Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 14 Bewertungen - 4.64 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theorieprüfung
Beitrag: #521
05.11.2015, 15:45
1455power Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 78
Registriert seit: 02/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(05.11.2015 14:39)Splix schrieb:  Kann mir vllt. jemand die Aufgabe von dem Bild erklären? Ich Blick da nicht so ganz durch grade.

Welche Nr. ist hierbei denn dann richtig?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #522
05.11.2015, 15:46
Blumii Offline
Superheld
*****

Beiträge: 316
Registriert seit: 04/2015
Bewertung: 16
RE: Theorieprüfung
Frag nach Big Grin wo hängst Tongue
Oder du versuchst es dir selbst zu erklären
weißt ja jetzt das der Kondensator verzögert Big Grin

(05.11.2015 15:45)1455power schrieb:  
(05.11.2015 14:39)Splix schrieb:  Kann mir vllt. jemand die Aufgabe von dem Bild erklären? Ich Blick da nicht so ganz durch grade.

Welche Nr. ist hierbei denn dann richtig?

Die 3 ist richtig Smile

Man hat mich und Batman noch nie in einem raum gesehen...
Mit Chubaka auch nicht...
Mysteriös!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.11.2015 16:00 von Blumii.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #523
05.11.2015, 21:21
solderking2015 Offline
Azubi
****

Beiträge: 57
Registriert seit: 10/2015
Bewertung: 5
RE: Theorieprüfung
(05.11.2015 09:37)Blumii schrieb:  [quote='Mineralwasser' pid='6455' dateline='1446707811']
[quote='svegs' pid='6454' dateline='1446658864']

Frage 23:
Eine Möglichkeit wäre z.B. die Formel für den Differenzvestärker nach R5 umzustellen. Vorher bietet es sich an, die Parallelschaltung von R1, R2 und R3 durch einen Ersatzwiderstand auszudrücken. Da alle gleich groß sind gilt RE=(1/3)R = 44k. Statt Formel umstellen steht natürlich auch Ausprobieren zur Verfügung, die Formel gibt es ja in jedem Tabellenbuch. Richtig sind hier 66k.


Bei 23 währe mit die Formel umstellen zu doof und langatmig Big Grin
daher die Formel mit dem Differenz Verstärker nach dem try and error Prinzip Tongue Das R1 44K sind müssen wir glaube ich nicht drüber reden Big Grin Widerstand parallel berechnen sollten wir schaffen Tongue

10V*((66(44+220)/(44(132+66))-3V*(220/44)=5V

Guten Abend,

hab mal das Gegenteil von Try & Error gemacht...nämlich,
wer glaubt´s, gerechnet!WinkBig Grin

Für alle diejenigen, die es interessiert: Schaut einfach mal reinWink
Rechenweg & Formelumstellung ist auch mit drinBig Grin

   

"Es gibt 10 Arten von Menschen. Jene, die Binärcode verstehen, und jene, die ihn nicht verstehen" Smile Gottfried Wilhelm Leibniz 1703
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2015 16:59 von solderking2015.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #524
05.11.2015, 22:52
svegs Offline
Azubi
***

Beiträge: 45
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 4
RE: Theorieprüfung
Wenn du in die übliche Tabellenbuch-Formel (UA=UE2*...usw) gleich Werte einsetzt, kannst du auch direkt einiges kürzen. Konkret würde da ja (ohne Einheiten) für ein Ergebnis in kOhm stehen:
5=10*(264x/(44*(x+132))-3*(220/44). Das kann man direkt kürzen zu:
5=10*(6x/(x+132))-15
Da ist zwar immer noch ein x im Zähler und Nenner, aber die Zahlen sind gleich viel "handlicher". Bei der Entwicklung dieser Aufgabe hat scheinbar jemand mitgedacht, da 44 doch "zufällig" ein Teiler von 264 und von 220 ist.

Dein Rechenweg ist natürlich trotzdem richtig Wink

Noch zum Thema Ausprobieren: Da sich alle bekannten Widerstände (auch nach Zusammenfassen der Parallelschaltung) im 2-3stelligen kOhm-Bereich aufhalten, kann man Antwort 1 und 2 eigtl. schon ausschließen, da diese mit <10kOhm einfach nicht passen können. Wenn man dann noch die restlichen Antworten von hinten nach vorne einsetzt, hat man sogar Glück und gleich das richtige Ergebnis.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.11.2015 22:58 von svegs.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #525
06.11.2015, 08:00
Mineralwasser Offline
Azubi
***

Beiträge: 34
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(05.11.2015 21:21)solderking2015 schrieb:  
(05.11.2015 09:37)Blumii schrieb:  [quote='Mineralwasser' pid='6455' dateline='1446707811']
[quote='svegs' pid='6454' dateline='1446658864']

Frage 23:
Eine Möglichkeit wäre z.B. die Formel für den Differenzvestärker nach R5 umzustellen. Vorher bietet es sich an, die Parallelschaltung von R1, R2 und R3 durch einen Ersatzwiderstand auszudrücken. Da alle gleich groß sind gilt RE=(1/3)R = 44k. Statt Formel umstellen steht natürlich auch Ausprobieren zur Verfügung, die Formel gibt es ja in jedem Tabellenbuch. Richtig sind hier 66k.


Bei 23 währe mit die Formel umstellen zu doof und langatmig Big Grin
daher die Formel mit dem Differenz Verstärker nach dem try and error Prinzip Tongue Das R1 44K sind müssen wir glaube ich nicht drüber reden Big Grin Widerstand parallel berechnen sollten wir schaffen Tongue

10V*((66(44+220)/(44(132+66))-3V*(220/44)=5V

Guten Abend,

hab mal das Gegenteil von Try & Error gemacht...nämlich,
wer glaubt´s, gerechnet!WinkBig Grin

Für alle diejenigen, die es interessiert: Schaut einfach mal reinWink
Rechenweg & Formelumstellung ist auch mit drinBig Grin

Morgen,

alles sehr gut vorgerechnet.
Habe nur noch eine belanglose Frage, ist das negative Vorzeichen in der Formel von V1 gewollt?
Du schreibst quasi V1 = - R3/R1, in meiner Formelsammlung steht die selbe Formel ohne Minus.

Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #526
06.11.2015, 08:21
solderking2015 Offline
Azubi
****

Beiträge: 57
Registriert seit: 10/2015
Bewertung: 5
RE: Theorieprüfung
(06.11.2015 08:00)Mineralwasser schrieb:  Morgen,

alles sehr gut vorgerechnet.
Habe nur noch eine belanglose Frage, ist das negative Vorzeichen in der Formel von V1 gewollt?
Du schreibst quasi V1 = - R3/R1, in meiner Formelsammlung steht die selbe Formel ohne Minus.

Grüße

Moin,

ja genau das ist so gewollt. Zumindest steht in meiner Formelsammlung da ein Minus vor dem BruchBig Grin Das macht auch insoweit Sinn, dass bei der folgenden Berechnung von V2 der Wert von V1 mit negativem Vorzeichen eingesetzt wird, also V1 = -5 & nicht +5.
Daher ist V2 dann 2 und nicht -1Wink

Soweit verständlich?

"Es gibt 10 Arten von Menschen. Jene, die Binärcode verstehen, und jene, die ihn nicht verstehen" Smile Gottfried Wilhelm Leibniz 1703
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #527
06.11.2015, 08:33
Mineralwasser Offline
Azubi
***

Beiträge: 34
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(06.11.2015 08:21)solderking2015 schrieb:  
(06.11.2015 08:00)Mineralwasser schrieb:  Morgen,

alles sehr gut vorgerechnet.
Habe nur noch eine belanglose Frage, ist das negative Vorzeichen in der Formel von V1 gewollt?
Du schreibst quasi V1 = - R3/R1, in meiner Formelsammlung steht die selbe Formel ohne Minus.

Grüße

Moin,

ja genau das ist so gewollt. Zumindest steht in meiner Formelsammlung da ein Minus vor dem BruchBig Grin Das macht auch insoweit Sinn, dass bei der folgenden Berechnung von V2 der Wert von V1 mit negativem Vorzeichen eingesetzt wird, also V1 = -5 & nicht +5.
Daher ist V2 dann 2 und nicht -1Wink

Soweit verständlich?

Kommt doch auch so 2 raus?

du weißt U2 = 5V
U2 = V2 * U12 - V1*U11
dann setzt du ein:
5 = V2 * 10 - 5*3
5 = V2 * 10 - 15
stellst um, indem du 15 addierst und hast
20 = 10*V2
teilst durch 10 und kommst auf
2=V2


Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #528
06.11.2015, 08:42
solderking2015 Offline
Azubi
****

Beiträge: 57
Registriert seit: 10/2015
Bewertung: 5
RE: Theorieprüfung
(06.11.2015 08:33)Mineralwasser schrieb:  
(06.11.2015 08:21)solderking2015 schrieb:  
(06.11.2015 08:00)Mineralwasser schrieb:  Morgen,

alles sehr gut vorgerechnet.
Habe nur noch eine belanglose Frage, ist das negative Vorzeichen in der Formel von V1 gewollt?
Du schreibst quasi V1 = - R3/R1, in meiner Formelsammlung steht die selbe Formel ohne Minus.

Grüße

Moin,

ja genau das ist so gewollt. Zumindest steht in meiner Formelsammlung da ein Minus vor dem BruchBig Grin Das macht auch insoweit Sinn, dass bei der folgenden Berechnung von V2 der Wert von V1 mit negativem Vorzeichen eingesetzt wird, also V1 = -5 & nicht +5.
Daher ist V2 dann 2 und nicht -1Wink

Soweit verständlich?

Kommt doch auch so 2 raus?

du weißt U2 = 5V
U2 = V2 * U12 - V1*U11
dann setzt du ein:
5 = V2 * 10 - 5*3
5 = V2 * 10 - 15
stellst um, indem du 15 addierst und hast
20 = 10*V2
teilst durch 10 und kommst auf
2=V2


Grüße

Viele Wege führen nach Rom...(übrigens der neue Asterixband ist voll coolWinkBig Grin)
...du hast halt eine andere Formel verwendet. Geht genausoWink

Komischerweise steht in meinem Tabellenbuch die Formel anders drin, nämlich
U2 = V2*U12+V1*U11
hier kommt man dann nur auf den Wert 2, wenn man für V1 = -5 einsetzt.
Bei deiner Formel setzt man dagegen +5 ein & kommt auf die 2...
Hast du die Formel nochmal umgestellt?

"Es gibt 10 Arten von Menschen. Jene, die Binärcode verstehen, und jene, die ihn nicht verstehen" Smile Gottfried Wilhelm Leibniz 1703
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #529
06.11.2015, 09:45
Mineralwasser Offline
Azubi
***

Beiträge: 34
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(06.11.2015 08:42)solderking2015 schrieb:  
(06.11.2015 08:33)Mineralwasser schrieb:  
(06.11.2015 08:21)solderking2015 schrieb:  
(06.11.2015 08:00)Mineralwasser schrieb:  Morgen,

alles sehr gut vorgerechnet.
Habe nur noch eine belanglose Frage, ist das negative Vorzeichen in der Formel von V1 gewollt?
Du schreibst quasi V1 = - R3/R1, in meiner Formelsammlung steht die selbe Formel ohne Minus.

Grüße

Moin,

ja genau das ist so gewollt. Zumindest steht in meiner Formelsammlung da ein Minus vor dem BruchBig Grin Das macht auch insoweit Sinn, dass bei der folgenden Berechnung von V2 der Wert von V1 mit negativem Vorzeichen eingesetzt wird, also V1 = -5 & nicht +5.
Daher ist V2 dann 2 und nicht -1Wink

Soweit verständlich?

Kommt doch auch so 2 raus?

du weißt U2 = 5V
U2 = V2 * U12 - V1*U11
dann setzt du ein:
5 = V2 * 10 - 5*3
5 = V2 * 10 - 15
stellst um, indem du 15 addierst und hast
20 = 10*V2
teilst durch 10 und kommst auf
2=V2


Grüße

Viele Wege führen nach Rom...(übrigens der neue Asterixband ist voll coolWinkBig Grin)
...du hast halt eine andere Formel verwendet. Geht genausoWink

Komischerweise steht in meinem Tabellenbuch die Formel anders drin, nämlich
U2 = V2*U12+V1*U11
hier kommt man dann nur auf den Wert 2, wenn man für V1 = -5 einsetzt.
Bei deiner Formel setzt man dagegen +5 ein & kommt auf die 2...
Hast du die Formel nochmal umgestellt?

Bin noch nicht dazu gekommen wir müssen auch noch arbeiten hier Wink aber ich stell sie noch um
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #530
06.11.2015, 11:08
solderking2015 Offline
Azubi
****

Beiträge: 57
Registriert seit: 10/2015
Bewertung: 5
RE: Theorieprüfung
Ok...kein Ding Wink

"Es gibt 10 Arten von Menschen. Jene, die Binärcode verstehen, und jene, die ihn nicht verstehen" Smile Gottfried Wilhelm Leibniz 1703
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation