Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 21 Bewertungen - 3.76 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung und Vorbereitung
Beitrag: #71
31.10.2014, 10:32
MatthiasO. Offline
Azubi
***

Beiträge: 17
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Also ich habe mir direkt 10 Kühlkörper bestellt und nehm die auch mit zur Prüfung, falls jemand Probleme bekommt kann ich noch 9 abgeben. Eben auslöten, einbauen und gut ist.

Eine Hand wäscht die andere. Man kämpft ja nicht gegeneinander. Smile

Alle sagten es geht nicht, da kam ich und siehe da - es geht wirklich nicht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #72
03.11.2014, 15:25
Zer0 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Hallo zusammen,

kurze frage: kann mir jemand sagen wo ich den Transistor BC337A herbekomme?

Ich habe schon überall nach gesucht: bei Reichelt, Farnell und sogar bei RS... Die haben alle diesen A-typen nicht...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.11.2014 15:26 von Zer0.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #73
03.11.2014, 20:51
Gast Online
Administrator
*******

Beiträge: 867
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(03.11.2014 15:25)Zer0 schrieb:  Hallo zusammen,

kurze frage: kann mir jemand sagen wo ich den Transistor BC337A herbekomme?

Ich habe schon überall nach gesucht: bei Reichelt, Farnell und sogar bei RS... Die haben alle diesen A-typen nicht...

Wenn du unbedingt den BC337A haben willst, dann kann ich dir eine seriöse Lieferadresse in Asien vermitteln. Die Mindestabnahmemenge liegt bei 10.000 Stück, Lieferzeit in der Regel 4 bis 8 Wochen.

Alternativ solltest du dir mal die Frage beantworten, warum es unbedingt der A-Typ sein soll. Um die LED zu schalten, kannst du hier jeden Wald- und Wiesen-Transistor verwenden, sofern es ein npn-Typ ist. Die paar mA für die LED schafft auch ein uralter SC237 aus DDR-Beständen.Big Grin

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #74
04.11.2014, 09:03
Zer0 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(03.11.2014 20:51)Gast schrieb:  
(03.11.2014 15:25)Zer0 schrieb:  Hallo zusammen,

kurze frage: kann mir jemand sagen wo ich den Transistor BC337A herbekomme?

Ich habe schon überall nach gesucht: bei Reichelt, Farnell und sogar bei RS... Die haben alle diesen A-typen nicht...

Wenn du unbedingt den BC337A haben willst, dann kann ich dir eine seriöse Lieferadresse in Asien vermitteln. Die Mindestabnahmemenge liegt bei 10.000 Stück, Lieferzeit in der Regel 4 bis 8 Wochen.

Alternativ solltest du dir mal die Frage beantworten, warum es unbedingt der A-Typ sein soll. Um die LED zu schalten, kannst du hier jeden Wald- und Wiesen-Transistor verwenden, sofern es ein npn-Typ ist. Die paar mA für die LED schafft auch ein uralter SC237 aus DDR-Beständen.Big Grin

Danke, dachte ich mir auch erst... aber zum ermitteln des Netto-Preises dachte ich mir halt, das wenn die in ihren Stücklisten nen abgekündigten Transistor rein schreiben, dann evtl. nicht ohne Grund!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #75
04.11.2014, 21:38
Leierplatte Offline
Administratorin :P
***

Beiträge: 27
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
wir haben am 12. BT1 und am 13. BT2

hab richtig angst vor der prüfung, weiß man denn schon themen die auf jeden fall drankommen werden?

Wer misst, misst Mist Tongue
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #76
04.11.2014, 22:41
Gast Online
Administrator
*******

Beiträge: 867
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(04.11.2014 21:38)Leierplatte schrieb:  wir haben am 12. BT1 und am 13. BT2

hab richtig angst vor der prüfung, weiß man denn schon themen die auf jeden fall drankommen werden?

Klar doch. Also alles zu diskreten Bauelementen (aktiv, passiv, optische Bauelemente, nichtlineare Bauelemente usf.), zu integrierten Bauelementen (analog, digital, Abhängigkeitsnotation, ...), zu Grundschaltungen im Gleich- und Wechselstromkreis mit passiven und aktiven Bauelementen, zu elektrischer Sicherheit, zu Arbeitsschutz, zu Technologien in der Elektronik, zu EDV, zu Programmierung, Microcontrollern, zu OPV, SPS, zur Anwendung der Englischkenntnisse in der Praxis, zu Wirtschafts- und Sozialkunde, zu Pegeln, zu Dämpfung, zur Messtechnik, zur Arbeitsorganisation, zur Anwendung der Grundlagen der Physik und der technischen Mathematik, zu ...

Ach, schau doch einfach mal in den Rahmenlehrplan rein. Die obigen Themen kommen aber immer dran.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2014 22:42 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #77
05.11.2014, 10:01
Nano Offline
Lord Overclocking
****

Beiträge: 88
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 3
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(31.10.2014 10:32)MatthiasO. schrieb:  Also ich habe mir direkt 10 Kühlkörper bestellt und nehm die auch mit zur Prüfung, falls jemand Probleme bekommt kann ich noch 9 abgeben. Eben auslöten, einbauen und gut ist.

Eine Hand wäscht die andere. Man kämpft ja nicht gegeneinander. Smile

Ich persönlich finde es auch relativ seltsam das man nicht die Massefläche der PCB als Kühlfläche gibt..
Die PCB ist ja groß genug um die Wärme die vom 7805 abgeht Konstant in einem niedrigen Temperaturbereich zu halten.

"In dieser Zeit hätte ich reich werden können, aber ich wurde es nicht. Das macht heute meinen Wert aus."

Wladimir Putin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #78
05.11.2014, 15:20
Zer0 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(05.11.2014 10:01)Nano schrieb:  
(31.10.2014 10:32)MatthiasO. schrieb:  Also ich habe mir direkt 10 Kühlkörper bestellt und nehm die auch mit zur Prüfung, falls jemand Probleme bekommt kann ich noch 9 abgeben. Eben auslöten, einbauen und gut ist.

Eine Hand wäscht die andere. Man kämpft ja nicht gegeneinander. Smile

Ich persönlich finde es auch relativ seltsam das man nicht die Massefläche der PCB als Kühlfläche gibt..
Die PCB ist ja groß genug um die Wärme die vom 7805 abgeht Konstant in einem niedrigen Temperaturbereich zu halten.

Ich finde es auch Merwürdig das dennen das erst jetzt einfällt und die keine Werte für den Kühlkörper mit angeben...
Ist es eig. erlaubt den Sensor auf ne Lochrasterplatine anzulöten und dann mit etwas Silikon zu unterkleben? Ist mir dz. irgendwie ne zu wacklige Sache mit den freiluft verdrahteten Sensor!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #79
05.11.2014, 16:15
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 859
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Es spricht nichts dagegen, den Sensor auf eine feste Unterlage zu montieren. (Das wäre dann ein "betriebsspezifisches Gerät, dass die geforderten Schnittstellen hardware- und signaltechnisch abbildet - s. S. 4 der Bereitstellungsunterlagen). Auf eine "weiche" Befestigung (z.B. Silikon) würde ich da allerdings verzichten, da dies das Messergebnis verfälschen könnte. Ebenfalls sollte die Lochrasterplatte so angepasst werden, dass sie sich bei Druck auf den Sensor nicht durchbiegt. Zum Verkleben sollte ein Tropfen Bubo bubo (Internet hilft weiter) reichen - dabei auf eine ebene Auflage des Sensors achten! Und zur Stabilisierung der Lochrasterplatte (wenn das überhaupt eine Leiterplatte sein muss - aufgrund der angelöteten Anschlussleitungen), z.B. eine kleine Kunststoffplatte darunter kleben.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.11.2014 16:17 von Onkel_Horscht.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #80
06.11.2014, 11:27
Bene113 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 1
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Was ist eigentlich bei den Bereitstellungsunterlagen mit Dokumentation gemeint, was soll ich da Dokumentieren?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation