Volt am Ausgang von -K3 auftreten würde -R25 leitend und ein Strom würde von Masse über -R25 und -R23 in K3 fließen , alles was über -0,3V ist fällt dann an -R23 ab . Stellt sich eine Positive Spannung von mehr als +5,3V ein wird -R24 leitend und es fliesst ein Strom in Richtung +5V und die Spannung verteilt sich ach auf -R23 und -R24 , -R24 hätte dann 5,3V und der Rest bliebe bei -R23 ???????????????

weiss einer ob das so ist , oder wenn nicht , wie dann ?????????
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation