Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theorieprüfung
Beitrag: #41
23.05.2016, 11:20
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Theorieprüfung
(22.05.2016 10:43)qwnd schrieb:  Kann mir jemand erklären wieso bei der
Frage 16 Systementwurf Winter 2014/2015
Nummer eins richtig ist?
Die Antwort liefert Rammstein im Rammlied: Cool
Wenn Ihr keine Antwort wisst
Richtig ist, was richtig Ist.


Wem das als Antwort nicht reicht: Aus der Schützschaltung ist ersichtlich, dass der Schütz anzieht, wenn
-S3 nicht betätigt ist UND (-S1 nicht betätigt ist ODER -S2 betätigt ist)

Bei -S1 und -S3 handelt es sich aber um Öffner, d.h. im nicht betätigten Zustand liefern sie an den Eingängen der SPS logisch 1! Daher darf der entsprechende Eingang der SPS nicht negiert werden.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.05.2016 11:22 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #42
23.05.2016, 18:20
manuel2610 Offline
Azubi
***

Beiträge: 16
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Was meint ihr:
Es heißt ja, die B-Teile beziehen sich auf die Prüfung Zwei Jahre zuvor, wäre bei uns Sommer 2014, richtig? Oder eine andere?
Wenn das der Fall ist... Die Sommer 2014 Prüfung war ja nicht sehr umfangreich. Da könnte es ja sein, dass eine andere drankommt!?
Evtl. die Winter 13/14 Prüfung? Das war auch eine Parkhaussteuerung.
Danke.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #43
24.05.2016, 07:15
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Theorieprüfung
(23.05.2016 18:20)manuel2610 schrieb:  Was meint ihr:
Es heißt ja, die B-Teile beziehen sich auf die Prüfung Zwei Jahre zuvor, wäre bei uns Sommer 2014, richtig? Oder eine andere?
Wenn das der Fall ist... Die Sommer 2014 Prüfung war ja nicht sehr umfangreich. Da könnte es ja sein, dass eine andere drankommt!?
Evtl. die Winter 13/14 Prüfung? Das war auch eine Parkhaussteuerung.
Danke.

Sehe ich genauso. Oder es kommt eine Schaltung dran, die noch nicht verbraucht ist.Cool

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #44
25.05.2016, 09:09
SunSet Offline
Azubi
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Hallo,
bei Frage 12 aus Funktions- und Systemanalyse Sommer 2014 habe ich ein Frage zu meinem Lösungsansatz.

Die Benutze Formel lautet: ∆Ua=-1/(R*C)*Ue*∆t

∆t wird als Zeitdifferenz angegeben. Daraus habe ich geschlussfolgert die Periodendauer(2ms) subtrahiert vom Zeitpunkt(hier 3ms)
also: ∆t=3ms - 2ms = 1ms

Mit dieser Rechnung kommt man auf das richtige Ergebnis jedoch bin ich mir nicht sicher ob der Lösungsweg stimmt bzw. ob es noch andere Möglichkeiten zur Lösung gibt...


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #45
25.05.2016, 10:55
hafuho Offline
Praktikant
**

Beiträge: 4
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Ich hätte jetzt für den betrachteten Zeitraum (in dem Fall 3 ms) gesagt, dass es die Dauer des postives Signals minus Dauer des negatives Signals ist. Da unser signal nicht negativ wird, ist die Dauer des positiven 1 ms und des negativen 0ms, somit wäre ∆t=1ms-0ms.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.05.2016 10:57 von hafuho.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #46
26.05.2016, 13:45
SunSet Offline
Azubi
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Vielen Dank für deine Lösung, klingt auf jeden Fall nachvollziehbarWink

Bei einer anderen Frage aus Funktions- und Systemanalyse Sommer 2015 hat sich bei mir eine Verständnisschwierigkeit aufgetan.

Zuerst habe ich den induktiven Blindwiderstand ausgerechnet:
XL=2π*f*L = 2π*5,5MHz*0,025mH = 863,94Ω

Da es sich um einen Sperrkreis handelt habe ich nach der Formel für die Güte eines Parallelschwingkreis gesucht. Mit keiner der dort genannten Formeln bin ich zum richtigen Ergebnis gekommen.

Allerdings habe ich dann die Formel des Reihenschwingkreis benutzt:
Q=XL/Rv = 863,94Ω/5Ω = ca. 173

Meine Frage ist nun weshalb die Formel vom Reihenschwingkreis verwendet wird und nicht eine vom Parallelschwingkreis? Außerdem wieso wird keine Kapazität in diesem Sperrkreis verwendet?


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.2016 20:51 von SunSet.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #47
26.05.2016, 15:09
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Theorieprüfung
(26.05.2016 13:45)SunSet schrieb:  Vielen Dank für deine Lösung, klingt auf jeden Fall nachvollziehbarWink

Bei einer anderen Frage aus Funktions- und Systemanalyse Sommer 2015 hat sich bei mir eine Verständnisschwierigkeit aufgetan.

Zuerst habe ich den induktiven Blindwiderstand ausgerechnet:
XL=2π*f*L = 2π*5,5MHz*0,025mH = 863,94Ω

Da es sich um einen Speerkreis handelt habe ich nach der Formel für die Güte eines Parallelschwingkreis gesucht. Mit keiner der dort genannten Formeln bin ich zum richtigen Ergebnis gekommen.

Allerdings habe ich dann die Formel des Reihenschwingkreis benutzt:
Q=XL/Rv = 863,94Ω/5Ω = ca. 173

Meine Frage ist nun weshalb die Formel vom Reihenschwingkreis verwendet wird und nicht eine vom Parallelschwingkreis? Außerdem wieso wird keine Kapazität in diesem Sperrkreis verwendet?

Die Aufgabe war etwas ungünstig gewählt. Cool
Beim RLC-Parallelschwingkreis rechnet man normalerweise mit dem Parallelwiderstand. Da es in diesem Falle keinen reinen Wirkwiderstand gibt, sondern nur den Verlustwiderstand der Spule. Wir nehmen mal richtigerweise an, dass damit der Widerstand der Spulenwicklung gemeint ist; normalerweise kämen noch die Kernverluste dazu, aber die sind in der Regel ggü. dem Wicklungswiderstand zu vernachlässigen.

Man kann natürlich aus Rv und L in Reihe umrechnen in Rpar und L.
Den wirksamen Parallelwiderstand Rpar errechnet man mit Rpar=(Rv² + XL²)/Rv und erhält etwa 149,28 kOhm.

Nun berechnen wir noch C für Resonanz bei 5,5 MHz und erhalten rund 33,495 pF.

Damit kann Q für die Parallelschaltung berechnet werden:

Q=Rpar * sqr(C/L) und wir erhalten rund 172,8. Cool Aber das wussten wir ja schon. Nur wissen wir jetzt auch, dass die Berechnung der Spulengüte in unserem Falle reicht. Der Kondensator hat ohnehin so eine hohe Güte, dass dieser Anteil in der Regel vernachlässigt werden kann. Und mehr Angaben hatten wir ja auch nicht.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #48
01.06.2016, 11:52
ShindyBLU Offline
Azubi
***

Beiträge: 18
Registriert seit: 10/2015
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Fand nur ich Systementwurf viel zu schwer oder wie geht's euch so ? Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #49
01.06.2016, 12:00
TunikaErde Offline
Azubi
***

Beiträge: 35
Registriert seit: 02/2015
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Also ich fand die Prüfung Sommer 2016 im Vergleich zu den Jahren zuvor extrem schwer...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #50
01.06.2016, 12:12
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
...das habe ich schon öfter gehört - schätzungsweise jedes halbe Jahr Big Grin

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation