Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theorieprüfung
Beitrag: #1
02.03.2016, 09:47
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
Theorieprüfung
Hier dürft Ihr Probleme und Tipps für die Theorieprüfung klären

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #2
14.03.2016, 13:12
SunSet Offline
Azubi
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Hallo,
beim durcharbeiten alter Prüfungen ist mir aufgefallen das häufig Fragen zur Funktionsweise bzw. zum Blockschaltbild des PIC16F887 gestellt werden. Dadurch das die Prüfung auf den Arduino UNO umgestellt wird gehe ich davon aus, dass der Aufbau vom PIC keine Relevanz mehr besitzt und die Fragen dementsprechend auf den Arduino angepasst werden?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #3
14.03.2016, 16:11
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Theorieprüfung
(14.03.2016 13:12)SunSet schrieb:  Hallo,
beim durcharbeiten alter Prüfungen ist mir aufgefallen das häufig Fragen zur Funktionsweise bzw. zum Blockschaltbild des PIC16F887 gestellt werden. Dadurch das die Prüfung auf den Arduino UNO umgestellt wird gehe ich davon aus, dass der Aufbau vom PIC keine Relevanz mehr besitzt und die Fragen dementsprechend auf den Arduino angepasst werden?

Ob es, und wenn ja welche, Anpassungen geben wird, ist eine Frage, die sich auch uns Ausbildern und Prüfern stellt. Die Erfahrung lehrt aber, dass so ein Umbruch scheibchenweise vor sich geht. Fragen zum 8085 aus MFA-Zeiten (multiplexen von Daten- und Adressleitungen) haben sich auch bis in die PIC-Zeiten hinübergerettet.
Auf der anderen Seite müsst ihr bei gegebenem Datenblattauszug oder Blockschaltbild wichtige Informationen herauslesen können (z.B. Größe Programmspeicher, Programmwortbreite oder Anzahl I/O-Pins). Dazu gehört nur generelles Verständnis eines µCs dazu und die rudimentäre Beherrschung einer gängigen Fremdsprache. Andere Fragen, wie z.B. zum Interrupt, Stack, Befehlszähler etc. sind genereller Natur und in der Regel von einem konkreten µC unabhängig.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #4
15.03.2016, 08:51
Katha Log Offline
Elektronik Sternchen
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Hey ihr,

verstehe ich das richtig was den Ablauf der Berufstheorie anbelangt:

BT1: Ich muss 6 Aufgaben (3SE, 3FS) lösen die sich auf die praktische Prüfung beziehen.

BT2: Hier muss ich von 8 Aufgaben 6 Aufgaben lösen die nichts mit der praktischen Prüfung zu tun haben?

viele Grüße
Katharina

Große Firma mit S am Anfang und iemens teuer? Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #5
15.03.2016, 16:16
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Theorieprüfung
(15.03.2016 08:51)Katha Log schrieb:  Hey ihr,

verstehe ich das richtig was den Ablauf der Berufstheorie anbelangt:

BT1: Ich muss 6 Aufgaben (3SE, 3FS) lösen die sich auf die praktische Prüfung beziehen.

BT2: Hier muss ich von 8 Aufgaben 6 Aufgaben lösen die nichts mit der praktischen Prüfung zu tun haben?

Da du aus Freiburg im Breisgau (BaWü) kommst, kann dir das wohl nur jemand aus deinem Bundesländle beantworten, denn ihr bekommt eure Sachen ja vom Kultusministerium und nicht zentral von PAL.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #6
15.03.2016, 16:45
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Dann schalte ich mich mal ein:

In BT1 sind es 7 Aufgaben (3x FS und 4x SE) diese sind Projektbezogen (nicht Prüfungsbezogen). Das bedeuten eine Anlage oder Maschine wird analysiert, Schaltungen entwickelt und berechnet. Da tauchen ab und zu Fragezeichen auf, da die Prüflinge bei Aufgabe drei behaupten, dass Angaben fehlen, weil sie vergessen haben, dass es sich immer noch um das gleiche Projekt von Seite 1 handelt.

In BT2 sind es 8 Aufgaben (4x FS und 4x SE) von denen jeweils drei bearbeitet werden müssen. Diese behandeln unterschiedliche Themen, die nicht im gegenseitigen Zusammenhang wie bei BT1 stehen.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #7
15.03.2016, 16:50
Mosfet Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 58
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Und man hat Jeweils 120 Minuten Zeit BT1/BT2 zu schreiben. ^^
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #8
23.03.2016, 09:01
Katha Log Offline
Elektronik Sternchen
***

Beiträge: 15
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Okay, habe es glaub verstanden. Danke euchSmile

Große Firma mit S am Anfang und iemens teuer? Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #9
01.04.2016, 10:51
SunSet Offline
Azubi
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Hallo,

bin in der Vorbereitung über folgende Aufgabe gestolpert und verstehe leider nicht genau wie die Spannung an R1 zustande kommt. Vielleicht kann mir jemand helfen und den Lösungsweg erklären.
Die Frage stammt aus Systementwurf Teil A Sommer 2015 und Antwort 3 ist richtig.
Vielen Dank.

   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #10
01.04.2016, 11:17
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Schau Dir mal den Spannungsteiler R2 R4 an: nachdem der Strom in den nichtinvertierenden Eingang annähernd 0 ist, kannst Du sicherlich im Kopf die Spannung über R4 berechnen (4V). Aufgrund der Rückkopplung ist die Differenzspannung (zwischen invertierendem und nichtinvertierendem Eingang = 0V). Somit ist auch das Potential am invertierenden Eingang 4V. Über den Widerstand R1 fallen somit 2V ab.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation