Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 4 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung und Vorbereitung
Beitrag: #101
12.06.2013, 09:10
SlapJack Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(11.06.2013 10:50)Chris schrieb:  Ich hab eine Lösung aber sind nicht genau 2V.

[Bild: lochrastersommolm28h3edj_thumb.jpg]

Sind vielleicht net genau 2V aber du kannst ja die Ustab etwas korrigieren das es passt Smile
Die idee ist aber Super. Leider frag sich dann noch was der Kondensator und der zweite 27k machen sollen. Aber vielleicht braucht man garnicht alle Bauteile die bereitgestellt werden müssen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #102
12.06.2013, 10:57
Tim_Turbo Offline
Praktikant
**

Beiträge: 6
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Hallo, ich habe mich mal stellvertretend für meine Gruppe hier angemeldet. Sind froh, dass es hier so einen regen Austausch über unsere Prüfung gibt.

Nun nochmal zum Thema mit dem BS250 (T4 in unserer Schaltung):

(11.06.2013 14:20)Robin R schrieb:  
(07.06.2013 09:33)SlapJack schrieb:  
(04.06.2013 14:52)wernerja schrieb:  Ist schon jemanden aufgefallen, dass der BS250 falsch herum im Plan drin ist?
Dadurch ist das Messverhalten fehlerhaft... Cool

Okay, nachdem ich mich mitlerweile mehr mit der Schaltung beschäftigt habe, muss ich Werania recht geben. Ich dachre Anfangs auch, dass das nicht stimmt weil ich nicht den selben Fehler hatte und die Schaltung funktionierte. Aber in der Funktionsanweisung steht, wenn Jumper Xj4 gezogen ist, haben die LEDS aus zu sein (Funktionsbeschreibung in der Tabelle Rechts) (auch wenns sehr unglücklich formuliert ist, aber wenn der T4 Aus ist, dann sollen die LEDS auch aus sein...).

Bei mir waren die LEDS aber dauerhaft an egal ob Jumper gezogen oder nicht...

Also hab ich mich etwas schlau gemacht und mir den T4 genauer angeschaut und mit nem CT die Anschlüsse Identifiziert. Leider war bei dem Bs250 von Christiani keine Herstellebezeichnung auf dem MosFET sondern es stand nur BS350 drauf. Bei Diversen Datenblättern war dann je nach Bauart die Anschlüsse verdreht. Definitiv war allerdings das es kein TO92 Bauform ist.

Langer rede Kurzer sinn, ich hatte den auch Falsch herum drinne. Bei mir zeigte die Schrift nach Rechts und richtig ist es wenn die Schrift nach Links zeigt. Überpüfen könnt ihr das ganz einfach, Steckt das Netzteil ein und das Display ab und wenn XJ4 auf 1-2 ist, leuchtet eine LED, wenn ihr XJ4 zieht leuchtet keine mehr. Wenn das der Fall ist, ist T4 richtig herum eingebaut. Wenn nicht, dann müsst ihr ihn leider drehen.





Danke für den Tipp, es funktioniert jetzt, nur doof, dass der Baustein fast wie ein TO92 Gehäuse aussieht und dann andersrum eingebaut werden muss.
Hat vielleicht einer noch das richtige Datenblatt ?

Es ist richtig, dass der Transistor im Bestückungsplan falsch eingezeichnet ist...allerdings ist nur das Gehäuse falsch herum eingezeichnet...also muss die abgerundete Seite nach links zeigen (wie hier schon zuvor richtig angemerkt).
Die Beschriftung auf dem Bestückungsplan ist richtig.
Kann man auch nachvollziehen, wenn man sich die Leiterbahnen auf der Rückseite betrachtet.

Zum Verständnis könnt ihr euch nochmal folgendes ansehen:
p-Kanal MOSFET

Bei gleichem Potenzial zwischen Gate und Source schaltet der Transistor nicht...mal als Vorabinfo.

Bis demnächst WinkHeart
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.2013 10:59 von Tim_Turbo.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #103
12.06.2013, 12:23
elektrolurch Offline
Praktikant
**

Beiträge: 3
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Hallöchen,

Hab ein Datenblatt zum BS250 (TO92 kompatibel) gefunden.

http://octopart.com/datasheet/bs250p-dio...5765-73906
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #104
12.06.2013, 12:28
wildehilde99 Offline
Azubi
***

Beiträge: 40
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Ja richtig, habs grad auch nochmal kontrolliert. Finds dann schon auch doof, dass die uns so einen blöden Transistor geben. Ich hab den auch falsch rein gemacht, weil ich dachte, die Seite mit der Schrift drauf sei die abgerundete Seite. Und dann hat das auch mit dem Datenblatt gestimmt und mit der Schaltung..... aber gott sein dank gibts so pfiffige Leute hier die diese "gemeinen" Fehler aufdecken.... Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #105
12.06.2013, 15:01
SlapJack Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(12.06.2013 12:28)wildehilde99 schrieb:  Ja richtig, habs grad auch nochmal kontrolliert. Finds dann schon auch doof, dass die uns so einen blöden Transistor geben. Ich hab den auch falsch rein gemacht, weil ich dachte, die Seite mit der Schrift drauf sei die abgerundete Seite. Und dann hat das auch mit dem Datenblatt gestimmt und mit der Schaltung..... aber gott sein dank gibts so pfiffige Leute hier die diese "gemeinen" Fehler aufdecken.... Wink

Hört Hört, denn hier spricht die Ironie höchst selbst! Cool

Die Gänsefüschen sind angekommen hilde! Tongue
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #106
12.06.2013, 15:23
wildehilde99 Offline
Azubi
***

Beiträge: 40
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Da hätte ich mal einen Vorschlag zu machen. Wie wär es denn wenn die PAL für jeden Fehler den die Prüflinge entdecken Zusatzpunkte vergeben werden müssen. Da wärs bestimmt nicht mehr so schwer dann auf ne gute oder sehr gute Note zu kommen oder meint ihr nicht auch? Big Grin Wär doch gut oder nicht?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #107
12.06.2013, 15:54
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 879
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Besserer Vorschlag: für fehlerhafte Prüfungsunterlagen müssen die eine Grillfete nach der Prüfung schmeißen Cool

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #108
12.06.2013, 17:52
SlapJack Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
hey Donald,

viele Dank schonmal für die Infos. Echt super von dir!

Weist du noch bissl genauer was du zu den zwei Buasteinen wissen musstest? Also nur Werte aus dem Datenblatt rauslesen oder musstest du was Berechnen zum MC34036?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #109
12.06.2013, 18:35
wildehilde99 Offline
Azubi
***

Beiträge: 40
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 1
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Was mich noch interessieren würde ist, von einem Datenblatt steht ja drin, dass man die Bilder mit Typical electrical Charakterisitks braucht. Musste mann da dann auch tatsächlich was aus den Bildern rauslesen (ich mach mich halt leicht verrückt weil ich mehrere Datenblätter hab mit verschiedenen Bildern und hab angst dass ich das falsche mitnehme). Wenn ja kannst vielleicht schreiben welches Datenblatt du verwendet hast. Ich würde das von ST mitnehmen.

Aber für die Informationen vorab mal vielen Dank und drück dir die Daumen für en sehr gutes Ergebnis... Big Grin
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.2013 18:38 von wildehilde99.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #110
13.06.2013, 08:33
Etnies Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 05/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
@Hilde: Also das kann nicht mehr sein, als irgendwas aus den Datenblättern einfach ablesen! Kann ich mir nicht vorstellen.
Mach dich nicht verrückt. Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation