Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 15 Bewertungen - 3.8 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung und (Durchführung)
Beitrag: #11
25.10.2016, 08:41
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(25.10.2016 07:14)save-link schrieb:  Hallo zusammen,

hat sich jemand mal mit dem Schalplan für den praktischen Teil beschäftigt?

Jetzt auch noch Betonarbeiten? Soll ein Bunker für die Akkus gebaut werden?Huh

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #12
25.10.2016, 13:15
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Vielleicht wird es ja auch einfach nur kalt im Winter

[Bild: r045.gif]

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #13
25.10.2016, 13:43
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(25.10.2016 13:15)Onkel_Horscht schrieb:  Vielleicht wird es ja auch einfach nur kalt im Winter

[Bild: r045.gif]
Solange es nicht um schales Bier geht ...

Ansonsten habe ich die Schaltung nur überflogen. Wir machen erst mal die Theorie. Werden schon konkrete Fragen kommen, spätestens, wenn sich die ersten Azubis die Finger verbrannt haben. Cool

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #14
10.11.2016, 11:52
Nordlicht Offline
Azubi
***

Beiträge: 19
Registriert seit: 07/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Schaltplan

An XD1-XD4 werden unsere LiPo-Akkus angeschlossen.
XJ18 dient zur Begrenzung der Akkus,da wir insgesamt an den Balancer 15 Akkus anschließen könnten begrenzen wir dieses mit dem Jumper.
R53 bis R58 dient hier zum Einstellen der Ladeschlussspannung für die Akkus ( Ideal bei ca 4,2V).
Außerdem müsst ihr euch K17 bis K20 als "Schalter" vorstellen,der dafür sorgt das wenn ein Akku voll geladen ist, den Strom "abschaltet" und an dem vollen Akku nur noch die Spannung anliegt aber kein Strom fließt. Das bedeutet das die anderen 3 Akkus weiter geladen werden und der eine schon im Erhaltungsladen ist.

Wenn ich mich nicht in irgendwas verguckt habe,stimmt alles so.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.11.2016 14:53 von Nordlicht.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #15
15.11.2016, 08:44
Schmarlon Offline
nicht schwanger
***

Beiträge: 28
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hab mir mal die Unterlagen zur Vorbereitung der praktischen Aufgaben angeschaut und weiß nun nicht ganz genau wie man -R97 realisieren soll? Laut Schaltplan sind es einfach 4 Widerstände parallel zwischen -XP1 und -XP2 geschaltet. Wie aber soll ich 4 Widerstände zwischen zwei Lötösen anbringen? - hätte ja schon bei einem Probleme.

Lieber zweifelhaft als Einzelhaft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #16
15.11.2016, 10:13
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.11.2016 08:44)Schmarlon schrieb:  Hab mir mal die Unterlagen zur Vorbereitung der praktischen Aufgaben angeschaut und weiß nun nicht ganz genau wie man -R97 realisieren soll? Laut Schaltplan sind es einfach 4 Widerstände parallel zwischen -XP1 und -XP2 geschaltet. Wie aber soll ich 4 Widerstände zwischen zwei Lötösen anbringen? - hätte ja schon bei einem Probleme.

Eine saubere und fachgerechte Lösung gemäß IPC-Richtlinien schließt sich hier wohl aus. Bleibt nur eine Bastellösung, indem man da übereinander einen Turm zusammenlötet. Wir verstehen es auch nicht, was da wieder mal für eine Lösung seitens der PAL zusammengeschustert wurde. Das darf aber nicht euer Problem sein.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #17
15.11.2016, 14:35
EmrAp16 Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 53
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo,habe eine Frage zu der praktischen Prüfung SOMMER 2016 Aufgabe 3.2 von dem Teil Vorbereitung der praktischen Aufgabe Durchführung könnte mir jemand erklären, wie ich das Oszillokop am besten einstelle.Habe es schon mit 1V/DIV und 5ms probiert jedoch komme ich leider nicht zu der erwarteten Kurve, die von 0V ausgehend ansteigt.
Ebendso das gleiche Problem bei der Aufgabe, wo man die Signale an den entsprechenden Messprunkten mit dem Oszilloskop messen soll und dannach das IC aussuchen soll. Bei dieser Aufgabe werden mir immer die 8 Rechteckimpulse dargestellt, die schon vorgegeben sind.

wäre nett, wenn mir jemand die Vorgehensweise erklären würde

MfG Marvin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #18
17.11.2016, 00:08
biko Offline
Azubi
***

Beiträge: 31
Registriert seit: 05/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.11.2016 10:13)Gast schrieb:  
(15.11.2016 08:44)Schmarlon schrieb:  Hab mir mal die Unterlagen zur Vorbereitung der praktischen Aufgaben angeschaut und weiß nun nicht ganz genau wie man -R97 realisieren soll? Laut Schaltplan sind es einfach 4 Widerstände parallel zwischen -XP1 und -XP2 geschaltet. Wie aber soll ich 4 Widerstände zwischen zwei Lötösen anbringen? - hätte ja schon bei einem Probleme.

Eine saubere und fachgerechte Lösung gemäß IPC-Richtlinien schließt sich hier wohl aus. Bleibt nur eine Bastellösung, indem man da übereinander einen Turm zusammenlötet. Wir verstehen es auch nicht, was da wieder mal für eine Lösung seitens der PAL zusammengeschustert wurde. Das darf aber nicht euer Problem sein.

Der Widerstand -R97 soll variabel und austauschbar sein und das ist gut so. Diese Schaltung ist keine Simulation, sondern ein funktionsfähiger Akkulader. Ich habe hier 2000mAh Akkus, die würden ewig laden, wenn man dort nicht einen anderen Widerstandswert benutzen würde.

Man, man, man... das ist B1 und man hat doch genug Zeit sich etwas vernünftiges zu überlegen... in welchem Lehrjahr seit ihr?
Die vier Widerstände kommen auf ein Platinchen, werden verbunden und mit einer passend dicken Litze an den Lötösen angelötet. Danach die Platine fixieren.
Wenn da nur Lötaugen für -R97 wären, würde ich auch meckern.

Oder man pappt die vier Widerstände gedrillt an -XP1 und -XP2. Die Prüfer würden ja gerne das Aussehen bewerten, dürfen die aber nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.11.2016 00:20 von biko.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #19
17.11.2016, 12:00
Schmarlon Offline
nicht schwanger
***

Beiträge: 28
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(17.11.2016 00:08)biko schrieb:  Der Widerstand -R97 soll variabel und austauschbar sein und das ist gut so. Diese Schaltung ist keine Simulation, sondern ein funktionsfähiger Akkulader. Ich habe hier 2000mAh Akkus, die würden ewig laden, wenn man dort nicht einen anderen Widerstandswert benutzen würde.

Man, man, man... das ist B1 und man hat doch genug Zeit sich etwas vernünftiges zu überlegen... in welchem Lehrjahr seit ihr?
Die vier Widerstände kommen auf ein Platinchen, werden verbunden und mit einer passend dicken Litze an den Lötösen angelötet. Danach die Platine fixieren.
Wenn da nur Lötaugen für -R97 wären, würde ich auch meckern.

Oder man pappt die vier Widerstände gedrillt an -XP1 und -XP2. Die Prüfer würden ja gerne das Aussehen bewerten, dürfen die aber nicht.

Lieber/Liebe biko,

mich würde interessieren woher du diese Informationen hast?
Weil entweder sind das deine eigenen Gedanken, beruhend auf Vermutungen
oder du bist heimlich von der PAL(was auch deine Denkweise erklären würde) und weist mehr wie wir - was ich aber nicht glaube.

Das die PAL aufeinmal so viel Eigenarrangement erwartet kann ich mir nur schwer Vorstellen. Dass ich Material was ich für die Bereitstellung, Vorbereitung und Durchführung benötige, komplett frei und ohne dass es einmal irgendwo erwähnt wurde, beschaffen muss wäre ja mal was ganz was neues. Des weiteren steht meines Wissens nach über die Plazierung der 4 Widerstände -R97 nur:

1. In den Bereitstellungsunterlagen auf S. 26
1.1 Bestücken Sie den Ladestrombegrenzungswiderstand -R97 durch Parallelschaltung der vier Einzelwiderstände (je270 Ω/1 W) zwischen -XP1 und -XP2.

und

2. auf Blatt 6 des Vorbereitungsteils
1.1 Kontrollieren Sie, ob der Ladestrombegrenzungswiderstand -A2.R97 mit vier parallelen 270-Ω-Widerständen (je 1 W) bestückt ist.

Sonst wird nichts über die bestücketen Widerstände geschrieben also weder von austauschbar noch sonst was.
Falls ich etwas übersehen habe(was ich auch nachschauen kann) dann bitte ich um Aufklärung.

Ich bin im 4. Lehrjahr um deine Frage beanworten.

Lieber zweifelhaft als Einzelhaft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #20
17.11.2016, 12:30
Revo1987 Offline
Azubi
****

Beiträge: 90
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(25.10.2016 07:14)save-link schrieb:  Hallo zusammen,

hat sich jemand mal mit dem Schaltplan für den praktischen Teil beschäftigt?

Was genau ist denn deine Frage ?! Ich habe die Schaltung komplett Aufgebaut. Diese Funktioniert auch soweit Einwandfrei... Ich habe aber nun das Problem mit der Aufgabenstellung von Blatt 3 Aufgabe 3, der Vorbereitung der Praktischen Aufgabe Planungsphase.

Dort wird nach der Verlustleistung und dem maximalen Strom durch den entsprechenden Schalter gefragt. Ich kenne zwar die Formeln zu Berechnung. Komme da irgendwie nicht weiter ...

Jemand Ideen oder Vorschläge ???
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation