Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 4 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bereitstellung und Vorbereitung
Beitrag: #161
18.06.2013, 10:15
Dean Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(18.06.2013 09:59)Spock schrieb:  ist euer lochraster auch so vollgestopft??? voll der sch***, hab vier kreuzungen drin und 2 litzen....

Das Problem kann ich leider nicht bestätigen, bei uns ist alles ohne Brücken realisierbar und noch genügend Platz für weitere Bauteile. Hast du BS und LS beachtet?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #162
18.06.2013, 10:24
Spock Offline
Azubi
***

Beiträge: 47
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
jup klar. ich hab ca. 25 einzelnde silberdrähtedrähte, alle schön mit schrumpfschlauch isoliert. habs ähnlich aufgebaut wie auf dem plan vorgegeben war, hab zig varianten ausprobiert wo ich den ic hinpflanze aber jetzt sitzt der bei mir ganz rechts und das war bisher das passendste. funktionieren tuts einwandfrei
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #163
18.06.2013, 10:30
Dean Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Hast du gesehen, dass beispielsweise +12V oben auf den Lochrasterbereich gebrückt ist, genauso wie Masse?

Allerdings solange es bei dir einwandfrei funktioniert ist ja alles okay, obwohl man nich weiß inwiefern dich das beeinträchtigt wenn die restlichen Bauteile in der Prüfung selber evtl. ausgetauscht werden sollen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.06.2013 10:32 von Dean.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #164
18.06.2013, 10:35
Spock Offline
Azubi
***

Beiträge: 47
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
ja 12V ,-12v und masse sind gebrückt, da hab ich auch kein draht gebraucht Wink
wie gesagt ich habs so aufgebaut wies abgedruckt ist.
ja ich werd mir einfahc litzen mitnehmen, wenns eh nur ein widerstand ist, dann werd ich den mit litzen woanders hinführen fertig ab-> wenn wer mäckert, dann hilft ja immernoch die antwort "betriebsinterne anweisung" das hilft im notfall immer Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #165
18.06.2013, 10:40
Dean Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(18.06.2013 10:35)Spock schrieb:  ja 12V ,-12v und masse sind gebrückt, da hab ich auch kein draht gebraucht Wink
wie gesagt ich habs so aufgebaut wies abgedruckt ist.
ja ich werd mir einfahc litzen mitnehmen, wenns eh nur ein widerstand ist, dann werd ich den mit litzen woanders hinführen fertig ab-> wenn wer mäckert, dann hilft ja immernoch die antwort "betriebsinterne anweisung" das hilft im notfall immer Wink

Ist soweit richtig Big Grin ich denk das interessiert da eh niemanden mehr wie das aussieht, hauptsache ist dass es Funktioniert. Wenn ich mir dazu noch die Prüfungen der Vorjahre anschaue denk ich mir "naja was kann passieren?" ich glaube durchfallen ist fast schwieriger als bestehen^^
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #166
18.06.2013, 11:01
bastler Offline
Azubi
***

Beiträge: 10
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Spock, bei mir schauts ebenfall ziemlich voll aus und es gibt massig verlegten Silberdraht. Wo Kreuzungen auftreten, habe ich einfach isolierten Kupferdraht verwendet.
Aber Hauptsache es funktioniert, denk ich mir mal...

Eine Frage:
Planungsphase, Aufgabe1:
Erstellen Sie einen Arbeitsablaufplan zum Anfertigen der Schaltung.

Habt ihr das einfach nur stichwortartig aufgeschrieben? Also z.B. "Analysieren des Stromlaufplans, Lochrasterteil aufzeichnen usw.."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #167
18.06.2013, 11:04
Tim_Turbo Offline
Praktikant
**

Beiträge: 6
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
So haben wir es auch gemacht. ;-)

Hat jetzt noch jemand ne Ergänzung bezüglich des Abnahmeprotokolls?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.06.2013 11:05 von Tim_Turbo.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #168
18.06.2013, 11:10
Dean Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 0
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
(18.06.2013 11:01)bastler schrieb:  Eine Frage:
Planungsphase, Aufgabe1:
Erstellen Sie einen Arbeitsablaufplan zum Anfertigen der Schaltung.

Habt ihr das einfach nur stichwortartig aufgeschrieben? Also z.B. "Analysieren des Stromlaufplans, Lochrasterteil aufzeichnen usw.."

Ja ich hab das auch nur Stichwortartig geschrieben, mehr wollen die da wohl auch nicht sehen. Man hat ja weder die Zeit noch die Lust da jeden einzelnen Schritt im Detail zu erklären.

Btw. habt ihr schon Pflichtenhefte bzw. Kurzbedienungsanleitungen zu unserer Schaltung geschrieben? In den letzten Jahren wurde dies oft verlangt also empfehle ich's Tongue
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #169
18.06.2013, 21:03
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
Bedienungsanleitung, Lastenheft, Pflichtenheft etc. sind eigentlich immer dran. Ich glaube, dass bei der letzten Prüfung Lastenheft dran war. Inbetriebnahmeanleitung etc. ist schon vorhanden, also stehen die Chancen für Kurzbedienungsanleitung und Pflichtenheft nicht schlecht. Ist keine Garantie, aber hohe Wahrscheinlichkeit.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.06.2013 21:03 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #170
19.06.2013, 11:31
Spock Offline
Azubi
***

Beiträge: 47
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 2
RE: Bereitstellung und Vorbereitung
wenn man bei X5 einfach nur ein kabel reinsteckt ohne spannung etc, das in einem ausgeschalteten netzteil oder multimeter steckt... dann zeigt der mir overload an und die rote led leuchtet...ist das bei euch auch so, find ich merkwürdig?? ich hatte im vorfeld den transistor T4 gedreht!
sonst funktioniert alles einwandfrei

zieht man den stecker aus dem netztteil/multimeter ab aber hat ihn nimmer noch im x5 stecken, dann sucht der die ganze zeit den messbereich d.h. die led p1 - p4 blinken abwechselnd... fasst man das offene ende vom kabel mim finger an leuchtet wieder die rote ^^ led
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.06.2013 11:41 von Spock.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation