Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 10 Bewertungen - 4.7 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #121
27.02.2017, 19:34
Lars87 Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
nach normaler Rechnung ist es Lösung 3 Big Grin Rechenweg, wenn gewünscht, kann ich nachher geben.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #122
27.02.2017, 20:41
Frotzzi Offline
Ohne Monitor
***

Beiträge: 16
Registriert seit: 07/2016
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(27.02.2017 16:41)Suku3a schrieb:  Hab mal eine etwas andere Frage: soo wie ich die Aufgabe berechnet habe sollte die Lösung 4 Richtig sein, in der Lösung selbst steht hingegen, dass die 3 richtig sei. Kann mir einer helfen?

Schritt1:
P=U²/R --> Umstellung auf R --> R=U²/P --> 230²V/6000W=8.816Ω

Schritt2:
P=U2²/R ---> P=212²V/8.816Ω=5098W

Was wäre den dein Lösungsweg damit man weiß wie du auf das Ergebnis gekommen bist
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2017 20:43 von Frotzzi.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #123
27.02.2017, 20:47
EGS13/16 Offline
Azubi
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(27.02.2017 09:42)iTzZenita schrieb:  Kompensation der Spannungsverschiebung ??
Kann man nicht grundlegend sagen, dass es ein invertierender Verstärker ist, welcher als invertierender Impedanzwandler funktioniert da R2/R1 = 1 ist ?

Lg iTzZenita

Habe Ich etwa einen anderen Schaltplan?
Wenn das so einfach wäre dann erkläre mir wofür R23 am Nicht invertierenden Eingang ist! (es ist kein Pull Down Widerstand)
Ein Tipp schaue dir lieber noch einmal die Grundschaltungen der OPVs an, dort sind doch kleine aber feine Unterschiede zu erkennen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #124
28.02.2017, 06:15
Suku3a Offline
Azubi
***

Beiträge: 17
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(27.02.2017 17:02)iTzZenita schrieb:  Aus welcher Prüfung kommt die Aufgabe ?
Es müsste dazu ja noch ein Bild o.ä. geben, da dort "zum Test des Anschlusses" steht.. Nach normaler Rechnung sollten es 5530W sein, jedoch muss da irgendwo ein übersehener Faktor sein.

Lg iTzZenita

Die Aufgabe kommt aus der Prüfung 2016 Frühjahr
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #125
28.02.2017, 09:34
Narkoleptin Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Bei der Aufgabe mit der Elektroheizung bzw. allgemein bei Aufgaben mit Leistungsberechnungen wird gerne mal übersehen das der Widerstand normalerweise konstant ist und man nicht nur auf P=U*I schauen darf, da I auch eine Abhängigkeit von U hat. Das ist hoffentlich bekannt ^^
Ich denke man hat hier einfach einen 3-Satz gemacht 6kW/230*212=5,53kW was FALSCH ist, bitte nicht nachmachen ^^
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #126
28.02.2017, 09:45
Lars87 Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Was mich noch interessieren würde:
In den Prüfungsunterlagen ist für den praktischen Teil eine Zeitvorgabe von 6,5 Std vorgesehen davon 45 Minuten Planung - was genau ist damit gemeint, oder besser was wird von uns erwartet ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #127
28.02.2017, 09:51
Mac Ohm Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(27.02.2017 20:47)EGS13/16 schrieb:  
(27.02.2017 09:42)iTzZenita schrieb:  Kompensation der Spannungsverschiebung ??
Kann man nicht grundlegend sagen, dass es ein invertierender Verstärker ist, welcher als invertierender Impedanzwandler funktioniert da R2/R1 = 1 ist ?

Lg iTzZenita

Habe Ich etwa einen anderen Schaltplan?
Wenn das so einfach wäre dann erkläre mir wofür R23 am Nicht invertierenden Eingang ist! (es ist kein Pull Down Widerstand)
Ein Tipp schaue dir lieber noch einmal die Grundschaltungen der OPVs an, dort sind doch kleine aber feine Unterschiede zu erkennen.


Guten Morgen erstmal,

ich würde aber auch zu einem Invertierenden OP mit V= -1 tendieren.
Die ausgegebene Frequenz des XR2209, wird einfach invertiert.
So sieht es zumindestens der Oskar Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #128
28.02.2017, 12:01
gabriel779 Offline
Verwirrter Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Moin Moin,

Eine Frage hätte ich. Hat jemand eine ahnung ob es eine Schaltungssimulation gibt, inder man einen Arduino(die Programmierung) einbinden kann und der XR2209 vorhanden ist?

Als bei Chuck Norris der Strom ausfiel, bemerkte er dies gar nicht, seine Elektrischen Verbraucher funktionierten aus Respekt weiter.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #129
28.02.2017, 21:19
EGS13/16 Offline
Azubi
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(28.02.2017 09:51)Mac Ohm schrieb:  
(27.02.2017 20:47)EGS13/16 schrieb:  
(27.02.2017 09:42)iTzZenita schrieb:  Kompensation der Spannungsverschiebung ??
Kann man nicht grundlegend sagen, dass es ein invertierender Verstärker ist, welcher als invertierender Impedanzwandler funktioniert da R2/R1 = 1 ist ?

Lg iTzZenita

Habe Ich etwa einen anderen Schaltplan?
Wenn das so einfach wäre dann erkläre mir wofür R23 am Nicht invertierenden Eingang ist! (es ist kein Pull Down Widerstand)
Ein Tipp schaue dir lieber noch einmal die Grundschaltungen der OPVs an, dort sind doch kleine aber feine Unterschiede zu erkennen.


Guten Morgen erstmal,

ich würde aber auch zu einem Invertierenden OP mit V= -1 tendieren.
Die ausgegebene Frequenz des XR2209, wird einfach invertiert.
So sieht es zumindestens der Oskar Smile

Guten Abend
hier geht es auch nicht um das Invertieren das ist richtig sondern es geht um die Kompensation der Spannungsverschiebung infolge des sehr kleinen Eingangsruhestomes bzw. um R23.
Ein Tipp: schon mal was von schwingenden OPVs gehört?
Ich selbst habe das Schwingen auf dem Oszi gesehen!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.02.2017 21:22 von EGS13/16.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #130
01.03.2017, 08:37
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(28.02.2017 09:45)Lars87 schrieb:  Was mich noch interessieren würde:
In den Prüfungsunterlagen ist für den praktischen Teil eine Zeitvorgabe von 6,5 Std vorgesehen davon 45 Minuten Planung - was genau ist damit gemeint, oder besser was wird von uns erwartet ?

Bevor die Leiterplatte verteilt wird, müssen ein paar Fragen beantwortet werden.
- Daten aus dem Datenblatt ermitteln
- Fragen zur Messtechnik
- Fragen zum Löten
- Fragen zum Arbeitsschutz
- Fragen zur Schaltung

sollte aber nicht all zu schwer sein

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation