Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 3 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theorieprüfung
Beitrag: #31
11.04.2016, 12:26
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Theorieprüfung

  1. Widerstand der Last (Grill): Rgrill=U²/P=230²V²/2400W=22,042 Ohm
  2. R der Leitung von 400m (je 200m hin und zurück): Rltg=400/2,5 *56 Ohm = 2,857 Ohm
  3. Mittels Spannungsteiler Spannung am Grill berechnen: Ugrill=230V * 22,042Ohm/(22,042Ohm + 2,857 Ohm) = 203,6 V
  4. Antwort 4 (204 V)

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #32
11.04.2016, 12:37
Selvister Offline
Azubi
***

Beiträge: 19
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Moin,
habe auch eine Frage zu folgender Aufgabe:
Herbst 2015 Teil B Aufgabe U6:

Im Stromlaufplan der Schaltung (Blatt 2) befindet sich der Widerstand -R15 (Planquadrat D/6). Welche Leistung wird an dem Widerstand umgesetzt, wenn der Ausgang OUT1 von -K4 (Planquadrat D-E/6) Low-Signal liefert?

Hoffe ihr habt, den Schaltplan vorliegen, damit ihr mir helfen könnt!
In den Lösungen zu dieser Aufgabe steht:

P = U² / R = (5V - 0,9V - 0,7V)² / 10k Ohm = 1,156mW

Ich kann an der Rechnung nicht nachvollziehen, warum bei der Leistungsberechnung zur Basis-Emitter-Spannung des Transistors noch zustzätzlich die 0,9V Ucesat vom ULN2803 abfallen.
Kann das jemand einfach und verständlich erklären?

LG

Selvister
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.04.2016 12:37 von Selvister.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #33
11.04.2016, 12:42
REICH_und_HARDT Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Vielen Dank!

Wir haben lange überlegt, aber nicht an die Hin und Rückleitung (400m), sondern nur an die 200m gedacht. Jetzt macht alles einen Sinn.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #34
11.04.2016, 12:55
Selvister Offline
Azubi
***

Beiträge: 19
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Angenommen in der Theorieprüfung käme folgende Frage:
Welcher Strom fließt durch ein einzelnes Segment der 7-Segment-Anzeige?

Wie genau berechnet man den?
Einfach (5V -0,7V -0,9V) / 220 Ohm = 15mA ,
wobei 0,7V = Vorwärtsspannung der Diode
und 0,9V = dem Ucesat des ULN2803 entsprechen?

Ist das falsch?
Habe das nur so berechnet, weil man das 2015 auch so gemacht hat. Bitte dringend um Klärung
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.04.2016 12:56 von Selvister.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #35
11.04.2016, 13:43
SilentGwen Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 02/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Ich würde es so rechnen:
5V - 0,07V - 2V - 0,9V / 220 Ohm = 9,23mA

0,07 wären die V an T5/T4
2V Vorwärtsspannung der LED
0,9V bei ULN2803
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #36
11.04.2016, 14:23
AcestarGG Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 04/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Hallo Leute,

ich habe einige Frage zu der Schaltung 2016 Frühjahr

K4: Bus-Treiber in open collectortechnik, benötigt werden pull up WIderstände, die den Eingangssignal invertieren. Stimmt das?

K2: was ist genau die Aufgabe? Habe im Forum nachgeschaut, und konnte nichts gescheites finden Confused

R24/R25: begrenzt die Ausgangsspannung beim Arduino auf -0,3V (R25). R24: sollte die Aussgangsspannung bei K3 über 5V überschreiten dann wird R24 zulässig und begrenzt den Arduino auf 5,3V.

C1,2,3: Sind Stützkondensatoren. SIe sorgen für hohe Anstiegsraten, aber dienen auch als Glättungskondensatoren.

R1: Pull down Widerstand, sorgt für einen Low Pegel.

R1: wofür ist eher eigentlich da?

R31: hat das was mit der F1 zu tun? oder?

P4: Welche AUfgaben benötigt man noch, wenn man die Durchlassungspannung einens Segmentes von -P4 ermitteln soll?
Was könnte man denn eig noch so Fragen im Teil B Bereich?



Danke schonmal für die HIlfe!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #37
11.04.2016, 16:14
Muxx Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 04/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(11.04.2016 12:37)Selvister schrieb:  Im Stromlaufplan der Schaltung (Blatt 2) befindet sich der Widerstand -R15 (Planquadrat D/6). Welche Leistung wird an dem Widerstand umgesetzt, wenn der Ausgang OUT1 von -K4 (Planquadrat D-E/6) Low-Signal liefert?

Ich kann an der Rechnung nicht nachvollziehen, warum bei der Leistungsberechnung zur Basis-Emitter-Spannung des Transistors noch zustzätzlich die 0,9V Ucesat vom ULN2803 abfallen.
Kann das jemand einfach und verständlich erklären?

Hallo Selvister,

ich hing kurz an der selben Frage, da ich den ULN2803 nicht berücksichtigt habe.

Allerdings kannst du dir den ULN2803 wie einen NPN-Transistor vorstellen, der mit einer Sättigungsspannung von 0,9V arbeitet und dessen Emitter auf Masse führt.

Das heißt:
-ist der Transistor leitend fällt lediglich Ucesat von 0,9V ab. (Low-Signal)
-sperrt der Transistor, so fällt eine wesentlich höhere Spannung ab >>0,9V (High-Signal)

Und da der Emitter vom ULN2803 das Signal definiert (er führt ja auf Masse), muss Ucesat 0,9V berücksichtigt werden


Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich erklären.

LG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #38
11.04.2016, 20:41
waldhorn006 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 04/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Hallo wie könnte ich die einzelne Spannung einer Diode von der 7- segment anzeige ausrechen ?

Schaltplan 2016:

5v-UT4-UR26-K4V= dann hätte ich doch die Gesamtspannung von der 7-segment anzeige und dann durch 8 teilen für die 8 segmente, stimmt dies?

Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege auch mit der Bezeichnung bitteSmile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #39
12.04.2016, 10:56
Snooker93 Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 04/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Ich hab wohl noch einmal ne Frage zur Theorieprüfung.

Also habe jetzt Herbst 2014 durch und eine Frage zu dem Bauteil LM317. Das ist ja quasi ein DC/DC Converter, der je nach Schaltungsart auch als Konstantstromquelle verwendet werden kann. Siehe hier:

http://www.netzmafia.de/skripten/hardwar...lm317.html

Jetzt habe ich eine Frage zu dem Bauteil an sich. In meinem Tabellenbuch sind diese speziellen Formeln nicht vorhanden. Ist dieses Bauteil Prüfungsrelevant? Können noch andere Bauteile relevant sein, von denen ich noch nichts weiß?

lg Marius
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #40
12.04.2016, 11:47
Wannis23 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 04/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Hallo liebes Forum,

Ich habe jetzt die letzten Tage so gut wie alle Prüfungen der letzten Jahre nochmal durchgearbeitet und muss doch sagen das es mir schwer fällt sich in neue Stromlaufpläne einzuarbeiten. Meine Frage ist, besteht die Möglichkeit, dass man den Stromlaufplan aus der praktischen Prüfung verwenden muss oder wird halt jedes Jahr ein neuer Stromlaufplan zur Verfügung gestellt was den theoretischen Teil B angeht. Im Betrieb konnte mir niemand was dazu sagen weil ich der erste Azubi in dem Bereich bin.

Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation