Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theorieprüfung
Beitrag: #141
24.11.2016, 11:10
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Hi Phillip,
die 3,86Ah sind die benötigte Ladung. Der Akku kann aber nur im Neu- bzw. Idealzustand seine volle Ladung bereitstellen, daher wird nur mit 80% seiner Nennladung gerechnet. Nun sind also die 3,86Ah diese 80% der Nennladung. Somit muss der Akku ja mehr Ladung haben als benötigt wird. Du hast falsch rum gerechnet, so dass der Akku grundsätzlich nur 80% der benötigten Ladung zur Verfügung stellt. Das ist nicht ganz so praxistauglich Wink
Merke: Die Ladung des Akkus muss grundsätzlich MINDESTENS so groß sein wie die benötigte Ladung!

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.11.2016 11:14 von Onkel_Horscht.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #142
24.11.2016, 11:12
Phillip Offline
Azubi
***

Beiträge: 30
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(24.11.2016 11:10)Onkel_Horscht schrieb:  Hi Phillip,
die 3,86Ah sind die benötigte Ladung. Der Akku kann aber nur im Neu- bzw. Idealzustand seine volle Ladung bereitstellen, daher wird nur mit 80% seiner Nennladung gerechnet. Nun sind also die 3,86Ah diese 80% der Nennladung. Somit muss der Akku ja mehr Ladung haben als benötigt wird. Du hast falsch rum gerechnet, so dass der Akku grundsätzlich nur 80% der benötigten Ladung zur Verfügung stellt. Das ist nicht ganz so praxistauglich Wink
Merke: Die Ladung des Akkus muss grundsätlich MINDESTENS so groß sein wie die benötigte Ladung!

Ah okay, ja daran hatte ich gar nicht so aktiv gedacht.
Das ist natürlich dann nachvollziehbar.
Danke für deine erklärung Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #143
25.11.2016, 10:41
Matze Offline
Azubi
***

Beiträge: 16
Registriert seit: 11/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Servus,
jetzt bin ich es nochmal.

Und zwar hab ich eine Frage zum Systementwurf Teil A 2010/11 Aufgabe 21.

Welchen Wert hat der Blindwiderstand in der nebenstehenden schaltung?

Es fließt ein Strom von 1mA in einen widerstand (Dort liegen 3V an) und in einen Kondensator (dort liegen 4V an)
Gesamtspannung beträgt 5V.

Jetzt hab ich gerechnet R=U/I

5V/1mA = 5kOhm Dodgy
Aber laut Lösung sind es nur 4kOhm kann mir einer erklären warum.Huh

MFG
Matze
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #144
25.11.2016, 11:10
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Der Wirkwiderstand ist R = UR/I = 3kOhm, der Blindwiderstand ist XC = UC/I = 4kOhm und der Scheinwiderstand ist Z = U/I = 5kOhm bzw Wurzel aus R²+XC² = 5kOhm

Außerdem fehlt die nebenstehende Schaltung, die eine Reihenschaltung aus Widerstand und Kondensator darstellen müsste Wink

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #145
25.11.2016, 11:42
Matze Offline
Azubi
***

Beiträge: 16
Registriert seit: 11/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(25.11.2016 11:10)Onkel_Horscht schrieb:  Der Wirkwiderstand ist R = UR/I = 3kOhm, der Blindwiderstand ist XC = UC/I = 4kOhm und der Scheinwiderstand ist Z = U/I = 5kOhm bzw Wurzel aus R²+XC² = 5kOhm

Außerdem fehlt die nebenstehende Schaltung, die eine Reihenschaltung aus Widerstand und Kondensator darstellen müsste Wink

Danke Onkel_Horscht für die schnelle Antwort.

Da hab ich wohl den Scheinwiderstand mit dem Blindwiderstand verwechselt.Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #146
25.11.2016, 11:57
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Theorieprüfung
Merken und beim nächsten Mal richtig machen Big Grin

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #147
25.11.2016, 16:57
KingHoliday Offline
Overclocker
***

Beiträge: 23
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
Moin Leute, ich habe hier ein kleines Problem:
Bei der Aufgabe 7 der Prüfung Teil 2 Funktions- und Systemanalyse Teil A Winter 2015/16 bin ich in das Problem gerannt, dass ich absolut keine Idee habe, wie ich ordentlich auf das Ergebnis kommen soll.

Ich verstehe, dass hier zwei Zähler werkeln, nämlich K4 und K6, dazwischen der Schmitt-Trigger. Aber ich habe keine Ahnung, wie ich von den 1MHz auf die Lösung von 122Hz kommen soll. Ich habe zwar online noch was von Frequenzteiler gelesen, aber wirklich weitergeholfen hat mir das nicht.



...Hilfe?

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen
Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #148
25.11.2016, 17:06
Matze Offline
Azubi
***

Beiträge: 16
Registriert seit: 11/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(25.11.2016 16:57)KingHoliday schrieb:  Moin Leute, ich habe hier ein kleines Problem:
Bei der Aufgabe 7 der Prüfung Teil 2 Funktions- und Systemanalyse Teil A Winter 2015/16 bin ich in das Problem gerannt, dass ich absolut keine Idee habe, wie ich ordentlich auf das Ergebnis kommen soll.

Ich verstehe, dass hier zwei Zähler werkeln, nämlich K4 und K6, dazwischen der Schmitt-Trigger. Aber ich habe keine Ahnung, wie ich von den 1MHz auf die Lösung von 122Hz kommen soll. Ich habe zwar online noch was von Frequenzteiler gelesen, aber wirklich weitergeholfen hat mir das nicht.



...Hilfe?


Moin,

ich habe jetzt die Schaltung leider nicht da aber soweit ich mich zurück erinnern kann sind K4&K6 Frequenz Teiler wie du schon gesagt hast. Das heißt K4 teilt höchstwahrscheinlich durch 128.

Und K6 dann durch 64 das wurde dann folgendes ergeben.

1MHz / 128 = 7812,5 Hz

7812,5Hz / 64 = 122,07 Hz Wink

MFG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #149
25.11.2016, 17:22
schmalzkuchen Offline
Praktikant
**

Beiträge: 6
Registriert seit: 11/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
(25.11.2016 16:57)KingHoliday schrieb:  Moin Leute, ich habe hier ein kleines Problem:
Bei der Aufgabe 7 der Prüfung Teil 2 Funktions- und Systemanalyse Teil A Winter 2015/16 bin ich in das Problem gerannt, dass ich absolut keine Idee habe, wie ich ordentlich auf das Ergebnis kommen soll.

Ich verstehe, dass hier zwei Zähler werkeln, nämlich K4 und K6, dazwischen der Schmitt-Trigger. Aber ich habe keine Ahnung, wie ich von den 1MHz auf die Lösung von 122Hz kommen soll. Ich habe zwar online noch was von Frequenzteiler gelesen, aber wirklich weitergeholfen hat mir das nicht.

1MHz / 2 hoch 9 / 2 hoch 4 = 122,0703125
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #150
28.11.2016, 09:22
Aiiboo Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 11/2016
Bewertung: 0
RE: Theorieprüfung
In 1 Woche ist es soweit. Noch i-welche Tipps und Tricks für die Prüfung ?
ich hab 3 Tabellen Bücher und mein Taschenrechner am Start .... ich bin gewappnet.Tongue

_______________________________________
Kein Licht, kein Strom, hier warn wir schon. Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation