Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 7 Bewertungen - 3.57 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theorieprüfung
Beitrag: #101
04.11.2014, 22:59
Mary_Jane Offline
Azubi
***

Beiträge: 33
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 1
RE: Theorieprüfung
(04.11.2014 20:20)Gast schrieb:  
(04.11.2014 17:40)Mary_Jane schrieb:  Bis 1,8 Ohm ist alles klar, weiter nicht.
Ua = U / XLC * Xc = 0,33V -> Ua = (3V / ?) * 0,2 Ohm
UL = U / XLC * XL = 3,33 V -> UL = (3V/ ?) * 2 Ohm

Wie kommt man auf XLC ?

Jetzt verstehe ich langsam, wie entwaffnend Blondinen sein können.Rolleyes
Also dir sind die 1,8 Ohm klar? Echt jetzt? Und nun rate mal, was XLC ist! Genau, es sind die 1,8 Ohm.

Daher nochmal gaaaanz langsam.
Wir haben eine Reihenschaltung von R, L und C vorliegen; keine Angst, der R ist nicht weg, sondern halt nur Null Ohm.
Jetzt nehmen wir uns das Zeigerdiagramm einer Reihenschaltung von RLC vor.
Z ergibt sich, wenn der alte Pythagoras recht hatte zu: Z²=R²+(XL-XC)²; da R = 0 Ohm bleibt erst Z²=(XL-XC)² und dann Z=XL-XC.
Und da R = 0 Ohm ist Z=XL-XC=XLC=2 Ohm - 0,2 Ohm = 1,8 Ohm. Aber das wusstest du ja schon, jedenfalls ein bissel.

Und da wir eine Reihenschaltung vorliegen haben, sollte auch der Strom durch L und C gleich sein. I = U/Z = 3 V/1,8 Ohm. Müssen wir jetzt noch nicht ausrechnen.

Und wie groß ist nun die Spannung über C? Ganz einfach! Uc = Xc * I = 0,2 Ohm * 3 V / 1,8 Ohm = 0,6 V / 1,8 = 1/3 V = 0,333333333333333333333333333333333333333...V

Der Onkel Horscht hatte echt recht. Und ich habe mal ausnahmsweise für alle Blondinen (auch die männlichen Tongue) den Weg über den Srom gewählt (den man aber nicht erst extra ausrechnen muss).

Danke Gast, wiedermal eine super Erklärung. Du und Onkel Horscht könnt das sehr transparent erklären. Ich bin gerne hier im Forum und finde es sehr nützlich (nicht nur auf die Prüfung bezogen) Heart

und ! ...mach Dich nur lustig über mich, kein Problem Dodgy
Ist nicht schlimm wenn man nicht viel weiß. Es ist nur schlimm wenn man nichts dazulernen möchte. Tongue
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #102
05.11.2014, 08:08
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
(04.11.2014 17:40)Mary_Jane schrieb:  Wie kommt man auf XLC ?
Da hilft - wie Gast auch schon sagte - ein Blick auf das passende Zeigerdiagramm...

XLC = XL - Xc = 1,8Ohm

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #103
06.11.2014, 11:49
Dönerstag Offline
Azubi
***

Beiträge: 43
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 2
RE: Theorieprüfung
Hallo Kollegen
Habe folgende Aufgabe die ich nicht lösen kann .
Der Effektivwert eines sinusförmigen Signals beträgt 3,62 V und soll mit einem 10 Bit A/D Umsetzer quantisiert werden. Wie hoch ist eine Spannungsstufe bei gleichmäßiger Quantisierung ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #104
06.11.2014, 12:04
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Der AD-Wandler hat eine bestimmte Auflösung, in Deinem Fall 10Bit, das bedeutet 2^10 mögliche Ausgangskombinationen, also 1024. Abzüglich der 0 = 0V bleiben noch 1023 Kombinationen übrig um die 3,62V umzusetzen.

Somit lautet die Formel: ULSB = 3,62V / [(2^10)-1] = 3,62V / 1023 = 3,54mV

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #105
06.11.2014, 12:17
Sigl96 Offline
Azubi
***

Beiträge: 27
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Kommen da nicht 10mV raus? So steht es zumindest in der Lösung oder Täusch Ich mich da jetzt?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #106
06.11.2014, 12:26
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Ok, ich habe versucht den Effektivwert optimal aufzulösen - mein Fehler.
Wenn die Wechselspannung selbst quantisiert werden soll, dann muss ich natürlich den Spitze-Spitze-Wert herannehmen.
Somit Uss = 3,62*2*Wurzel(2) = 10,24V und
ULSB = 10,24 / 1023 = 10mV (10,01mV)

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2014 12:29 von Onkel_Horscht.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #107
06.11.2014, 12:31
Sigl96 Offline
Azubi
***

Beiträge: 27
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(06.11.2014 12:26)Onkel_Horscht schrieb:  Ok, ich habe versucht den Effektivwert optimal aufzulösen - mein Fehler.
Wenn die Wechselspannung selbst quantisiert werden soll, dann muss ich natürlich den Spitze-Spitze-Wert herannehmen.
Somit Uss = 3,62*2*Wurzel(2) = 10,24V und
ULSB = 10,24 / 1023 = 10mV (10,01mV)

Jetzt gefällts mir besser! Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #108
06.11.2014, 13:22
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Da hab ich aber Glück gahabt Wink

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #109
06.11.2014, 16:16
Dönerstag Offline
Azubi
***

Beiträge: 43
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 2
RE: Theorieprüfung
Danke euch Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #110
06.11.2014, 18:13
LetsRock Offline
Praktikant
**

Beiträge: 1
Registriert seit: 11/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Wer kann mir helfen?

Ich such nach Themen oder trends für die Prüfung, die ich noch lernen kann um aufjedenfall! zu bestehen (BaWü). Ich bin schon lange am lernen und hab das doofe Gefühl das ich es verkack. Bitte deshalb um Hilfe
Danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation