Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 6 Bewertungen - 4.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung und Vorbereitung
Beitrag: #261
10.01.2014, 12:42
nettermann90 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 9
Registriert seit: 01/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Der 20K wird in der Prüfung natürlich wieder ausgelötet und steht dann zur verfügung. Wie schon angemerkt kann mit 10K und 20K in Parallelschaltung die benötigten 6,6K erzeugt werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #262
10.01.2014, 12:45
eiBL2013/14 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 11/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(10.01.2014 12:42)nettermann90 schrieb:  Der 20K wird in der Prüfung natürlich wieder ausgelötet und steht dann zur verfügung. Wie schon angemerkt kann mit 10K und 20K in Parallelschaltung die benötigten 6,6K erzeugt werden.

für was benötigen wir aber bitte 5 bit?
wir haben dort 9 LED's damit reichen 4 bit (16 möglichkeiten)
vollkommen aus...

desweitern würde das nicht funktionieren da 2 mal 6,6k
13,2K ergeben und nicht 12,5K !
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #263
10.01.2014, 12:47
Nope Offline
Azubi
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 11/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Wohl eher nicht... die Spannung sollte von jeder Leitung einzeln kommen.. wüsste nicht wofür... kram mal dein zeug von werk raus und siehs dir an, is da ganz anschaulich eig..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #264
10.01.2014, 12:49
crs Offline
Azubi
***

Beiträge: 10
Registriert seit: 11/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(10.01.2014 12:42)nettermann90 schrieb:  Der 20K wird in der Prüfung natürlich wieder ausgelötet und steht dann zur verfügung. Wie schon angemerkt kann mit 10K und 20K in Parallelschaltung die benötigten 6,6K erzeugt werden.

Warum werden denn deiner Meinung nach 6,6K benötigt? Kann damit irgendwie garnichts anfangen. Wir haben übrigens dort 10 LED's.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #265
10.01.2014, 13:07
OcS Offline
Azubi
***

Beiträge: 44
Registriert seit: 12/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
5V sind glaub nur zum einstellen da
denke eher das wir die Ausgänge von dem PIC (PORTB) nehmen die frage ist dann ob die msb oder lsb
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #266
10.01.2014, 13:20
nettermann90 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 9
Registriert seit: 01/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Zitat:Warum werden denn deiner Meinung nach 6,6K benötigt? Kann damit irgendwie garnichts anfangen. Wir haben übrigens dort 10 LED's.

Das ist die Frage... Man muss ja nicht 100K bis 12,5K nehmen. Auch 50K bis 6,6K sind 4 Bits. Es kommt in dem Fall auf die Verstärkung an. Die Gegenkopplung ist nur zwischen 18K und 23K veränderbar. Eventuell kann auch von den 5V eine gewisse Vorspannung als Offset verwendet werden.

Lg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #267
10.01.2014, 13:25
crs Offline
Azubi
***

Beiträge: 10
Registriert seit: 11/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(10.01.2014 13:20)nettermann90 schrieb:  
Zitat:Warum werden denn deiner Meinung nach 6,6K benötigt? Kann damit irgendwie garnichts anfangen. Wir haben übrigens dort 10 LED's.

Das ist die Frage... Man muss ja nicht 100K bis 12,5K nehmen. Auch 50K bis 6,6K sind 4 Bits. Es kommt in dem Fall auf die Verstärkung an. Die Gegenkopplung ist nur zwischen 18K und 23K veränderbar. Eventuell kann auch von den 5V eine gewisse Vorspannung als Offset verwendet werden.

Lg

Genau, dann würde ich aber im ersten Gedanke 100K nehmen, da es eben genauer ist als die 6,6K. Aber vielleicht gibts da auch wieder nen Stolperstein?^^
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #268
10.01.2014, 13:54
snemeis Offline
Azubi
***

Beiträge: 14
Registriert seit: 12/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Hallo also unserer Meinung nach macht ein A/D Wandler garkeine sinn da wir ja schon Digitale Signale von dem PIC belkommen.Smile Wen ihr alle der Meinung nach seit das man ein Analoges Signal in Digitales Signal umwandel soll würde ich mich sehr freun würdet Ihr mir das erklären.HuhHuh
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.01.2014 13:54 von snemeis.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #269
10.01.2014, 14:02
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 857
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Buchstaben in die richtige Reihenfolge zu bekommen ist nicht immer ganz einfach Wink

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #270
10.01.2014, 14:05
spalter01 Offline
Azubi
***

Beiträge: 36
Registriert seit: 11/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(10.01.2014 13:54)snemeis schrieb:  Hallo also unserer Meinung nach macht ein A/D Wandler garkeine sinn da wir ja schon Digitale Signale von dem PIC belkommen.Smile Wen ihr alle der Meinung nach seit das man ein Analoges Signal in Digitales Signal umwandel soll würde ich mich sehr freun würdet Ihr mir das erklären.HuhHuh

Es wird kein A/D sonder D/A Wandler der je nachdem ob Zehner oder Einer stellen das Digitale Signal nach dem Zählerbausteinen zum Lochrasterteil weiter gibt. Dort wird es dann mittels unserem D/A Wandler in eine Analoge Spannung umgewandelt und dann am LM3914 verarbeitet.= LED Ausgabe an P7...P16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation