Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 14 Bewertungen - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #711
13.04.2013, 17:34
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 857
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Schau mal HIER, da ist alles erklärt...

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #712
13.04.2013, 18:42
l0lhaxx Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Danke für deine Antwort Onkel_Horscht leider Hilft mir dein Link auch nicht wirklich weiter. Was hat das mit meinen Fragen am Hut? Blush
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #713
13.04.2013, 19:08
24! Offline
Azubi
***

Beiträge: 47
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(05.04.2013 13:43)Azubi schrieb:  
(05.04.2013 13:37)Onkel_Horscht schrieb:  Wie groß ist der maximale Ausgangsstrom?

60mA??

Hallo, finde diesen wert ebenfalls nicht auf dem Datenblatt.
Bei der frage wie der TL071 verwendet werden kann:
Als Rechteckgenerator, high q notch filter (wobei ich nicht weiß was das ist) und ...?

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #714
13.04.2013, 19:37
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 862
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(13.04.2013 19:08)24! schrieb:  Bei der frage wie der TL071 verwendet werden kann:
Als Rechteckgenerator, high q notch filter (wobei ich nicht weiß was das ist) und ...?
Suche nach notch liefert u.a. den Beitrag.
Suche nach 60 mA liefert u.a. den Beitrag.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.2013 19:38 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #715
13.04.2013, 19:42
24! Offline
Azubi
***

Beiträge: 47
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
hab noch ein paar fragen Big Grin
die Kondensatoren im eingangsbereich des tl071: währe da die antwort: zur glättung und siebung auch richtig. oder sind die um die eingangsspannung aufrecht zu erhalten?
Ist es OK wenn ich die Temperatur des lötkolben auf 430 °C einstelle oder muss ich auf 370 stellen?
Die Isolationsmessung wird mit 500 V DC durchgeführt?
und reicht es bei der VDE wenn man nur ersatzmessungen durchführen kann weil das Gerät für direkte messungen nicht ausgelegt ist?

Sorry für so viele fragen Big Grin
Danke schon mal Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #716
13.04.2013, 20:17
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 862
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(13.04.2013 17:08)l0lhaxx schrieb:  ich hab jetzt noch ein paar sachen die ich einfach nicht verstehen will Sad

Die denkbar schlechteste Voraussetzung!

Zitat:1. Warum messe ich bei der VDE-Prüfung 0701 mit 500v Gleichspannung und nicht mit Wechselspannung. Hat das was mit den Kapazitäten zu tun?

Dazu hatte Onkel_Horscht ja schon was verlinkt. Und ja: Es hatb wsas mit Kapazitäten zu tun, denn man will nur Isolationsfehler durch Messung beurteilen (z.B. beschädigte/unzureichende Isolierungen, Isolationsfehler durch Feuchtigkeit, Verschmutzung etc.).

Zitat:3. Was ist ein Pull down/up

Pull up bzw. Pull down Widerstände werden verwendet, um einen Eingang oder Ausgang definiert auf einen Pegel zu ziehen (down = nach unten: Low, 0 V etc. und up nach oben: high, Versorgungsspannung etc.). Wird z.B. bei unbenutzten Eingängen in der Digitaltechnik benutzt oder bei open collector Ausgängen.
Stell dir einen Pull up Widerstand wie einen Push up BH vor, nur, dass ein Pegel angehoben wird.

Zitat:5. Was ist Kompensation

Kompensation bedeutet Ausgleich: Offsetkompensation, Frequenzkompensation, Kompensation der Eingangsströme.
Beim Fluxkompensator wurde der Begriff jedoch nicht korrekt verwendet.

Zitat:2.Wie arbeitet eine Z-Diode / wie funktioniert die Spannungsstabilisierung?
4. Wie funktioniert der Transistor als Verstärker

Bei solchen Fragen wird mir himmelangst. Was darf man denn an Wissen voraussetzen?

Zitat:Ich kann sicher das ein oder andere noch weiter mit Google durchforsten hate dabei aber bis jetzt nur wenig erfolg.
Wie wärs mal mit dem Lehrbuch, statt ewigem Gegoogle?

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #717
13.04.2013, 20:34
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 862
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(13.04.2013 19:42)24! schrieb:  hab noch ein paar fragen Big Grin
die Kondensatoren im eingangsbereich des tl071: währe da die antwort: zur glättung und siebung auch richtig. oder sind die um die eingangsspannung aufrecht zu erhalten?

Ich kann keine Kondensatoren sehen? Was meinst du?

Zitat:Ist es OK wenn ich die Temperatur des lötkolben auf 430 °C einstelle oder muss ich auf 370 stellen?
Schon mal gelötet? Sorry, dass ich frage, aber das sollte man doch wissen. Womit lötest du, sprich welches Lot? Bleihaltiges hat einen Schmelzpunkt von 179°C oder höher, abhängig von der Legierung. Ich verwende an einer geregelten Station mit meinem Lot dann 350-355 °C für normale Lötstellen und flottem Löten. Bleifrei entsprechend höher. Je nach Lot, Spitze und Wärmekapazität der Lötstelle/-partner kann es auch weniger sein.

Zu hohe Temperaturen schaden nicht nur der Lötspitze, können Bauelementen schaden (max. Sperrschichttemperatur liegt so um 170°C), sondern lassen auch Flussmittel schneller verdampfen und führt zu Oxydationen an der Lötstelle, bevor eine Verbindung zustande kommt.

Rest hat OH schon beantwortet.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.2013 20:42 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #718
14.04.2013, 13:05
24! Offline
Azubi
***

Beiträge: 47
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
ok, bei der vde Prüfung: soll man da im Protokoll was bei Type, Seriennr., Identifikationsnr. schreiben? Sehe an meinem rahmen keine beschriftung...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #719
14.04.2013, 13:07
l0lhaxx Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(13.04.2013 20:17)Gast schrieb:  Bei solchen Fragen wird mir himmelangst. Was darf man denn an Wissen voraussetzen?

Es ist nicht so das ich nichts davon in meinem wissen besteht ich bin mir nur unsicher. Ich formuliere anderst.

Transistor als Verstärker:
Ist damit der Effekt gemeint, wenn der Basis strom nur gering erhöht wird (Basis wird leitender mehr Strom kann über die Basis zum Emitter gelangen....?!)(z.B. 10mA) das der Emitter Strom um das von mir aus 10 Fach steigt?!

Z-Diode als Spannungsstabilisierung:
In Durchlassrichtung identisch zur "Normalen" Diode. In Sperrrichtung (immer mit Vorwiderstand) leitet die Z-Diode bis zur einem bestimmten Wert Uz. Wird der Wert bei Spannungsänderungen überschritten/unterschritten ändert sich nur der Spannungsabfall am Vorwiderstand.

DAS IST MEIN WISSEN. Nur ist mein Wissen den korrekt?! Ich hab mich einfach falsch formuliert aber DANKE für deine weiten Erläuterungen!

Gruß l0lhaxx
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #720
14.04.2013, 13:38
24! Offline
Azubi
***

Beiträge: 47
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
sollte so richtig sein Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation