Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 10 Bewertungen - 4.7 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #111
26.02.2017, 18:54
Julia Offline
Azubi
***

Beiträge: 20
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Guten Tag Smile
Ich habe eine frage Smile
Könnte jemand mal kurz wiederholen was die Ops machen K1,K2,K4,K5.
Wäre echt sehr nett von euch Smile
Gruß Julia
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #112
27.02.2017, 09:42
iTzZenita Offline
Elektrotischler
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Kompensation der Spannungsverschiebung ??
Kann man nicht grundlegend sagen, dass es ein invertierender Verstärker ist, welcher als invertierender Impedanzwandler funktioniert da R2/R1 = 1 ist ?

Lg iTzZenita
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2017 09:42 von iTzZenita.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #113
27.02.2017, 10:52
Narkoleptin Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hallo erstmal,

Ich denke ich habe die grundlegende Funktion des DAC verstanden und habe mir mal die innere Beschaltung genauer angeschaut, ich erkenne hier eine Emitterschaltung(wenn man es ganz grob betrachtet), wenn man R4/R5 als Rc versteht und Pin 4 als Emitter. Stimmt das in etwa? Glaube zwar das ist nicht so relevant aber ich frage aus Interesse.
Edit: Damit niemand durch meinen Käse verwirrt wird^^... Hab die Invertierung total außer acht gelassen bei meiner Überlegung, weil ich im Datenblatt nur auf die Beschaltung geschaut hatte da ist nämlich keine Invertierung zu sehen... wie iTzZenita bereits gesagt hat, R4/R5 bilden einen Pull up um die Spannung hoch zu setzen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.02.2017 11:42 von Narkoleptin.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #114
27.02.2017, 11:56
iTzZenita Offline
Elektrotischler
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(27.02.2017 10:52)Narkoleptin schrieb:  Hallo erstmal,

Ich denke ich habe die grundlegende Funktion des DAC verstanden und habe mir mal die innere Beschaltung genauer angeschaut, ich erkenne hier eine Emitterschaltung(wenn man es ganz grob betrachtet), wenn man R4/R5 als Rc versteht und Pin 4 als Emitter. Stimmt das in etwa? Glaube zwar das ist nicht so relevant aber ich frage aus Interesse.

Da PIN 2 ein Ausgang ist, gehe ich eher davon aus, dass die beiden Widerstände R4 / R5 ein Pull-Up bilden um die Spannung hoch zu setzen.. Laut Datenblatt ist es erkennbar, dass der Strom der aus dem DAC herausfließt, zwischen PIN 2 und PIN 4 aufgeteilt wird.. Also Io(nicht) + Io = Iref.
Ich bin auch der Meinung, dass dann dieser Strom dann auch für die Spannung hinter K5 verantwortlich ist, also das der OPV K5 ein Strom zu Spannungswandler ist.

Sind nur Vermutungen, wenn jemand mehr weiß darf er gerne hinzufügen oder korrigieren Smile

Lg iTzZenita
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #115
27.02.2017, 16:41
Suku3a Offline
Azubi
***

Beiträge: 17
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hab mal eine etwas andere Frage: soo wie ich die Aufgabe berechnet habe sollte die Lösung 4 Richtig sein, in der Lösung selbst steht hingegen, dass die 3 richtig sei. Kann mir einer helfen?


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2017 16:42 von Suku3a.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #116
27.02.2017, 17:02
iTzZenita Offline
Elektrotischler
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Aus welcher Prüfung kommt die Aufgabe ?
Es müsste dazu ja noch ein Bild o.ä. geben, da dort "zum Test des Anschlusses" steht.. Nach normaler Rechnung sollten es 5530W sein, jedoch muss da irgendwo ein übersehener Faktor sein.

Lg iTzZenita

In welchen Müll kommt eigentlich der Spannungsabfall?Blush
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #117
27.02.2017, 19:34
Lars87 Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
nach normaler Rechnung ist es Lösung 3 Big Grin Rechenweg, wenn gewünscht, kann ich nachher geben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #118
27.02.2017, 20:41
Frotzzi Offline
Ohne Monitor
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 07/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(27.02.2017 16:41)Suku3a schrieb:  Hab mal eine etwas andere Frage: soo wie ich die Aufgabe berechnet habe sollte die Lösung 4 Richtig sein, in der Lösung selbst steht hingegen, dass die 3 richtig sei. Kann mir einer helfen?

Schritt1:
P=U²/R --> Umstellung auf R --> R=U²/P --> 230²V/6000W=8.816Ω

Schritt2:
P=U2²/R ---> P=212²V/8.816Ω=5098W

Was wäre den dein Lösungsweg damit man weiß wie du auf das Ergebnis gekommen bist
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2017 20:43 von Frotzzi.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #119
28.02.2017, 06:15
Suku3a Offline
Azubi
***

Beiträge: 17
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(27.02.2017 17:02)iTzZenita schrieb:  Aus welcher Prüfung kommt die Aufgabe ?
Es müsste dazu ja noch ein Bild o.ä. geben, da dort "zum Test des Anschlusses" steht.. Nach normaler Rechnung sollten es 5530W sein, jedoch muss da irgendwo ein übersehener Faktor sein.

Lg iTzZenita

Die Aufgabe kommt aus der Prüfung 2016 Frühjahr
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #120
28.02.2017, 09:34
Narkoleptin Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Bei der Aufgabe mit der Elektroheizung bzw. allgemein bei Aufgaben mit Leistungsberechnungen wird gerne mal übersehen das der Widerstand normalerweise konstant ist und man nicht nur auf P=U*I schauen darf, da I auch eine Abhängigkeit von U hat. Das ist hoffentlich bekannt ^^
Ich denke man hat hier einfach einen 3-Satz gemacht 6kW/230*212=5,53kW was FALSCH ist, bitte nicht nachmachen ^^
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation