Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 7 Bewertungen - 3.57 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theorieprüfung
Beitrag: #271
01.12.2014, 21:58
Transponder Offline
Azubi
***

Beiträge: 20
Registriert seit: 11/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(01.12.2014 21:32)Gast schrieb:  
(01.12.2014 20:57)Transponder schrieb:  @ Chris-Eggi: ein größeres Bild hast du wohl nicht gefunden !

Breite: 94,83 cm
Höhe: 53,62 cm

*Kopfschüttel*

Nennt sich Medien-InKompetenz. Vielleicht wollte er auch nur zeigen, dass er ein HTC One hat; wobei mir ein Rätsel bleiben wird, wie man mit dem so beschissene grünstichige Bilder machen kann. Ich ignoriere solche Posts mittlerweile, Geben und Nehmen sollten sich irgendwie die Waage halten und ich kann keine so großen Antworten.
Cool


Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #272
01.12.2014, 22:09
Transponder Offline
Azubi
***

Beiträge: 20
Registriert seit: 11/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(01.12.2014 21:43)Gast schrieb:  
(01.12.2014 21:23)Rondalis schrieb:  Das heißt also ich muss mich für eines (Europa oder Westermann oder Christiani) entscheiden?

Nein. Du kannst die auch für das Friedrich Tabellenbuch entscheiden. Tongue

Defizite kann man auch nicht mit 10 Tabellenbüchern kompensieren, letztlich vertrödelt man seine Zeit nur mit der Suche nach der vermeintlich ultimativen Lösung in einem der Tabellenbücher.
Ich schreibe mittlerweile Tests/Klausuren oft unter Verwendung aller Skripte, eigenen Aufzeichnungen und unbegrenzter Zahl an Tabellenbüchern; theoretisch dürfte es da nur noch Einser geben. Die Praxis zeigt jedoch, dass auch dann noch das volle Notenspektrum gegeben ist.

Ich freue mich schon auf morgen, wenn die ersten im Tabellenbuch blättern, bevor sie die erste Aufgabe gelesen haben.

"Nein. Du kannst die auch für das Friedrich Tabellenbuch entscheiden Tongue"
lustig haha Big Grin

aber jetzt mal Butter bei die Fische, was ist denn des Rätsels Lösung Häuptling ???

ja, lernen is klar ....aber mal ohne viel zu sabbeln, was bleibt uns denn anderes übrig ? ...wir haben wenn´s hoch kommt Halbwissen aber die PAL-Leute meinen, sie dürften alles fragen was mit Elektronik zutun hat.
Der Ausbildungsrahmenplan wird immer hoch gepriesen und zur Prüfung werden dann Sachen abgefragt, die jenseits von gut und böse sind.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.12.2014 22:10 von Transponder.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #273
01.12.2014, 22:47
Rondalis Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 04/2013
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Deshalb bin ich da auch sehr vorsichtig und gehe mit viel Werkzeug ran, ich blätter auch nicht viel nach ich weiß was in welchem Tabellenbuch vorhanden ist und/oder am Besten drinsteht.

OK ich wünsche allen Mitprüflingen viel Erfolg. Wir werden das schon schaffen. Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #274
01.12.2014, 22:49
Airwastl Offline
Azubi
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(01.12.2014 22:09)Transponder schrieb:  
(01.12.2014 21:43)Gast schrieb:  
(01.12.2014 21:23)Rondalis schrieb:  Das heißt also ich muss mich für eines (Europa oder Westermann oder Christiani) entscheiden?

Nein. Du kannst die auch für das Friedrich Tabellenbuch entscheiden. Tongue

Defizite kann man auch nicht mit 10 Tabellenbüchern kompensieren, letztlich vertrödelt man seine Zeit nur mit der Suche nach der vermeintlich ultimativen Lösung in einem der Tabellenbücher.
Ich schreibe mittlerweile Tests/Klausuren oft unter Verwendung aller Skripte, eigenen Aufzeichnungen und unbegrenzter Zahl an Tabellenbüchern; theoretisch dürfte es da nur noch Einser geben. Die Praxis zeigt jedoch, dass auch dann noch das volle Notenspektrum gegeben ist.

Ich freue mich schon auf morgen, wenn die ersten im Tabellenbuch blättern, bevor sie die erste Aufgabe gelesen haben.

"Nein. Du kannst die auch für das Friedrich Tabellenbuch entscheiden Tongue"
lustig haha Big Grin

aber jetzt mal Butter bei die Fische, was ist denn des Rätsels Lösung Häuptling ???

ja, lernen is klar ....aber mal ohne viel zu sabbeln, was bleibt uns denn anderes übrig ? ...wir haben wenn´s hoch kommt Halbwissen aber die PAL-Leute meinen, sie dürften alles fragen was mit Elektronik zutun hat.
Der Ausbildungsrahmenplan wird immer hoch gepriesen und zur Prüfung werden dann Sachen abgefragt, die jenseits von gut und böse sind.

Die IHK ist das ja Nichtmals, sondern der Ausschuss der die Prüfungen zusammenstellt. Ich weiß das schon einige Berufsschullehrer und Ausbilder versucht haben da mal aufn Tisch zu hauen weil querbeet alles abgefragt wird und immer mehr dazu kommt aber der Lehrplan immer gleich bleibt und nicht angepasst wird. Aber an die "netten Herren" ist nicht ran zu kommen und machen ihren kram weiter...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #275
01.12.2014, 23:06
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Theorieprüfung
(01.12.2014 22:09)Transponder schrieb:  aber jetzt mal Butter bei die Fische, was ist denn des Rätsels Lösung Häuptling ???

Was soll das blöde angequatsche? Onkel Horscht hat sich doch wohl eindeutig ausgedrückt, was die Fakten anbetrifft. Und die sind nicht neu, da kann man sich vorher informieren und nicht erst, wenn die Luft brennt.

Zitat:ja, lernen is klar ....aber mal ohne viel zu sabbeln, was bleibt uns denn anderes übrig ? ...wir haben wenn´s hoch kommt Halbwissen aber die PAL-Leute meinen, sie dürften alles fragen was mit Elektronik zutun hat.

Jetzt sabbel mal du kein unqualifiziertes Zeug! Für dein gepriesenes Halbwissen (ist es echt soooooo viel?) ist nicht die PAL verantwortlich, ebenso kann man die PAL nicht für das Leistungs(un)vermögen des Einzelnen verantwortlich machen. Die Prüfung soll lediglich das Spektrum der vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte mit seinen Schwerpunkten abbilden. Verglichen mit dem Vorgängerberuf (Kommunikationselektroniker) sind die heutigen Prüfungen nur noch Weicheier-Tests - aber euch ist es immer noch zu viel.
Zitat:Der Ausbildungsrahmenplan wird immer hoch gepriesen und zur Prüfung werden dann Sachen abgefragt, die jenseits von gut und böse sind.
Hast du auch mal konkrete Beispiele, wo Wissen abgefragt wird, welches KEIN Inhalt der Ausbildung ist? Die Prüfungen sind kein Kompensationsmedium für schlechte Ausbildung und/oder unfähige Azubis. Die Prüfungen dienen ja nicht einer sozialistischen Gleichmacherei, sondern sollen (auch einem künftigen Arbeitgeber) das tatsächliche Vermögen des Einzelnen in seinem Berufsbild widerspiegeln. Und wer nichts (oder wenig) kann, muss sich halt mit einem entsprechendem Ergebnis abfinden.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.12.2014 23:10 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #276
01.12.2014, 23:45
Airwastl Offline
Azubi
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(01.12.2014 23:06)Gast schrieb:  
(01.12.2014 22:09)Transponder schrieb:  aber jetzt mal Butter bei die Fische, was ist denn des Rätsels Lösung Häuptling ???

Was soll das blöde angequatsche? Onkel Horscht hat sich doch wohl eindeutig ausgedrückt, was die Fakten anbetrifft. Und die sind nicht neu, da kann man sich vorher informieren und nicht erst, wenn die Luft brennt.

Zitat:ja, lernen is klar ....aber mal ohne viel zu sabbeln, was bleibt uns denn anderes übrig ? ...wir haben wenn´s hoch kommt Halbwissen aber die PAL-Leute meinen, sie dürften alles fragen was mit Elektronik zutun hat.

Jetzt sabbel mal du kein unqualifiziertes Zeug! Für dein gepriesenes Halbwissen (ist es echt soooooo viel?) ist nicht die PAL verantwortlich, ebenso kann man die PAL nicht für das Leistungs(un)vermögen des Einzelnen verantwortlich machen. Die Prüfung soll lediglich das Spektrum der vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte mit seinen Schwerpunkten abbilden. Verglichen mit dem Vorgängerberuf (Kommunikationselektroniker) sind die heutigen Prüfungen nur noch Weicheier-Tests - aber euch ist es immer noch zu viel.
Zitat:Der Ausbildungsrahmenplan wird immer hoch gepriesen und zur Prüfung werden dann Sachen abgefragt, die jenseits von gut und böse sind.
Hast du auch mal konkrete Beispiele, wo Wissen abgefragt wird, welches KEIN Inhalt der Ausbildung ist? Die Prüfungen sind kein Kompensationsmedium für schlechte Ausbildung und/oder unfähige Azubis. Die Prüfungen dienen ja nicht einer sozialistischen Gleichmacherei, sondern sollen (auch einem künftigen Arbeitgeber) das tatsächliche Vermögen des Einzelnen in seinem Berufsbild widerspiegeln. Und wer nichts (oder wenig) kann, muss sich halt mit einem entsprechendem Ergebnis abfinden.

Neuerdings kommt in den EGS Prüfungen zB Grafcet und SPS mehr vor, sprich das was die Automatisierer machen... muss also der EGS'ler auch nu alles können
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #277
02.12.2014, 08:19
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
(01.12.2014 23:06)Gast schrieb:  Verglichen mit dem Vorgängerberuf (Kommunikationselektroniker) sind die heutigen Prüfungen nur noch Weicheier-Tests - aber euch ist es immer noch zu viel.

Du sprichtst mir aus der Seele - das waren noch Zeiten, und wir haben nicht so rumgejammert (Übrigens ging die Praktische zu diesem Zeitpunkt noch über 2 Tage - Leiterplattenentwicklung, Fehlersuche, Schaltungsanalyse, Programmierung...)

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #278
02.12.2014, 09:01
RodGauner Offline
EGSler
******

Beiträge: 183
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 5
RE: Theorieprüfung
Zitat: Neuerdings kommt in den EGS Prüfungen zB Grafcet und SPS mehr vor, sprich das was die Automatisierer machen... muss also der EGS'ler auch nu alles können
Ganz ehrlich?
Sei doch dankbar für die Grafcet und SPS Sachen! Das ist so primitiv, dass es eigentlich schon fast geschenkte Punkte sind.

Es ist ja schon lustig, dass selbst im 3. Jahr einige bis viele Auszubildenden nicht einmal mehr den Spannungsteiler richtig anwenden können!

Und man hätte sich auch davor einmal um den Ausbildungsinhalte kümmern können. Na klar ist EGS einer der schwersten handwerklichen elektronischen Berufe, das ist ein offenes Geheimnis (für diejenigen, die sich nicht vorher über Sachen richtig informieren!)!
Wenn man frühzeitig mit dem Kompensieren von Nichtwissen angefangen hat, dann ist die Prüfung ein Klacks! Man muss nur mal seinen Arsch hochbekommen und nicht nur verlangen, sondern auch bereit sein dafür etwas zu geben!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #279
02.12.2014, 10:13
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Meine Jungs und Mädels sind immer ein bisschen frustriert, wenn ich ihnen beweise, dass sich viele Aufgaben mit den zwei Kirchhoffschen Gesetzen und dem Ohmschen Gesetz lösen lassen (1. Lehrjahr)

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #280
02.12.2014, 14:00
RodGauner Offline
EGSler
******

Beiträge: 183
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 5
RE: Theorieprüfung
Es ist halt immer Gemecker auf hohem Niveau!
Ich glaube aber, dass eine Ausbildung immer "unterschätzt" wird, nach dem Motto: "Och, ich mach das mal 3 Jahre, dann hab ich alles save, mehr muss ich nicht machen."
Dass aber eben auch Eigeninitiative dazu gehört und Lernbereitschaft, da haben die meisten leider Scheuklappen auf.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation