Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 6 Bewertungen - 4.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung und Vorbereitung
Beitrag: #41
09.12.2013, 23:49
Benche Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 75
Registriert seit: 11/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Wofür brauch man die 4 Gummifüsse bei der Anzeigeplatine???
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #42
10.12.2013, 08:15
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 879
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Damit die Anzeigeplatine auf den Gummifüßen auf dem Tisch liegt und nicht auf den Anschlussbeinchen. Übrigens sind bei -A2 auch Gummifüßchen dabei, wozu die da sind musst Du selber rausfinden ^^

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #43
10.12.2013, 09:02
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 884
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 28
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(10.12.2013 08:15)Onkel_Horscht schrieb:  Damit die Anzeigeplatine auf den Gummifüßen auf dem Tisch liegt und nicht auf den Anschlussbeinchen. Übrigens sind bei -A2 auch Gummifüßchen dabei, wozu die da sind musst Du selber rausfinden ^^

Ist ja auch gemein, wo doch Gummifüße nicht im Tabellenbuch stehen.
Also bei der -A2 sind sie dabei, damit die Platine dann auf dem gleichen Niveau wie die Anzeigeplatine ist. Zusätzlich wird der Standortwiderstand von -A2 damit erhöht.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #44
10.12.2013, 09:41
Jacko Offline
Azubi
***

Beiträge: 24
Registriert seit: 09/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Moin alle zusammen,

Ich habe mal eine Frage und zwar waren ja viele der Meinung dass man auf dem Lohrasterteil ein Addierer aufbauen muss.Wenn ich mir jetzt die Vorbereitungsaufgabe angucke sehe ich da ein Invertierer. Übersehe ich da was??
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #45
10.12.2013, 09:54
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 884
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 28
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(10.12.2013 09:41)Jacko schrieb:  Moin alle zusammen,

Ich habe mal eine Frage und zwar waren ja viele der Meinung dass man auf dem Lohrasterteil ein Addierer aufbauen muss.Wenn ich mir jetzt die Vorbereitungsaufgabe angucke sehe ich da ein Invertierer. Übersehe ich da was??
Nein.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #46
11.12.2013, 00:37
Benche Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 75
Registriert seit: 11/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(10.12.2013 09:02)Gast schrieb:  
(10.12.2013 08:15)Onkel_Horscht schrieb:  Damit die Anzeigeplatine auf den Gummifüßen auf dem Tisch liegt und nicht auf den Anschlussbeinchen. Übrigens sind bei -A2 auch Gummifüßchen dabei, wozu die da sind musst Du selber rausfinden ^^

Ist ja auch gemein, wo doch Gummifüße nicht im Tabellenbuch stehen.
Also bei der -A2 sind sie dabei, damit die Platine dann auf dem gleichen Niveau wie die Anzeigeplatine ist. Zusätzlich wird der Standortwiderstand von -A2 damit erhöht.

Da wir die Alu Rahmen mit Netzteil rauskramen mussten, bin ich davon ausgegangen die Platinen werden auch in solche Einschübe gebaut.
So hab ich das nun auch gesehn wofür die Gummifüsse sind ;-)
Das Tabellenbuch weis aber auch nix, nichtmal Gummifüsse Sad((
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #47
11.12.2013, 08:35
Short Offline
Azubi
***

Beiträge: 31
Registriert seit: 12/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(06.12.2013 12:45)EGS-2013 schrieb:  Danke für die schnelle Antwort Wink

Mein Problem liegt beim Pflichtenheft.
Blockschaltbild, Kostenkalkulation und Lastenheft sind kein Problem.
Allerdings weiß ich nicht genau wie man das Pflichtenheft schreibt.
Im Tabellenbuch und im Netz findet man nichts aussagekräftiges.

Das Pflichtenheft kann Dir ja sogesehen egal sein, Du musst ja ain Lastenheft schreiben und das soll ja lt. Deiner Aussage kein Problem sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #48
11.12.2013, 08:39
Short Offline
Azubi
***

Beiträge: 31
Registriert seit: 12/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(10.12.2013 09:41)Jacko schrieb:  Moin alle zusammen,

Ich habe mal eine Frage und zwar waren ja viele der Meinung dass man auf dem Lohrasterteil ein Addierer aufbauen muss.Wenn ich mir jetzt die Vorbereitungsaufgabe angucke sehe ich da ein Invertierer. Übersehe ich da was??

Erstmal wird der Invertierer mit V=1 aufgebaut. Wenn Du dann die noch übrigen Widerstände anschaust dann "kann" ja fast in der Prüfung nichts anderes mehr dran kommen als ein Summierer.

Wenn Du Dir den Lochrasterteil anschaust wirst Du sehen, dass da Ausgänge vom PIC anliegen. Anhand der Widerstandswerte könnte man meinen, dass der PIC dann noch das LED-Leuchtband steuert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #49
11.12.2013, 09:00
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 884
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 28
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(11.12.2013 00:37)Benche schrieb:  Da wir die Alu Rahmen mit Netzteil rauskramen mussten, bin ich davon ausgegangen die Platinen werden auch in solche Einschübe gebaut.

Ich stelle mir gerade die Anzeigeplatine im 19 Zoll Rahmen vor. Mit einem Zahnarztspiegel sollte man das LCD dann lesen können. Big Grin

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #50
11.12.2013, 09:23
Jacko Offline
Azubi
***

Beiträge: 24
Registriert seit: 09/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(11.12.2013 08:39)Short schrieb:  Erstmal wird der Invertierer mit V=1 aufgebaut. Wenn Du dann die noch übrigen Widerstände anschaust dann "kann" ja fast in der Prüfung nichts anderes mehr dran kommen als ein Summierer.

Wenn Du Dir den Lochrasterteil anschaust wirst Du sehen, dass da Ausgänge vom PIC anliegen. Anhand der Widerstandswerte könnte man meinen, dass der PIC dann noch das LED-Leuchtband steuert.

eigentlich macht der Op 9.1 ja V=-1 d.h. ich müsste dann ja an Messpunkt 12 -5 V messen, aberlaut Aufgabe soll der Op ja V=1 machen. Ich weiß jetzt nicht ob man an Mp12 -5 Voder + 5V messen sollte, das irritiert ein bisschen.

Da wir ja in das Lochrasterfeld ein Widerstand einlöten sollen hab ich vor da jetzt einen 20K Widerstand einzulöten ist dieser Widerstandswert richtig??

Danke
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation