Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 21 Bewertungen - 3.76 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung und Vorbereitung
Beitrag: #311
17.12.2014, 15:11
Zer0 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(17.12.2014 14:01)Onkel_Horscht schrieb:  
(17.12.2014 13:59)24! schrieb:  Und darf man die Trimmwiderstände und Jumper auf der Platine beschriften?

Das sollte jeder auf jeden Fall machen - spart Zeit und Ärger

okay, dazu hätte ich jedoch mal eine Frage: wenn beschriften, dann lieber mit Klebestreifen, mit Edding oder ist das vollkommen egal?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #312
17.12.2014, 15:17
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 878
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Sauber lesbar - dann tust Du Dir schon mal einen großen Gefallen. Wenn Du den Kontrast erhöhst (z.B. weißer kleiner Aufkleber), dann noch besser. Aber: auch wenn es schön aussieht: keine metallisierten Aufkleber - dann reicht die Kühlung vom 7805 ggf. doch nicht mehr aus Wink und vom Rest der Schaltung will ich gar nicht erst sprechen

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #313
17.12.2014, 15:45
Zer0 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(17.12.2014 15:17)Onkel_Horscht schrieb:  Sauber lesbar - dann tust Du Dir schon mal einen großen Gefallen. Wenn Du den Kontrast erhöhst (z.B. weißer kleiner Aufkleber), dann noch besser. Aber: auch wenn es schön aussieht: keine metallisierten Aufkleber - dann reicht die Kühlung vom 7805 ggf. doch nicht mehr aus Wink und vom Rest der Schaltung will ich gar nicht erst sprechen

so weit schon klar, auch wenn normalerweise der Lötstoplack genügend Isolation bieten SOLLTE... naja wie auch immer. Ist ja genau das selbe warum man im Lochrasterfeld für alle Drähte die man oben lang verlegt, man Isolierten draht verwenden sollte...

Ab wann fangen eig. die praktischen so an? Weil meine Prüfung ist schon am 15. Januar

Und: gibts eig. Abzüge wenn man kein Inhaltsverzeichniss macht? Weil hab mal gehört das man das machen sollte, aber stehen tut ja da nichts von (als im 8h Teil).
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.2014 15:49 von Zer0.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #314
17.12.2014, 15:55
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 878
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(17.12.2014 15:45)Zer0 schrieb:  Ab wann fangen eig. die praktischen so an? Weil meine Prüfung ist schon am 15. Januar

Ich habe nicht den bundesweiten Überblick. Hier bei uns (BW) sind sie im Februar

(17.12.2014 15:45)Zer0 schrieb:  Und: gibts eig. Abzüge wenn man kein Inhaltsverzeichniss macht? Weil hab mal gehört das man das machen sollte, aber stehen tut ja da nichts von (als im 8h Teil).

Solange es nicht gefordert ist, musst Du auch keines machen.
(Ich persönlich lasse von meinen Azubis ein Solches erstellen, genauso wie ein Deckblatt - sieht schöner aus)

Wichtig: keinen Ordner verwenden - nur einen Schnellhefter!
(Die IHKs müssen sonst noch neue Räume anmieten, die Prüfungsunterlagen müssen für Jahre aufbewahrt werden)

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #315
17.12.2014, 16:23
Tomhet Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 86
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(17.12.2014 10:39)Gast schrieb:  Die 0,7 V sind der Maximalwert und dann auch noch bei Ic=500mA. Wer sich schon mal mit dem Ausgangskennlinienfeld beschäftigt hat, der sollte auch wissen, dass bei einem Ic von rund 10 mA (also nur noch der fünfzigste Teil von den 500 mA) auch Ucesat wesentlich kleiner ist.
Im Datenblatt von Siemens ist auf Seite 6 links unten das Diagramm zu finden. Wir landen da gut und gerne bei fast 25 mV.

Aber wenn Uce nur 25mV sind dann fallen doch am Relais fast 5V ab, dadurch ändert sich doch auch wieder der Strom, oder?
Wie kann man denn dann zu Beginn in dem Kennlinienfeld schon Uce ablesen wenn man den exakten Strom noch nicht kennt?

Ich steh völlig auf dem Schlauch mit dieser Aufgabe, ich meine zu verstehen dass es definitiv funktionieren würde, aber es mit den (richtigen) Zahlen zu belegen, daran scheitert es gerade...

"Der Prüfling wird zur Prüfung an Netzspannung angeschlossen." - (Anleitung Schutzmaßnahmen-Prüfgerät) ohoh...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #316
17.12.2014, 16:32
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 878
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
...man zeichnet die Arbeitsgerade in das Ausgangskennlinienfeld ein... Am Schnittpunkt der Arbeitsgeraden mit der Ausgangskennline kannst Du dann die Sättigungsspannung und den Ausgangsstrom ablesen.
[Bild: Arbeitsgerade.PNG]
(In diesem Fall wäre es der Schnittpunkt der Blauen Linie (Arbeitsgerade) mit der steilen roten Line (Ausgangskennlinie) rechts vom AP1)

Aber bitte: überfordere die Prüfer nicht Wink

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.2014 16:39 von Onkel_Horscht.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #317
17.12.2014, 16:44
Tomhet Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 86
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Danke dir...

"Der Prüfling wird zur Prüfung an Netzspannung angeschlossen." - (Anleitung Schutzmaßnahmen-Prüfgerät) ohoh...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #318
18.12.2014, 09:55
Löwe14 Offline
Azubi
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 11/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Hallo,

hat irgendeiner die Inbetriebnahmeanweisung 2 schon gemacht ?
Bei Punkt 2.10.7 soll ein wert von 1,1N (obere Grenze) rauskommen, jedoch kommt bei mir 1,2N raus.
Hat noch jemand dasselbe Problem hat ?

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #319
18.12.2014, 10:01
Gast (3) Offline
Senior-Mitglied
***

Beiträge: 31
Registriert seit: 11/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Ja, wurde auch in alten Beiträgen schon erwähnt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #320
18.12.2014, 10:33
Löwe14 Offline
Azubi
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 11/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Okay,

ja sorry wollte mir nicht 33 Seiten nochmal durchlesen.

gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation