Anmelden | Registrieren
Username Password

 
Themabewertung:
  • 7 Bewertungen - 4.86 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung und (Durchführung)
Beitrag: #301
13.01.2016, 15:00
Lenalernt Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 12/2015
Bewertung: 3
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(13.01.2016 14:46)Blumii schrieb:  @Lena
Ich habe es mit dem Cutter Messer zurecht geschnitzt Tongue
Aber am einfachsten ist es Grob mit dem Seitenschneider und den Rest zurecht Feilen Big Grin
Musst nur etwas aufpassen das du das kleine Beinchen was übrig bleibt nicht zu oft umknickst!!

Okii danke, dann werd ich es so auch einmal probierenShy
Weil ich hab bei mir in der Firma geschaut und wir haben keine anderen Lötstifte da Sad sonst hätte ich die einfach austauschen könnnen..

Lena

Ein Elektriker repariert eine Leitung im Krankenhaus. Der Chefarzt geht vorbei: "Na, Meister, wieder mal Pfusch gemacht?" ? "Ja", brummt der Elektriker, "aber ich repariere meinen Pfusch wenigstens, Sie decken ihn mit Erde zu."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #302
13.01.2016, 15:17
TheFlash Offline
Facharbeiter
***

Beiträge: 41
Registriert seit: 10/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(13.01.2016 14:38)Splix schrieb:  
(13.01.2016 14:35)Lenalernt schrieb:  Heii ihr alle,
ich bin gerade mit dem Aufbauen fertig geworden und wollte an das messen gehen, da ist mir aufgefallen, dass die Lötstifte noch fehlen.Shy
Jetzt mein Problem: die passen bei mir gar nicht in das Lochraster rein..Confused
habt ihr dann einfach andere genommen oder wie habt ihr das gemacht!?Huh

Vielen Dank schoneinmal für eure Hilfe Smile


Lena

Pfeile oder Seitenschneider und Jipiie Big Grin
hab meine runtergefeilt bis sie gepasst haben.

ÜBERMOTIVIERTER xDXDXDXDXD

Hi Lenalernt, Blush
Ich hab einfach andere genommen Blush

Professor Zoom kann mich so sehr nicht leiden, dass er gleich zweimal Gorilla Grodd in meiner Ausbildungsstelle geschickt hat um mich zu nerven und negativ zu bewerten ^^´.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #303
13.01.2016, 18:52
Splix Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 128
Registriert seit: 03/2014
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(13.01.2016 15:33)gast0920 schrieb:  kurz zu der Aufgabe wo man das Oszibild abzeichnen muss, man an MP2 misst kommt ein klares Rechtecksignal raus wenn ich das aber da in das vorgegebene Feld zeichnen will (x=20ms/Div) dann geht die Zeichnung genau auf den strich des randes ist das normal so ?
Und wenn man dann anschliesend zwischen mp2 und mp5 misst müsste doch einfach nur ein gerader Strich rauskommen oder (D-Regler sprungantwort) ??

Du musst richtig lesen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #304
14.01.2016, 09:14
Blumii Offline
Superheld
*****

Beiträge: 316
Registriert seit: 04/2015
Bewertung: 16
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Die Antwort ist ganz einfach Big Grin
Man misst nicht zwischen MP2 und MP5 Tongue
Bei der Aufgabe misst man die Sprungantwort
2 Channel im Oszi und Channel 1 MP2 und Channel 2 MP5
Und das gegen Masser
Ordentlich lesen Big Grin ist bei der Prüfung wichtig!!

Man hat mich und Batman noch nie in einem raum gesehen...
Mit Chubaka auch nicht...
Mysteriös!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #305
14.01.2016, 09:32
Kyori Offline
Retter
***

Beiträge: 30
Registriert seit: 09/2015
Bewertung: 4
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(13.01.2016 18:52)Splix schrieb:  
(13.01.2016 15:33)gast0920 schrieb:  kurz zu der Aufgabe wo man das Oszibild abzeichnen muss, man an MP2 misst kommt ein klares Rechtecksignal raus wenn ich das aber da in das vorgegebene Feld zeichnen will (x=20ms/Div) dann geht die Zeichnung genau auf den strich des randes ist das normal so ?
Und wenn man dann anschliesend zwischen mp2 und mp5 misst müsste doch einfach nur ein gerader Strich rauskommen oder (D-Regler sprungantwort) ??

Du musst richtig lesen

Es handelt sich um ein DT1-Glied, demnach misst du hier keinen geraden Strich.

Nicht zwischen MP2 und MP5 messen, sondern beide jeweils nach Masse.

MP2 ist ja dein Rechteckgenerator, MP5 eben dein D-Regler.

Hier stellt sich eben heraus, WIE sich der D-Regler in einer Sprungantwort verhält.

Faulenzer 1: "Was machst'n heute?"
Faulenzer 2: "Nix."
Faulenzer 1: "Haste doch gestern schon."
Faulenzer 2: "Bin nicht fertig geworden."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.01.2016 09:36 von Kyori.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #306
14.01.2016, 10:15
E4gsler Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo,
kann mir jemand den genauen Lade- bzw. Entladevorgang (über T1) von C4 beschreiben, ich blicke da nicht so ganz durch... Big Grin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #307
14.01.2016, 10:28
Blumii Offline
Superheld
*****

Beiträge: 316
Registriert seit: 04/2015
Bewertung: 16
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallöchen Big Grin
Die Schaltung über T1 ist eine Konstantstromquelle
über den Poti kann man den Strom einstellen
Das heißt man Stellt über das Poti ein Konstanten Abfluss dar.
Das Konstante ändert aber auch das die Endladekurve von C4 eine Linie ist und keine übliche Kondensator e-funktion

Man hat mich und Batman noch nie in einem raum gesehen...
Mit Chubaka auch nicht...
Mysteriös!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #308
14.01.2016, 10:33
xxx3 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo,
Ich hab ein Problem und zwar geht es um die Messungen am Punkt 2.3.4. Ich Messe dort eine Spannung von 3.71 V. Bei meinem Kollegen wird dort eine Spannung von 0,89 V ausgegeben. Ich erreiche am LC-DISPLAY nur den Wert Pegel Normal und nicht Minimum. Ebenfalls fällt auf, das der Wert an Mp7 nur sehr langsam ab das auffällt..
Weiß jemand weiter? Hab alles erdenkliche schon probiert.
Vielen Dank schon mal im Voraus!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #309
14.01.2016, 10:42
Blumii Offline
Superheld
*****

Beiträge: 316
Registriert seit: 04/2015
Bewertung: 16
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hii
Das kann viele Gründe haben :O
Es kann an den Potis liegen, welche über den Addierer ein so hohen Fehler bringen
im Addierer selbst.
Es kann natürlich auch ein Folgefehler sein von einem früheren Fehler...
Verrate uns doch mal was du schon getestet hast Smile
dann kann man es schon weiter eingrenzen und muss sich nicht selbst mit so einer fern Analyse ran tasten

Man hat mich und Batman noch nie in einem raum gesehen...
Mit Chubaka auch nicht...
Mysteriös!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Beitrag: #310
14.01.2016, 10:43
Kyori Offline
Retter
***

Beiträge: 30
Registriert seit: 09/2015
Bewertung: 4
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(14.01.2016 10:33)xxx3 schrieb:  Hallo,
Ich hab ein Problem und zwar geht es um die Messungen am Punkt 2.3.4. Ich Messe dort eine Spannung von 3.71 V. Bei meinem Kollegen wird dort eine Spannung von 0,89 V ausgegeben. Ich erreiche am LC-DISPLAY nur den Wert Pegel Normal und nicht Minimum. Ebenfalls fällt auf, das der Wert an Mp7 nur sehr langsam ab das auffällt..
Weiß jemand weiter? Hab alles erdenkliche schon probiert.
Vielen Dank schon mal im Voraus!

Hast du auf die Einstellung der Potis geachtet?

Nicht alle Potieinstellungen sind korrekt, manchmal musst du etwas mehr/weniger drehen um auf den gewollten Wert zu kommen, am besten immer die Einstellungen messen.

Faulenzer 1: "Was machst'n heute?"
Faulenzer 2: "Nix."
Faulenzer 1: "Haste doch gestern schon."
Faulenzer 2: "Bin nicht fertig geworden."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation