Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 5 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #141
01.04.2016, 07:34
Hous-King-Beatzz Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Moin @brabbel1213,

1.) Müsste korekt sein.

2.) Du musst den Strom von 2mA nehmen und Teilst dan 5V durch 2mA das Ergebnis aus den Zwei ist 2,5kOHM das ist dein Gesamtwiderstand.
R5= 1kOhm ist ja ein Festwiderstand, also musst du R4 auf 1,5kOHM einstellen damit du den Strom bekomst, dann rechnest du 1kOhm mal 2mA= 2V und dann einfach 5V-2V=3V das ist dein R4.

3.) Die Diode ist dafür da um am Ausgang des OP's eine Negative Spannung zu bekommen.

4.) Müsste Korekt sein.




Gruß Hous-King-Beatzz Big Grin
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.2016 07:49 von Hous-King-Beatzz.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #142
01.04.2016, 07:47
Hous-King-Beatzz Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Moin @Selvister,

1.) Da würde ich sagen schau einfach in dein Dattenblatt rein und übernehme es einfach.

2.) Wen du R31 falsch einlötest dann hast du ganz einfach kein Verpolungsschutz mehr und somit einen satten Kurzschluss.

3.) Über den Taster -S1 kanst du deine Ströme auswählen die auf deiner Frontplatte angegebn sind wie hoch die sein sollen.




Gruß Hous-King-Beatzz Big Grin
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.2016 08:01 von Hous-King-Beatzz.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #143
01.04.2016, 10:59
Elektroniker_RV Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hallo zusammen,

weiß jemand wie die Schalter richtig befestigt werden?
(also welche Scheibe wann und auf welche Seite der Frontplatte)

Danke
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #144
01.04.2016, 11:01
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Von der Optik mache ich es gerne so, dass auf der Vorderseite nur die Mutter ist (ganz nach vorne auf das Ende des Gewindes gedreht, damit der Schalter nicht so weit raus steht) und dann von hinten mit Zahnscheibe und der zweiten Mutter festgedreht.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #145
01.04.2016, 13:18
brabbel1213 Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hous-King-Beatzz

hey

danke für deine Antwort , ich denke so ähnlich , nur woher weiss ich das sich über die Strecke Uce - -R4 - -R5 5V einstellen , über Uce fallen 0,3 V ab und über -R5 2V das ist mir klar , ich denke das es auch sein könnte das sich -R4 auf den selben Wert einpegelt wie -R5 .

Das -R19 die negative Spannung für -K3 erzeugt glaube ich nicht , das wurde uns anders erzählt .
So wie ich das verstanden habe kommt die negative Spannung an PIN 6 -K3
/-R20 daher zu stande weil sich ja -X8 -X6:8 der Nullpunkt einstellt "virtueller Nullpunkt" , weil der Strom nicht in den OP -K2 fließt , wegen dem hohen Eingangswiderstand , fließt der Strom in den Ausgang von -K2 , weil der Ausgang einen kleinen Widerstand hat , wenn man nun zwischen -X8--X6:8 und -X9--X6:9 einem Verbraucher klemmt der z.Bsp. 2,3V verbraucht stellt sich an PIN 6 -K2 / -R20 eine Spannung von -2,3V ein , weil sich am virtuellem Nullpunkt 0V einstellen und 0V - 2,3V = -2,3V ergibt .
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #146
01.04.2016, 13:47
Hous-King-Beatzz Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(01.04.2016 13:18)brabbel1213 schrieb:  Hous-King-Beatzz

hey

danke für deine Antwort , ich denke so ähnlich , nur woher weiss ich das sich über die Strecke Uce - -R4 - -R5 5V einstellen , über Uce fallen 0,3 V ab und über -R5 2V das ist mir klar , ich denke das es auch sein könnte das sich -R4 auf den selben Wert einpegelt wie -R5 .

Das -R19 die negative Spannung für -K3 erzeugt glaube ich nicht , das wurde uns anders erzählt .
So wie ich das verstanden habe kommt die negative Spannung an PIN 6 -K3
/-R20 daher zu stande weil sich ja -X8 -X6:8 der Nullpunkt einstellt "virtueller Nullpunkt" , weil der Strom nicht in den OP -K2 fließt , wegen dem hohen Eingangswiderstand , fließt der Strom in den Ausgang von -K2 , weil der Ausgang einen kleinen Widerstand hat , wenn man nun zwischen -X8--X6:8 und -X9--X6:9 einem Verbraucher klemmt der z.Bsp. 2,3V verbraucht stellt sich an PIN 6 -K2 / -R20 eine Spannung von -2,3V ein , weil sich am virtuellem Nullpunkt 0V einstellen und 0V - 2,3V = -2,3V ergibt .


Die UCE ist vernachlässigbar.

Sorry hast Natürlichrecht des mit der R19 hab mich vertan. Es tut mir sehr Leid fals ich jz so ein manchen verwirt haben sollte. Blush
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.2016 13:51 von Hous-King-Beatzz.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #147
01.04.2016, 14:03
brabbel1213 Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(01.04.2016 13:47)Hous-King-Beatzz schrieb:  
(01.04.2016 13:18)brabbel1213 schrieb:  Hous-King-Beatzz

hey

danke für deine Antwort , ich denke so ähnlich , nur woher weiss ich das sich über die Strecke Uce - -R4 - -R5 5V einstellen , über Uce fallen 0,3 V ab und über -R5 2V das ist mir klar , ich denke das es auch sein könnte das sich -R4 auf den selben Wert einpegelt wie -R5 .

Das -R19 die negative Spannung für -K3 erzeugt glaube ich nicht , das wurde uns anders erzählt .
So wie ich das verstanden habe kommt die negative Spannung an PIN 6 -K3
/-R20 daher zu stande weil sich ja -X8 -X6:8 der Nullpunkt einstellt "virtueller Nullpunkt" , weil der Strom nicht in den OP -K2 fließt , wegen dem hohen Eingangswiderstand , fließt der Strom in den Ausgang von -K2 , weil der Ausgang einen kleinen Widerstand hat , wenn man nun zwischen -X8--X6:8 und -X9--X6:9 einem Verbraucher klemmt der z.Bsp. 2,3V verbraucht stellt sich an PIN 6 -K2 / -R20 eine Spannung von -2,3V ein , weil sich am virtuellem Nullpunkt 0V einstellen und 0V - 2,3V = -2,3V ergibt .


Die UCE ist vernachlässigbar.

Sorry hast Natürlichrecht des mit der R19 hab mich vertan. Es tut mir sehr Leid fals ich jz so ein manchen verwirt haben sollte. Blush

ich weiss nicht genau ob ich recht habe , ich finde den Teil der Schaltung schon nicht ganz so einfach , wenn ich drüber nachdenk fallen mir immer wieder neue Fragen ein die mich am Ende nur noch mehr verwirren , mal angenommen an MP3 fallen 8V an , dann stellen sich an -19 0,3V ein , weil -R19 parallel zu -K2 liegt dort auch 0,3V , wo bleiben dann aber die restlichen 7,7V ??
an -R5 ?? oder wo ???
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #148
01.04.2016, 14:29
borniato Offline
Azubi
***

Beiträge: 10
Registriert seit: 02/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(31.03.2016 11:30)Widerstand_mit_e schrieb:  
(31.03.2016 11:01)kleinerfeigling schrieb:  @Widerstand_mit_e
Ich habe im Datenblatt andere Grenzwerte, als du und bei mir steht der UA741C dort auch dabei.

http://pdf.datasheetcatalog.com/datashee...UA741N.pdf

Mhh das stimmt allerdings!
Kann mir das grade auch nicht erklären. Werd dann aber auch dieses

http://pdf.datasheetcatalog.com/datashee...UA741N.pdf

benutzen, da die Mehrzahl der Datenblätter diese Werte vertritt.
Eventuell handelt es sich bei dem Texas Instruments um Hersteller spezifische Angaben die von der Norm abweichen. Kann ich mir zwar nicht vorstellen aber was solls Angel gibt gerade wichtigeres (AP1 z.B. Big Grin )

habe das Datenblatt auch gefunden jedoch ohne die Diagramme, meine Frage sind die Diagramme von Nöten für die Prüfung?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #149
01.04.2016, 14:39
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(01.04.2016 14:03)brabbel1213 schrieb:  ich weiss nicht genau ob ich recht habe , ich finde den Teil der Schaltung schon nicht ganz so einfach , wenn ich drüber nachdenk fallen mir immer wieder neue Fragen ein die mich am Ende nur noch mehr verwirren , mal angenommen an MP3 fallen 8V an , dann stellen sich an -19 0,3V ein , weil -R19 parallel zu -K2 liegt dort auch 0,3V , wo bleiben dann aber die restlichen 7,7V ??
an -R5 ?? oder wo ???

An MP3 wird sich keine positive Spannung einstellen können. (Alles schon vorher erklärt). Somit wird auch R19 in unseren Betrachtungen immer in Sperrrichtung betrieben werden.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #150
01.04.2016, 15:06
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(01.04.2016 14:29)borniato schrieb:  habe das Datenblatt auch gefunden jedoch ohne die Diagramme, meine Frage sind die Diagramme von Nöten für die Prüfung?
Notwendige Daten sind:
tolerances, general descriptions, features, applications, electrical characteristics, absolute ratings, operating conditions, thermal datas


Übersetze dir das mal, gehe in dich und beantworte dir die Frage.
Kleiner Tipp: Manchmal stehen die putzigen englischen Begriffe auch über den einzelnen Abschnitten im Datenblatt. Cool

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation