Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 7 Bewertungen - 4.86 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung und (Durchführung)
Beitrag: #121
Information 17.12.2015, 14:07
ruby Offline
Facharbeiter
***

Beiträge: 23
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 1
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo Leute:Shy,

Bei Blatt 6 -2-(2) bei Punkt 2.3.8 sieht mann ja bei der Grafik, dass der Balken beim 2. Stern verharrt.

Bei mir ist es aber beim 3 Stern verharrt.
Wie war es denn bei euch und wie schnell ist der Balken nach links gewandert?

Schlagfertig ist jene Antwort, die so klug ist, dass der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.Idea
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.2015 14:09 von ruby.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #122
17.12.2015, 16:17
E4gsler Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(17.12.2015 14:07)ruby schrieb:  Hallo Leute:Shy,

Bei Blatt 6 -2-(2) bei Punkt 2.3.8 sieht mann ja bei der Grafik, dass der Balken beim 2. Stern verharrt.

Bei mir ist es aber beim 3 Stern verharrt.
Wie war es denn bei euch und wie schnell ist der Balken nach links gewandert?

War bei mir am Anfang genau so, das liegt an den Toleranzen der Potis. Die habe ich dann alle ausgelötet, nachgemessen und erneuert. Jetzt steht der Balken bei dem zweiten Stern von links. Wie steht bei dir der Balken bei vollem Pegel??Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #123
17.12.2015, 18:53
ruby Offline
Facharbeiter
***

Beiträge: 23
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 1
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(17.12.2015 16:17)E4gsler schrieb:  
(17.12.2015 14:07)ruby schrieb:  Hallo Leute:Shy,

Bei Blatt 6 -2-(2) bei Punkt 2.3.8 sieht mann ja bei der Grafik, dass der Balken beim 2. Stern verharrt.

Bei mir ist es aber beim 3 Stern verharrt.
Wie war es denn bei euch und wie schnell ist der Balken nach links gewandert?

War bei mir am Anfang genau so, das liegt an den Toleranzen der Potis. Die habe ich dann alle ausgelötet, nachgemessen und erneuert. Jetzt steht der Balken bei dem zweiten Stern von links. Wie steht bei dir der Balken bei vollem Pegel??Smile

Ich habe jetzt mal geschaut und bei vollem P-Anteil ist der Balken beim ersten Stern von rechts. Der Balken macht sogar anstallten zum Plus zu wandern, aber er bleibt beim ersten Stern von rechts...

(Welche Trimmer hast du denn nachbestellt, weil die Präzisions-trimmer die ich rausgesucht habe, passen nicht..)

Schlagfertig ist jene Antwort, die so klug ist, dass der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.Idea
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.12.2015 08:15 von ruby.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #124
18.12.2015, 09:38
Splix Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 128
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Kurze Frage zu Aufgabe 2 der Durchführungsphase.
Da soll ich ja meine Schaltung in Betrieb nehmen?
Was habt ihr dazu geschrieben ? Bzw. muss ich da etwas zu schreiben?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #125
18.12.2015, 10:20
ruby Offline
Facharbeiter
***

Beiträge: 23
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 1
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Ich glaube nicht, höchstens Blatt 6 an dieser Stelle der Doku abheften..
Meine Meinung!

Schlagfertig ist jene Antwort, die so klug ist, dass der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.Idea
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #126
18.12.2015, 10:45
Splix Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 128
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Ok.
Wie ist das mit der Kostenkalkulation habt ihr alle Pos. von 60-67 genommen oder nur die die verwendet wurden?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #127
18.12.2015, 10:46
Splix Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 128
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Ach und noch was Big Grin
Wie habt ihr diesen verdammten Messpunkt in das Lochraster bekommen ? Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #128
18.12.2015, 10:55
Kyori Offline
Retter
***

Beiträge: 30
Registriert seit: 09/2015
Bewertung: 4
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo Leute,

Ich bin eigentlich mit allem soweit fertig, nur sind noch paar Sachen unklar.

1. Bei der Messung des D-Reglers (Inbetriebnahmeanweisung, Aufgabe 1.6) Messe ich an MP2 ein Rechtecksignal. An MP5 kriege ich jedoch kein "Sägezahn", sondern einfach "nur" aufladen und entladen eines Kondensators. Bei der positiven Rechtecksignal entläd sich der Kondensator von plus-Spitzenrechteckspannung auf 0V und bei negativem Rechtecksignal lädt sich der Kondensator von minus-Spitzenrechteckspannung auf 0V auf. Beides in jeweils 100ms und das geht immer so hin und her.

2. Muss beim Arbeitsablaufplan auch das Pflichtenheft und die Blockschaltbildererstellungen mit angegeben werden?

3. Die IHK bzw. PAL wissen anscheinend selber gar nicht, ob A2.T1 und A2.R24...28 eine stromgesteuerte Stromquelle (siehe Funktionsbeschreibung -A2 Materialbereutstellung) oder eine spannungsgesteuerte Stromquelle (siehe Arbeitsauftrag, Vorbereitung der praktischen Aufgabe, Allgemeines - 10 Auftragsbeschreibung Blatt 1 Rückseite) ist.

Ich gehe davon aus, dass es eine spannungsgesteuerte Stromquelle sein soll, stimmt ihr mir zu?

4. Bei der Linearitätsmessung sollen wir ja 10 Messwerte aufnehmen. Von 0 V bis 4,5 V oder von 0,5 V bis 5 V?
Also zählt die erste 0 V schon als 1. Messwert?

Hoffe auf vernünftige Antworten.

Faulenzer 1: "Was machst'n heute?"
Faulenzer 2: "Nix."
Faulenzer 1: "Haste doch gestern schon."
Faulenzer 2: "Bin nicht fertig geworden."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.12.2015 11:00 von Kyori.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #129
18.12.2015, 10:58
Kyori Offline
Retter
***

Beiträge: 30
Registriert seit: 09/2015
Bewertung: 4
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
@ Splix: 1. Also ich habe nur die verwendeten Bauteile genommen.
2. Ich habe die Pins runtergefeilt, auf ungefähr 0,6mm.

Faulenzer 1: "Was machst'n heute?"
Faulenzer 2: "Nix."
Faulenzer 1: "Haste doch gestern schon."
Faulenzer 2: "Bin nicht fertig geworden."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.12.2015 10:59 von Kyori.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #130
18.12.2015, 11:05
ruby Offline
Facharbeiter
***

Beiträge: 23
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 1
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(18.12.2015 10:55)Kyori schrieb:  Hallo Leute,

Ich bin eigentlich mit allem soweit fertig, nur sind noch paar Sachen unklar.

1. Bei der Messung des D-Reglers (Inbetriebnahmeanweisung, Aufgabe 1.6) Messe ich an MP2 ein Rechtecksignal. An MP5 kriege ich jedoch kein "Sägezahn", sondern einfach "nur" aufladen und entladen eines Kondensators. Bei der positiven Rechtecksignal entläd sich der Kondensator von plus-Spitzenrechteckspannung auf 0V und bei negativem Rechtecksignal lädt sich der Kondensator von minus-Spitzenrechteckspannung auf 0V auf. Beides in jeweils 100ms und das geht immer so hin und her.

2. Muss beim Arbeitsablaufplan auch das Pflichtenheft und die Blockschaltbildererstellungen mit angegeben werden?

3. Die IHK bzw. PAL wissen anscheinend selber gar nicht, ob A2.T1 und A2.R24...28 eine stromgesteuerte Stromquelle (siehe Funktionsbeschreibung -A2 Materialbereutstellung) oder eine spannungsgesteuerte Stromquelle (siehe Arbeitsauftrag, Vorbereitung der praktischen Aufgabe, Allgemeines - 10 Auftragsbeschreibung Blatt 1 Rückseite) ist.

Ich gehe davon aus, dass es eine spannungsgesteuerte Stromquelle sein soll, stimmt ihr mir zu?

4. Bei der Linearitätsmessung sollen wir ja 10 Messwerte aufnehmen. Von 0 V bis 4,5 V oder von 0,5 V bis 5 V?
Also zählt die erste 0 V schon als 1. Messwert?

Hoffe auf vernünftige Antworten.

zur1. Ja das stimmt so, so sollte es aussehen! Vergiss das mit eine Art Sägezahn, ganz klar eine Kondensator -ent/ -lade Kurve

zur2. Da habe ich die verschiedenen Phasen aufgeführt + Doku und Abschlussberricht.
Ich glaube es gibt nicht nur eine richtige Lösung dieser Aufgabe

zur3. Spannungsgesteurte Stromquelle = Spannung regelt sich so nach, dass der gewünschte Strom fließt -> deswegen spannungsgesteurte Stromquelle!

zur4. Seh ich auch so! Ansonsten wären es doch nur 9 Schritte in 0,5V Schritten!

@Splix: (edit) Seitenschneider xD...

Schlagfertig ist jene Antwort, die so klug ist, dass der Zuhörer wünscht, er hätte sie gegeben.Idea
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.12.2015 11:14 von ruby.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation