Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 7 Bewertungen - 3.57 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theorieprüfung
Beitrag: #311
04.12.2014, 14:46
RodGauner Offline
EGSler
******

Beiträge: 183
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 5
RE: Theorieprüfung
Ich kann beide Seiten verstehen.
Jedoch muss ich Onkel_Horscht in vielen Punkten recht geben, OBWOHL ich zu der neueren Generation von Azubis gehöre.
Ich habe mal in meiner Ausbildungszeit mich an richtig alte Prüfungen gesetzt und diese durchgearbeitet. Alleine vom Empfinden her, waren diese für mich von der abgefragten Bandbreite her schwerer.

Zudem kommt auch noch der praktische Prüfungsteil, der es auch in sich hat.
Da ist es nicht so, dass man 1) eine Platine stumpf zusammen löten muss und diese dann in Betrieb nehmen soll, sondern es wurde mehr abgefragt, was die Elektronik an sich betrifft oder 2) einen Betrieblichen Auftrag abwickelt, in dem man Module tauscht und dann ein Prüfprotokoll erstellt.

Alleine von der Tiefe und Bandbreite her waren diese Prüfungen her schwerer.

Und ganz ehrlich, Kondensatoren haben wir uns heutzutage im Betrieb auch hinterher geworfen. Lustige Sache.

Zu den heutigen µC: klar, diese sind leichter zu programmieren, ist mittlerweile ja fast auf einem Baukasten Prinzip aufgebaut.
Jedoch versuche mal das auf Assembler (Maschinensprache) zu bringen.
Klar sind dort die Möglichkeiten begrenzter, jedoch heißt das nicht, dass man nicht auch mit einem PIC weniger "komplexe" Aufgaben erstellen kann.


Zitat:
Wenn ihr vernünftig ausgebildete Leute wollt dann müsst ihr sie auch vernünftig ausbilden.

--> dazu gehören dann aber auch 2 Seiten! Einmal das vernünftige Ausbilden an sich, anderseits aber auch die Bereitschaft, mal etwas auch daheim zu erledigen, von wegen lernen usw. Aber mM nach hat diese Bereitschaft zunehmend abgenommen und es wird dann gemeckert, dass man nicht vernünftig ausgebildet wird in der Schule & im Betrieb! Deshalb gilt auch hier das einfache Prinzip der Physik: actio = reactio
ergo: Wer will muss auch machen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #312
04.12.2014, 15:12
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
(04.12.2014 14:46)RodGauner schrieb:  --> dazu gehören dann aber auch 2 Seiten! Einmal das vernünftige Ausbilden an sich, anderseits aber auch die Bereitschaft, mal etwas auch daheim zu erledigen, von wegen lernen usw. Aber mM nach hat diese Bereitschaft zunehmend abgenommen und es wird dann gemeckert, dass man nicht vernünftig ausgebildet wird in der Schule & im Betrieb! Deshalb gilt auch hier das einfache Prinzip der Physik: actio = reactio
ergo: Wer will muss auch machen.
Solange alle ihr Essen noch selber kauen... Wink (oder ist hier schon einer dabei, der sich auch das vorkauen lässt?)

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #313
04.12.2014, 15:24
RodGauner Offline
EGSler
******

Beiträge: 183
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 5
RE: Theorieprüfung
ICh hoffe doch, dass alle ihr Essen selbst kauen Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #314
04.12.2014, 15:37
Transponder Offline
Azubi
***

Beiträge: 20
Registriert seit: 11/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Ich lass mir das Essen per Schlauch direkt in den Magen als Astronautennahrung einführen

Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #315
04.12.2014, 19:22
fussel Offline
Praktikant
**

Beiträge: 1
Registriert seit: 12/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
War doch klar, dass der „SE-Teil“ "anspruchsvoller" war, denn man möchte die guten von den schlechten trennen.

Wäre doch langweilig, wenn alle eine 1 schreiben oder nicht?

Dreister finde ich jedoch, dass dort Multiplexer abgefragt wurden, die man nirgends gehört hat, sei es im Ausbildungsbetrieb oder Berufsschule?!

Jetzt könnt ihr euch denken wo meine drei Joker hingewandert sind.
Prüfungsstress plus mir völlig unbekanntes Bauteil (MUX) plus Zeitdruck.. hmm ich habe nicht die Zeit mich in das Bauteil reinzuarbeiten. Hatte den wenigstens einer die Zeit sich in Ruhe noch mal seinen Kreuze, usw. zu überprüfen?!

Die mysteriöse Aufgabe 16, die nicht richtig war: Wie kann man nur so einen Mist abliefern?
IHK blamiert sich ja leider immer mehr.

Ich möchte darauf hinweisen: Oh der Kühlkörper wird bis zu 80°C heiß. Überhaupt keine Verbrennungsgefahr. Sind die so faul sich was auszudenken oder was ist da los?
Dass die gelben Unterlagen Fehler enthalten unterstreicht mal wieder alles.
Da erkennt man das Copy+Paste Verhalten.

Warum gehen die das nicht durch? Alleine der Jumper für das 4x16 Display. Da sieht man, dass die das irgendwie selbst nicht testen. Erst aufmerksame Azubis müssen die IHK darauf hinweisen.

Eine bodenlose Frechheit ist die Aufgabe 16 immer noch. Es ist ja quasi keine Antwort richtig. Mein Fehler ist, dass ich nichts gesagt habe. Aber auch kein anderer im Raum.
Lustig ist es aber, da es hier eine Antwort gibt, die besagt, dass es einen „Prüfer“ gab der gesagt haben soll, dass die Prüflinge diese Aufgabe 16 also nicht bearbeiten sollen.. ist das richtig? Wenn ja, dann muss diese Aufgabe doch für alle bundesweit gestrichen werden? Was passiert mit denen, die die Aufgabe gestrichen haben? Geht deren Joker verloren? Wird dafür die letzte Aufgabe gestrichen, da sie ja dann keine DREI Aufgaben gestrichen haben?


Es gibt Betriebe da lernt man zu viel und Betriebe, bei denen lernt man nichts. Wenn man aber selbst so unfähig ist und seinen Mund nicht im Betrieb aufmacht, aber sich hier über die Ausbildung beschwert, dann läuft irgendetwas falsch.


Welcher Azubi guckt sich für die Abschlussprüfung Teil ZWEI die AP Teil EINS an? Verstehe ich nicht.
Früher war alles schwerer? Ähm jo habe ich aber sehr gemerkt bei den alten Prüfungen.

Klar die Technik geht mit der Zeit weiter. Alles wird kleiner und komplexer. Die IHK geht seit Jahren mal weg vom 19“ Einschub woooooow… Der Arduino wird den PIC ersetzen? Dann können die zukünftigen Azubis sich schon mal fürs Programmieren freuen, leider ist C für Berufsschulen und den Beruf EGS (Mittlere Reife) zu hoch. Das wird bedeuten, dass der EGSler wohl wieder was Fertiges bekommen wird und nur zwei Werte ändern muss/soll. Glückwunsch.

Berufsschullehrer haben es auch nicht leicht. Wer tut sich, zum größten Teil, eine Handygesteuerte Jugend an, die dem Handy die Aufmerksamkeit schenkt und nicht dem Lehrer? Die Berufsschullehrer stumpfen ab und gehen denselben Stoff Jahr für Jahr durch.


Habt ihr Fragen, dann nutzt das große www
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #316
04.12.2014, 20:26
JK-FlipFlop Offline
Azubi
***

Beiträge: 19
Registriert seit: 10/2014
Bewertung: 1
RE: Theorieprüfung
(04.12.2014 19:22)fussel schrieb:  Es gibt Betriebe da lernt man zu viel und Betriebe, bei denen lernt man nichts. Wenn man aber selbst so unfähig ist und seinen Mund nicht im Betrieb aufmacht, aber sich hier über die Ausbildung beschwert, dann läuft irgendetwas falsch.

Hallo Leute,

Wer sagt denn, dass er/sie nicht den Mund im Betrieb aufmacht ?
Es gibt nunmal Azubi´s, die sich damit abfinden müssen, dass sie ihrem Ausbilder nicht 8 Stunden lang auf den Anus schauen dürfen.
Sei es weil er selber zutun hat oder sei es weil er einfach keine Lust hat.
Ich bin nur heilfroh, dass es dieses Forum gibt und man sich bereiterklärt die Azubi´s anderer Ausbilder durch die Prüfungen zu führen.
Das ganze geschieht völlig auf good will weil man anscheinend über die Misstände in einigen Betrieben Bescheid weiss.
Ich finde es aber auch nicht korrekt, dass hier einigen eine gewisse Antriebslosigkeit vorgeworfen wird.
Es mag Azubi´s geben, die nichts lernen wollen aber solche wird man auch nicht in diesem Forum finden. Hier sind ausschließlich Leute, die lernen wollen, die den rettenden Strohhalm gefunden haben und ihn bestmöglich nutzen möchten.

Und über die Prüfung würde ich mir nicht so viele Gedanken machen.
Eine Prüfung ist nur eine Momentaufnahme.
Solange ihr besteht, ist es völlig ausreichend.
Ein Azubi mit guten Noten, macht noch lange keinen guten Elektroniker aus und ein Azubi mit schlechten Noten macht noch lange keinen schlechten Elektroniker.
Ich kenne jemanden, der ist 2 mal durch die Prüfung gerasselt aber er ist über die Jahre zu einem guten Elektroniker gereift weil er nach der Ausbildung angefangen hat so zu lernen wie der Beruf es verlangt, nämlich gründliche Basis schaffen auf der man aufbauen kann.
Er lernt systematisch und kann auf solides Wissen zurückgreifen nur leider wird man so nicht in der Ausbildung an den Beruf herangeführt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #317
05.12.2014, 07:55
Tomhet Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 86
Registriert seit: 06/2013
Bewertung: 2
RE: Theorieprüfung
(04.12.2014 19:22)fussel schrieb:  Die mysteriöse Aufgabe 16, die nicht richtig war: Wie kann man nur so einen Mist abliefern?
IHK blamiert sich ja leider immer mehr.

Naja Onkel Horscht sagte ja, dass es eine richtige Antwort gab, dass sie in Teil 1 vor zig Jahren dran kam. Ich geb dir absolut recht, ich denke kaum einer wird sich auch alle Zwischenprüfungen noch mal angeschaut haben und vermutlich in der Prüfung dann den selben Denkfehler gehabt haben wie ich.

Was mich jetzt wahnsinnig interessiert ist, was in der Gruppe Prüflinge passiert, in der der Prüfer sagte sie sollen die Aufgabe nicht bearbeiten!
Es wäre einerseits für die Azubis unfair die die Aufgabe dann ohne weiter nachzudenken weggestrichen haben, sollte sie doch gewertet werden - der Prüfungsausschuss sagts also wirds gemacht!?

Andererseits ists für alle anderen unfair, sollte diese Frage nur für diese paar wenige ungültig gemacht werden, das ist ja ein klarer Vorteil!.

"Der Prüfling wird zur Prüfung an Netzspannung angeschlossen." - (Anleitung Schutzmaßnahmen-Prüfgerät) ohoh...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #318
05.12.2014, 08:10
Sebastian Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 50
Registriert seit: 09/2014
Bewertung: 1
RE: Theorieprüfung
Hatte so einen ähnlichen Fall in der Abschlussprüfung Teil 1. Ging i-wie um einen umgesteckten Jumper, wodurch der Spannungsteiler geändert wurde. Nur war es nicht so richtig ersichtlich welcher Widerstandwert da raus kam, weiß aber auch nicht mehr so genau wie da das Problem war.
Naja Lehrer meinte einen Widerstandwert, der wie wir im Nachhinein gesagt bekommen haben, er sei falsch gewesen.
Sprich die gesamte Klasse hat diese Aufgabe falsch und wir mussten damit leben.

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #319
05.12.2014, 08:50
aGreatDayForRussia Offline
Azubi
***

Beiträge: 37
Registriert seit: 09/2014
Bewertung: 2
RE: Theorieprüfung
(04.12.2014 19:22)fussel schrieb:  War doch klar, dass der „SE-Teil“ "anspruchsvoller" war, denn man möchte die guten von den schlechten trennen.

Ich würde einfach mal sagen, ne. Big Grin
Ich bezweifle das die Prüfung so strukturiert wird um die Azubi's auszusortieren.

*Unlustige Signatur hier einsetzen*
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #320
11.12.2014, 10:40
Fuerst93 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 05/2013
Bewertung: 1
RE: Theorieprüfung
Guten Morgen,

hat irgendjemand von euch seine Ergebnisse vom Ankreuzteil notiert? Oder gibt es evtl. irgendwo schon die Lösungen des Ankreuzteils? Dann könnte man mal Ergebnisse vergleichen.

Bis die IHK die Prüfungsergebnisse verschickt dauert es immer so lange... Wink

LG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation