Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 14 Bewertungen - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Beitrag: #721
14.04.2013, 13:53
l0lhaxx Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(14.04.2013 13:38)24! schrieb:  sollte so richtig sein Wink
Ich hoffe doch sonst hab ich ein ersthaftes Problem Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #722
14.04.2013, 14:34
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(14.04.2013 13:07)l0lhaxx schrieb:  Transistor als Verstärker:
Ist damit der Effekt gemeint, wenn der Basis strom nur gering erhöht wird (Basis wird leitender mehr Strom kann über die Basis zum Emitter gelangen....?!)(z.B. 10mA) das der Emitter Strom um das von mir aus 10 Fach steigt?!

Gut. Mache ich mal den Erklärbär für das Verhalten eines Transistors im Gleichstromkreis. Da ist der Transistor erst mal ein Stromverstärker.
Und jetzt machen wir es uns einfach und nehmen einen idealen npn-Transistor in Emitterschaltung (die nimmt jeder Erklärbär).
Wir stecken also einen klitzekleinen Strom, z.B. 10 µA (habe ich gerade da) in die Basis rein; genau hingeguckt fliesst der Strom von der Basis zum Emitter, weil das ist wie bei einer Diode nur ein pn-Übergang.
Und nun kommt das B ins Spiel (nein, das B steht mal nicht für Beziehungen). Das macht, dass der Basisstrom (hier 10 µA) mit B multipliziert, durch den Kollektor fließt (sofern wir es erlauben). Und B ist gerne mal 300 oder größer (nur die richtigen Leistungstransistoren sind da schwach und machen manchmal nur B=15). Hey, da haben wir bei B=300 einen Kollektorstrom von 10 µA mal 300; das sind 3 mA!!
Und wo fließen die hin? Genau: Auch in den Emitter. Daher ist der Emitterstrom ja Kollektorstrom plus Basisstrom; weil letzterer ja mit seinen 10 µA sehr klein ist, vernachlässigt der Praktiker den Basisstrom gerne mal.

Zitat:Z-Diode als Spannungsstabilisierung:
In Durchlassrichtung identisch zur "Normalen" Diode. In Sperrrichtung (immer mit Vorwiderstand) leitet die Z-Diode bis zur einem bestimmten Wert Uz. Wird der Wert bei Spannungsänderungen überschritten/unterschritten ändert sich nur der Spannungsabfall am Vorwiderstand.

Durchlassrichtung: Da verhält sich die Z-Diode wie jede andere (Silizium-)Diode.
In Sperrrichtung (und so wird sie ja bei der Stabilisierung verwendet) liegt der Durchbruch bei Uz; sprich: ab dieser Spannung fliesst ein sehr hoher Strom, den wir meist mit einem Widerstand begrenzen - sonst wird die Z-Diode kurzzeitig zur Leuchtdiode.
Bei der Spannungsstabilisierung mittels Z-Diode (heute obsolet, da gibt es bessere Lösungen, die oft weniger kosten) passiert folgendes:
Last und Z-Diode liegen parallel. Erreicht die Spannung an der Last die Z-Spannung, so übernimmt die Z-Diode den Strom und somit kann die Spannung an der Last nicht weiter steigen. Leider werden alle "Überschüsse" in Wärme verbraten und die Güte der Stabilisierung hängt von der Steilheit der Kennlinie im Sperrbereich ab (Kennzeichen rz).

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #723
14.04.2013, 14:56
l0lhaxx Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Super erklärt, danke und noch einen schönenes Restwochenende Shy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #724
14.04.2013, 16:06
24! Offline
Azubi
***

Beiträge: 47
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
hi, hab morgen prüfung. was soll man im Protokoll bei der VDE messung bei Type, Seriennr., Identifikationsnr. schreiben? Sehe an meinem rahmen keine beschriftung... Huh
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #725
14.04.2013, 16:27
AlexanderK Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Hallo,

ich habe mir hier "Überprüfung nach VDE 0701 0702 I-Net" durchgelesen und frage mich warum die ganze Einschübe raus müssen ? Im Protokoll steht man muss die Prüfung auch für Einschub A1 und A2 machen. Wenn ich das richtig verstehe müssen wir ja die VDE Prüfung für Schutzklasse 1 und 3 machen ?

Wegen "Type, Seriennr., Identifikationsnr " blicke ich auch nicht durch, bei mir steht auch nichts dran.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.04.2013 16:46 von AlexanderK.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #726
14.04.2013, 16:48
AlexanderK Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Wie soll man dann für die Schutzklasse 3 eine VDE Prüfung machen ? auch wenn das jetzt nicht zu unsere Prüfung gehört.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #727
14.04.2013, 18:19
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Die 500V kommen schon mal gar nicht bis zu den Einschüben. Aber wenn das Netzteil einen schwerwiegenden Fehler hätte, dann schon. Daher werden sicherheitshalber die Einschübe rausgenommen (Wir prüfen im Geschäft jährlich ca. 350 PCs, da wird auch nix rausgenommen und sie haben bis jetzt alle überlebt - zudem noch ca 2000 weitere Geräte)

Aber in der Prüfung solltest Du die Funktionseinschübe rausnehmen...

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #728
14.04.2013, 19:42
AlexanderK Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Da hat mein Ausbilder ganz was anderes erzählt. Also wird die VDE Prüfung nur für Schutzklasse 1 in der Prüfung gemacht ?

Danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #729
14.04.2013, 20:31
TobyGroby Offline
Praktikant
**

Beiträge: 1
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
(14.04.2013 19:42)AlexanderK schrieb:  Da hat mein Ausbilder ganz was anderes erzählt. Also wird die VDE Prüfung nur für Schutzklasse 1 in der Prüfung gemacht ?

ja , du hast in der Prüfung ein Protokoll, auf welchem du auch SK I ankreuzen musst Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #730
15.04.2013, 06:50
Sigl96 Offline
Azubi
***

Beiträge: 27
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung: Fragen / Probleme / Lösungen
Guten Morgen.
Darf ich mir beim Datenblatt die Deutsche übersetzung daneben schreiben?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation