Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 15 Bewertungen - 3.8 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung und (Durchführung)
Beitrag: #181
15.12.2016, 13:03
Phillip Offline
Azubi
***

Beiträge: 30
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo zusammen,

meine Platine ist auch soweit aufgebaut und tut was sie soll. Bis auf 2 dinge.
Zum einen leuchtet meine Rote lade LED nicht (Ja, sie ist richtig herum eingebaut und die Grünen LED'S tun auch was sie sollen).

und zum anderen, wenn ich alle 4 Zellen anschließe, habe ich auf der Anzeige in Jeder Zelle Z1 bis Z4 5V! stehen. Hat da jemand eine Idee zu ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #182
15.12.2016, 13:06
elektronubi Offline
Praktikant
**

Beiträge: 1
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Mahlzeit,

wie habt ihr das mit dem Kühlkörper für T3 gemacht?
Im Leerlauf (Arduino+LCD mit Hintergrundbeleuchtung) zieht das Teil bei mit ca. 100mA. Das macht für den 7808 eine Verlustleistung von 1.6W.
Die empfolenen Teile... sind die dafür nicht etwas zu klein??
bin mal mit der Wärmebildkamera drüber - der Kühlkörper ist schnell mal auf 105Grad
Wie schaut das dann im Ladebetrieb aus?? kann der da fliegen?

Grüße
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.12.2016 13:17 von elektronubi.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #183
15.12.2016, 13:16
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.12.2016 13:06)elektronubi schrieb:  bin mal mit der Wärmebildkamera drüber - der Kühlkörper ist schnell mal auf 105Grad
Wie schaut das dann im Ladebetrieb aus?? kann der da fliegen?

Muss dich enttäuschen: Der fliegt nicht. Cool
Die 78xxer haben Kurzschluss- und Übertemperaturschutz drin, d.h. die fahren dann einfach runter. Ich glaube so ab 125 °C; einfach mal ins Datenblatt schauen.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #184
15.12.2016, 13:16
Damo91 Offline
Azubi
***

Beiträge: 37
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.12.2016 12:12)Revo1987 schrieb:  
(15.12.2016 12:02)Damo91 schrieb:  
(15.12.2016 11:59)Revo1987 schrieb:  
(15.12.2016 11:52)Damo91 schrieb:  
(15.12.2016 11:47)Revo1987 schrieb:  
(15.12.2016 11:17)Elektrojounalist schrieb:  Das gleiche Problem habe ich auch. Auf Blatt 5 Aufgabe 2 stehen die Werte auf die die jeweiligen Zellen geladen werden sollen (Z1=3,90V; Z2=3,95V; Z3=4,00V; Z4=4,05V) und mit diesen Werten zur Prüfung mitgebracht werden sollen. Soll ich jetzt den Wert nehmen den mir das Multimeter anzeigt wenn ich die Spannung messe oder den Wert den mir das Display anzeigt(ca. +0,1V). Wie habt ihr das gemacht?

Wenn du die Aufgabe genau liest, dann erkennst du, dass die Angaben mit dem Kürzel " ca. " versehen sind. Das heißt ja im Umkehrschluss, dass eine geringe Abweichung erlaubt ist. Ich habe im Endeffekt die Leerlaufspannung als endgültigen Messwert genommen. Ich hatte da eine Abweichung von etwa 0,2 V bis etwa 0,4 V pro Lipo gehabt. Ich glaube es geht hier nur darum eine Bestzelle zu haben.


kommt das bei dir dann auch vor das du zb eine volle zelle mit !4,20V angezeigt bekommst und im nächsten bildschirm fällt die auf 4,14 ab?

Ja ,dass ist bei jedem hier so. Ich glaube das liegt daran das unter Last die Spannung ein wenig einbricht und wie Onkel Horscht schon angemerkt hat, das der Lipo ja auch einen Innenwiderstand hat.

okay dann bin ich beruhigt... die frage ist nur ob der dann je die zellen alle voll laden kann... kommt mir ja dann nicht so vor wenn der nur mit ausgleichen beschäftigt ist^^

Ich habe eben noch mal das Multimeter direkt am z.B Z1 gehalten und sobald der Ladestrom fließt, steigt die Spannung am Lipo um ca. 0,3 V bei mir. Die Rote LED zeigt ja wenn LADE_EIN ist.
Hast du schon Aufgabe 3 von Blatt 2 gelöst ? Da wird gefragt was das für ein Balancer ist. Es gibt ja 3 Verfahren. Und bei einem der Verfahren wird beschrieben, dass kein gemeinsamer Ladeschluss erreicht wird. Ist es das was du damit meinst ?

hab nur das aktive/passive Balancing gefunden... aber ja es kann gut sein das die dann nie ganz voll werden... er macht die annähernd voll aber ich hab auch so um die 0.3 V differenz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #185
15.12.2016, 13:20
Revo1987 Offline
Azubi
****

Beiträge: 90
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.12.2016 13:03)Phillip schrieb:  Hallo zusammen,

meine Platine ist auch soweit aufgebaut und tut was sie soll. Bis auf 2 dinge.
Zum einen leuchtet meine Rote lade LED nicht (Ja, sie ist richtig herum eingebaut und die Grünen LED'S tun auch was sie sollen).

und zum anderen, wenn ich alle 4 Zellen anschließe, habe ich auf der Anzeige in Jeder Zelle Z1 bis Z4 5V! stehen. Hat da jemand eine Idee zu ?

Check mal K3 der liegt nämlich da an und prüf mal den Widerstand
(1,3 k Ohm ) zusätzlich mal PIN 20 an K3 ob ca. 5 V anliegen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.12.2016 13:21 von Revo1987.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #186
15.12.2016, 13:23
Revo1987 Offline
Azubi
****

Beiträge: 90
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.12.2016 13:16)Damo91 schrieb:  
(15.12.2016 12:12)Revo1987 schrieb:  
(15.12.2016 12:02)Damo91 schrieb:  
(15.12.2016 11:59)Revo1987 schrieb:  
(15.12.2016 11:52)Damo91 schrieb:  
(15.12.2016 11:47)Revo1987 schrieb:  
(15.12.2016 11:17)Elektrojounalist schrieb:  Das gleiche Problem habe ich auch. Auf Blatt 5 Aufgabe 2 stehen die Werte auf die die jeweiligen Zellen geladen werden sollen (Z1=3,90V; Z2=3,95V; Z3=4,00V; Z4=4,05V) und mit diesen Werten zur Prüfung mitgebracht werden sollen. Soll ich jetzt den Wert nehmen den mir das Multimeter anzeigt wenn ich die Spannung messe oder den Wert den mir das Display anzeigt(ca. +0,1V). Wie habt ihr das gemacht?

Wenn du die Aufgabe genau liest, dann erkennst du, dass die Angaben mit dem Kürzel " ca. " versehen sind. Das heißt ja im Umkehrschluss, dass eine geringe Abweichung erlaubt ist. Ich habe im Endeffekt die Leerlaufspannung als endgültigen Messwert genommen. Ich hatte da eine Abweichung von etwa 0,2 V bis etwa 0,4 V pro Lipo gehabt. Ich glaube es geht hier nur darum eine Bestzelle zu haben.


kommt das bei dir dann auch vor das du zb eine volle zelle mit !4,20V angezeigt bekommst und im nächsten bildschirm fällt die auf 4,14 ab?

Ja ,dass ist bei jedem hier so. Ich glaube das liegt daran das unter Last die Spannung ein wenig einbricht und wie Onkel Horscht schon angemerkt hat, das der Lipo ja auch einen Innenwiderstand hat.

okay dann bin ich beruhigt... die frage ist nur ob der dann je die zellen alle voll laden kann... kommt mir ja dann nicht so vor wenn der nur mit ausgleichen beschäftigt ist^^

Ich habe eben noch mal das Multimeter direkt am z.B Z1 gehalten und sobald der Ladestrom fließt, steigt die Spannung am Lipo um ca. 0,03 V bei mir. Die Rote LED zeigt ja wenn LADE_EIN ist.
Hast du schon Aufgabe 3 von Blatt 2 gelöst ? Da wird gefragt was das für ein Balancer ist. Es gibt ja 3 Verfahren. Und bei einem der Verfahren wird beschrieben, dass kein gemeinsamer Ladeschluss erreicht wird. Ist es das was du damit meinst ?

hab nur das aktive/passive Balancing gefunden... aber ja es kann gut sein das die dann nie ganz voll werden... er macht die annähernd voll aber ich hab auch so um die 0.03 V differenz

Das Netz hatte noch das " natürlich passive Balancing " ausgespuckt aber keine Ahnung wie das läuft.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.12.2016 16:41 von Revo1987.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #187
15.12.2016, 13:41
IKEAG_M_B Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.12.2016 12:54)Elektrojounalist schrieb:  So und gleich nochmal eine Frage. Und zwar Blatt 3 Aufgabe 1, hier ist gefordert ein Lastenheft zu entwerfen. Ist dieses Lastenheft für die gesamte Baugruppe oder nur für die Erweiterung auf die 15 Zellen. Und in welchen Umfang habt ihr das realisisert?

Wir haben nur für den allgemeinen Auftrag (4 Zellen) das Lastenheft erstellt.

Was muss gemacht werden.
Was soll es am Ende werden.
Wo bekommt man die Informationen zum Aufbau.

Das wars auch schon mit dem Lastenheft.Sleepy
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.12.2016 13:42 von IKEAG_M_B.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #188
15.12.2016, 13:48
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.12.2016 13:23)Revo1987 schrieb:  Das Netz hatte noch das " natürlich passive Balancing " ausgespuckt aber keine Ahnung wie das läuft.

Steht auch im Netz: https://de.wikipedia.org/wiki/Balancer

Ist für LiPos aber nicht relevant.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #189
15.12.2016, 14:12
umu3ftvr Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo
ich bin gerade beim testen meiner Platine bei dem Punkt 2.3.2 Verbinden Sie mit einer geeigneten Leitungsverbindung die Messpunkte -A2.MP22 mit -MP19. Wenn ich zwischen den beiden Punkten messe erhalte ich aber keinen Spannungswert Huh

Hat jemand eine Idee was der Fehler sein könnte?

PS: Die Jumper auf XD1 und XD2 sind gesteckt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #190
15.12.2016, 14:21
Revo1987 Offline
Azubi
****

Beiträge: 90
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.12.2016 14:12)umu3ftvr schrieb:  Hallo
ich bin gerade beim testen meiner Platine bei dem Punkt 2.3.2 Verbinden Sie mit einer geeigneten Leitungsverbindung die Messpunkte -A2.MP22 mit -MP19. Wenn ich zwischen den beiden Punkten messe erhalte ich aber keinen Spannungswert Huh

Hat jemand eine Idee was der Fehler sein könnte?

PS: Die Jumper auf XD1 und XD2 sind gesteckt

Du misst aber schon über Masse MP31 und MP22 ,oder?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.12.2016 14:23 von Revo1987.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation