Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 11 Bewertungen - 4.36 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #201
09.03.2017, 13:47
McMatz1 Offline
Azubi
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hey ich habe versuche mich gerade mit dem Transistor K3 auseinander zu setzen. Ich verstehe, dass er mit R19 als ein veränderbarer Widerstand geschaltet ist um die Ausgangsfrequenz des ICs K4 (XR2209) zu regeln.

Das Problem ist nun:
Der Basisvorwiderstand R14 ist mit 560kOHM so groß, dass der Basisstrom meiner Berechnung nach maximal ca. 20uA betragen könnte.
Wenn ich nun ins Datenblatt des Transistors K3 (BC337) schaue, dann finde ich nirgends raus wie groß die Spannung Uce ist, oder wie groß der Widerstand Rce wäre. Der Basisstrom ist einfach zu niedrig für die Diagramme.

Kann es sein, dass der Transistor fast gar nicht durchschaltet (also der Widerstand Rce mehrere MegaOhm groß ist)?

Das wiederum würde ja nur heißen, dass die Ausgangsfrequenz des ICs sehr niedrig ist.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

carpe diem
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #202
09.03.2017, 14:01
d0c0b Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(20.02.2017 10:08)Onkel_Horscht schrieb:  Die Ohms fallen immer von links nach rechts ab. Also den Wiederstand niemals senkrecht beim messen hinlegen, sonst fallen die unten raus!!!

Vielen dank du hast mir wirklich sehr geholfen während der Prüfung hat mich ein Prüfer so etwas ähnliches gefragt und dank dir wusste ich jetzt die richtige Antwort. Der Prüfer hat dann sogar ziemlich erstand geschaut weil ich die Antwort so schnell gewusst habe.

MFG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #203
09.03.2017, 14:06
Lehrer Lämpel Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 920
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
So soll es doch auch sein Idea

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #204
09.03.2017, 14:20
Lehrer Lämpel Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 920
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(09.03.2017 13:47)McMatz1 schrieb:  Das Problem ist nun:
Der Basisvorwiderstand R14 ist mit 560kOHM so groß, dass der Basisstrom meiner Berechnung nach maximal ca. 20uA betragen könnte.
Wenn ich nun ins Datenblatt des Transistors K3 (BC337) schaue, dann finde ich nirgends raus wie groß die Spannung Uce ist, oder wie groß der Widerstand Rce wäre. Der Basisstrom ist einfach zu niedrig für die Diagramme.

Kann es sein, dass der Transistor fast gar nicht durchschaltet (also der Widerstand Rce mehrere MegaOhm groß ist)?

Das wiederum würde ja nur heißen, dass die Ausgangsfrequenz des ICs sehr niedrig ist.

Zunächst mal findest Du im Datenblatt die Stromverstärkung (in unserem Fall 250 - 600) Wenn Du damit Deinen ermittelten Basistrom mutliplizierst, dann würden wir bei min. 5mA Kollektorstrom raus kommen. Damit lässt sich so ein kleiner 22nF Kondensator auf jeden Fall schon ganz schnell laden.

(Ich bestätige hiermit allerdings nicht, dass die 20µA richtig sind!)

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #205
09.03.2017, 15:40
Nobody1 Offline
Azubi
***

Beiträge: 10
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(09.03.2017 12:02)Nobody1 schrieb:  Doch wenn wir grad dabei sind, mir ist noch was aufgefallen wir aber bisher 2 praktische Prüfungen gemacht und jedes mal hatten wir beim Gehäuse 6 Schrauben übrig und keinerlei Hinweis wo die hingehören wäre auch noch schön zu wissen
Hat echt niemand eine Antwort auf diese Frage?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #206
09.03.2017, 15:49
McMatz1 Offline
Azubi
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(09.03.2017 14:20)Onkel_Horscht schrieb:  Zunächst mal findest Du im Datenblatt die Stromverstärkung (in unserem Fall 250 - 600) Wenn Du damit Deinen ermittelten Basistrom mutliplizierst, dann würden wir bei min. 5mA Kollektorstrom raus kommen. Damit lässt sich so ein kleiner 22nF Kondensator auf jeden Fall schon ganz schnell laden.

(Ich bestätige hiermit allerdings nicht, dass die 20µA richtig sind!)

Jo vielen Dank Smile das hilft schon viel weiter.

carpe diem
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #207
09.03.2017, 16:11
gabriel779 Offline
Verwirrter Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(09.03.2017 14:01)d0c0b schrieb:  
(20.02.2017 10:08)Onkel_Horscht schrieb:  Die Ohms fallen immer von links nach rechts ab. Also den Wiederstand niemals senkrecht beim messen hinlegen, sonst fallen die unten raus!!!

Vielen dank du hast mir wirklich sehr geholfen während der Prüfung hat mich ein Prüfer so etwas ähnliches gefragt und dank dir wusste ich jetzt die richtige Antwort. Der Prüfer hat dann sogar ziemlich erstand geschaut weil ich die Antwort so schnell gewusst habe.

MFG
Also ich meine deine Frage war ja schon ziemlich fragwürdig, ob du es ernst meinst mit den Widerständen. Okey vielleicht hat man da vielleicht irgendetwas verwechselt, aber da fragt man vorher nach. Wenn du diese Frage deinem Ausbilder oder irgendwem aus deiner Firma gestellt hättest, hätte er bestimmmt geschmunzelt, aber er hätte 100% deine Frage beantwortet und dir gesagt das sowohl blaue Widerstände als auch rote, Schwarze, Pinke oder was weiß ich was für Widerstände immer leiten, egal wie rum sie drinne sind. Ich meine aber auch wirklich nur den Widerstand (das Bauteil) und keine Dioden oder sonst was.

Als bei Chuck Norris der Strom ausfiel, bemerkte er dies gar nicht, seine Elektrischen Verbraucher funktionierten aus Respekt weiter.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.03.2017 16:14 von gabriel779.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #208
09.03.2017, 16:15
Mac Ohm Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(09.03.2017 12:50)Robert schulz schrieb:  
(09.03.2017 11:52)Onkel_Horscht schrieb:  Wie, Du hast schon was an die BNC-Buchse angeschlossen - steht das in den Bereitstellungunterlagen?

Ja es steht ja auch nicht drin es nicht anzuschließen zu dürfen oder? Ich darf doch nur nicht Widerstände/Kondensatoren vorher biegen ?


Mahlzeit,

Auszug aus den Bereitstellungsunterlagen:

2.2 Gehäuse (Baugruppe -A1)
Alle in dieser Liste genannten Teile sind vor der Prüfung anzufertigen beziehungsweise bereitzustellen und sind
soweit möglich zu montieren beziehungsweise zu verdrahten.


Ich würde sagen "soweit möglich" beinhaltet auch die BNC-Buchse.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #209
09.03.2017, 16:51
schaffer Offline
Azubi - Arsch ZUm BIer holen
***

Beiträge: 44
Registriert seit: 02/2017
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hallo,

Ich habe jetzt die Datenblätter der ICs und Transistoren und so weiter ausgedruckt. Darf ich die Überschriften wie z.B. "Features" oder "Block and Connection Diagrams" mit Textmarker markieren?

Grüße,
schaffer

Angel
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #210
09.03.2017, 17:01
Lehrer Lämpel Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 920
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(09.03.2017 16:15)Mac Ohm schrieb:  Mahlzeit,

Auszug aus den Bereitstellungsunterlagen:

2.2 Gehäuse (Baugruppe -A1)
Alle in dieser Liste genannten Teile sind vor der Prüfung anzufertigen beziehungsweise bereitzustellen und sind
soweit möglich zu montieren beziehungsweise zu verdrahten.


Ich würde sagen "soweit möglich" beinhaltet auch die BNC-Buchse.

Die "Liste" steht auf Seite 7 und auf Seite 10 (Frontplattenmontage) werden definierte Positionsnummern aus der Liste ab Seite 12. Eine Positon 50 taucht hier nicht auf!

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation