Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung und (Durchführung)
Beitrag: #151
23.06.2016, 15:40
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Ausschnitt aus den Vorbereitungsunterlagen:

****
Die gültigen Normen und Vorschriften sowie Anforderungen an den Auftragnehmer sind zu beachten. Die vorgegebenen Arbeitsblätter sind zu verwenden. Falls weitere Arbeitsblätter erforderlich sind, müssen diese entsprechend ihrer Zugehörigkeit gekennzeichnet werden.

Kennzeichnen Sie vor Abschluss der "Vorbereitung der Praktischen Aufgabe" alle Unterlagen, auch Ihre innerbetrieblichen sowie selbst erstellten Dokumentationen, mit Ihrem Vor- und Familiennamen und Ihrer Prüflingsnummer und legen diese sortiert im vorgegebenen Schnellhefter ab.
****

Das Wort "Handschriftlich" habe ich nicht gefunden.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.06.2016 15:41 von Onkel_Horscht.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #152
23.06.2016, 16:15
kischde Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 06/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Genau so seh ich das auch; mein Ausbilder meinte, handschriftlich schütze die Prüflinge vor dem Vorwurf des Kopierens. Das sollte für jeden selbst klar sein, dass das Plagiaterie wäre, aber da macht handschriftlich oder maschinell erstellt kennen Unterschied. Mit Hand abgeschrieben is noch immer kopiert.
Ich persönlich finde das Ganze am PC deutlich ansprechender, wenn's sauber formatiert und geschrieben ist und im Arbeitsauftrag der Querverweis vermerkt wird (à la 'siehe gedruckte Dokumentation Seite xx, wie es auch von Gaba schon erwähnt wurde).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #153
23.06.2016, 19:32
philobebel Offline
Praktikant
**

Beiträge: 2
Registriert seit: 05/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Denkt ihr das man sich Gedanken über Lastenheft in Pflichtenheft des Gesamtsystem machen soll oder nach Kundenwunsch . Oder nur die Hauptpunkte von Pflichten und Lastenheft nennen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.06.2016 19:52 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #154
24.06.2016, 08:21
TSE Offline
Praktikant
**

Beiträge: 5
Registriert seit: 06/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
ich habe auch alles am pc bearbeitet und bis auf die Zeichnungen nichts handschriftlich verfasst.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #155
24.06.2016, 08:44
Gaba Offline
Azubi
***

Beiträge: 28
Registriert seit: 04/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Selbst die "Zeichnung" , das Oszillosgramm habe ich am PC gemacht..
Excel Werte eintippen, Graph zeichnen lassen --> ab in die Doku.
2x schneller und ordentlicher wie per Hand (bei mir zumindest..)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #156
25.06.2016, 21:58
Jen200 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 06/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
In den Bereitstellungsunterlagen steht:

zusätzlich sollte vor der Prüfung Verständnis und Routine mit folgenden Tätigk. haben

-Installation Arduino Software (OK, das mussten wir gleich von Anfang an machen)

-Laden, Speichern und Kompilieren von Programmen (was hat es auf sich, ich mein müssen wir dann an den PC und irgendwas laden, speichern oder Kompilieren???AngryHuh

-Installieren von Arduino Libaries( ist doch schon alles installiert was wir brauchen oder bin ich da falsch informiert:huhSmile

-starten des Bootloaders und übertragen eines Progs bzw. einer Hex-DateiHuh

soll ich mir da wirklich noch nen Kopf drum machen oder ist es eher so dat die dann z.B fragen " Frau/Herr xxx erklären sie uns mal wie sie auf Libary zugreifen oder wie starten sie einen Bootvorgang?"


man man man, bin froh wenn ich es endlich hinter mir habeDodgy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #157
26.06.2016, 12:39
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(25.06.2016 21:58)Jen200 schrieb:  In den Bereitstellungsunterlagen steht:

zusätzlich sollte vor der Prüfung Verständnis und Routine mit folgenden Tätigk. haben
-Installation Arduino Software (OK, das mussten wir gleich von Anfang an machen)
-Laden, Speichern und Kompilieren von Programmen (was hat es auf sich, ich mein müssen wir dann an den PC und irgendwas laden, speichern oder Kompilieren???AngryHuh
-Installieren von Arduino Libaries( ist doch schon alles installiert was wir brauchen oder bin ich da falsch informiert:huhSmile
-starten des Bootloaders und übertragen eines Progs bzw. einer Hex-DateiHuh
soll ich mir da wirklich noch nen Kopf drum machen oder ist es eher so dat die dann z.B fragen " Frau/Herr xxx erklären sie uns mal wie sie auf Libary zugreifen oder wie starten sie einen Bootvorgang?"
man man man, bin froh wenn ich es endlich hinter mir habeDodgy

Vergiss es und mach dir einen schönen Tag. Wenn in der Prüfung irgendwas am PC gemacht werden müsste, dann müsste dieser auch in den Bereitstellungsunterlagen aufgeführt werden.

Du musst nur bei der Vorbereitung der Prüfung (in unserem Falle bei der Bereitstellung) in der Lage sein, die Libs zu installieren und das Programm (Sorry, hier sketcht man ja ..) zu kompilieren und auf das Board zu laden. Bootloader ist im Normalfall installiert und muss nur neu installiert werden, wenn man einen zerschossenen Bootloader ersetzen muss oder einen gesockelten ATmega328P durch einen neuen ersetzen musste. Programmiert habt ihr eure Unos, also auch erledigt.

Maximal können noch ein paar allgemeine Fragen kommen, analog zum Vorbereitungsauftrag. Je nachdem, was ihr zu den Programmiermöglichkeiten geschrieben habt, könnte da im Fachgespräch nachgehakt werden. Oder allgemeine Fragen zum Uno (Möglichkeiten der Spannungsversorgung etc.). Übrigens haben ja auch nicht alle Prüfer wirklich Ahnung ... Cool

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #158
26.06.2016, 15:46
Jen200 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 06/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Super, danke für die Antwort! Einen freien Tag kan ich gut gebrauchenShy

Mich verwirrt halt ein bisschen dass die Prüfung für 6 Stunden veranschlagt ist. Ich meine, die Schaltung die wir aufbauen werden müssen habe ich schon mit anderen Mitteln nachgebaut und weiß auch(wahrscheinlich wie die meisten hier) welchen Baustein dafür benötigt wird. Aufgrund des Steckers, den wir selber machen sollten weiß man auch was da unter anderem eventuell gemessen werden soll.... aber doch keine 6 Stunden lang!!!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.06.2016 15:55 von Jen200.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #159
26.06.2016, 17:41
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(26.06.2016 15:46)Jen200 schrieb:  Super, danke für die Antwort! Einen freien Tag kan ich gut gebrauchenShy

Mich verwirrt halt ein bisschen dass die Prüfung für 6 Stunden veranschlagt ist. Ich meine, die Schaltung die wir aufbauen werden müssen habe ich schon mit anderen Mitteln nachgebaut und weiß auch(wahrscheinlich wie die meisten hier) welchen Baustein dafür benötigt wird. Aufgrund des Steckers, den wir selber machen sollten weiß man auch was da unter anderem eventuell gemessen werden soll.... aber doch keine 6 Stunden lang!!!

Lass dich mal nicht verwirren. Es gibt immer Azubis, die die Zeit benötigen (werden), z.B. weil sie die 8 LEDs verpolt eingebaut haben, nicht mit dem Oszi umgehen können oder sich beim Layout vertun.
Es ist aber nicht ungewöhnlich, dass viele Azubis schon vor Mittag fertig sind. Das ist so wie bei den ungebundenen Aufgaben im Teil B der Kenntnisprüfung. Da ist manchmal eine halbe Seite Platz für die Lösung, auch wenn eine Zeile für die Antwort reicht.

Aus meiner bisherigen Kenntnis zur Prüfung sollte man auch dieses Jahr wieder rechtzeitig fertig werden können und die volle Zeit bei guter Vorbereitung nicht benötigen.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #160
26.06.2016, 19:44
Jen200 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 06/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
OK Danke
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation