Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 15 Bewertungen - 3.8 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung und (Durchführung)
Beitrag: #221
16.12.2016, 12:20
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Wenn Du die Schutzart bestimmen kannst (ist wahrscheinlich IP20), dann kannst Du die natürlich auch eintragen (vielleicht steht ja auch was im Datenblatt des Netzteiles)
Die Schaltung selber ist natürlich ungeschützt.

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #222
16.12.2016, 12:20
kathof66 Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Keine Lötbrücken, R8 ist auch richtig eingebaut und LED's sind auch richtig gepolt Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #223
16.12.2016, 12:44
Phillip Offline
Azubi
***

Beiträge: 30
Registriert seit: 11/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(15.12.2016 13:20)Revo1987 schrieb:  
(15.12.2016 13:03)Phillip schrieb:  Hallo zusammen,

meine Platine ist auch soweit aufgebaut und tut was sie soll. Bis auf 2 dinge.
Zum einen leuchtet meine Rote lade LED nicht (Ja, sie ist richtig herum eingebaut und die Grünen LED'S tun auch was sie sollen).

und zum anderen, wenn ich alle 4 Zellen anschließe, habe ich auf der Anzeige in Jeder Zelle Z1 bis Z4 5V! stehen. Hat da jemand eine Idee zu ?

Check mal K3 der liegt nämlich da an und prüf mal den Widerstand
(1,3 k Ohm ) zusätzlich mal PIN 20 an K3 ob ca. 5 V anliegen.

Ich habe gerade mal ge,messen, meine Rote LED bekommt volle 5V ab, wahrscheinlich tut sie deswegen nichts mehr. K3 habe ich abgecheckt und da ist alles super. nur verstehe ich nicht woher die vollen 5V an meiner roten LED kommen, da der vorwiderstand drin ist...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #224
16.12.2016, 12:45
Revo1987 Offline
Azubi
****

Beiträge: 90
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(16.12.2016 12:20)kathof66 schrieb:  Keine Lötbrücken, R8 ist auch richtig eingebaut und LED's sind auch richtig gepolt Sad

Ganz wichtig... wenn die Jumper an K2 und K3 auf 1 und 2 liegen dann hat du kein Signal an den LED´s oder nur teilweise. Prüfe das mal!!!!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2016 12:46 von Revo1987.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #225
16.12.2016, 12:52
Revo1987 Offline
Azubi
****

Beiträge: 90
Registriert seit: 01/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(16.12.2016 12:44)Phillip schrieb:  
(15.12.2016 13:20)Revo1987 schrieb:  
(15.12.2016 13:03)Phillip schrieb:  Hallo zusammen,

meine Platine ist auch soweit aufgebaut und tut was sie soll. Bis auf 2 dinge.
Zum einen leuchtet meine Rote lade LED nicht (Ja, sie ist richtig herum eingebaut und die Grünen LED'S tun auch was sie sollen).

und zum anderen, wenn ich alle 4 Zellen anschließe, habe ich auf der Anzeige in Jeder Zelle Z1 bis Z4 5V! stehen. Hat da jemand eine Idee zu ?

Check mal K3 der liegt nämlich da an und prüf mal den Widerstand
(1,3 k Ohm ) zusätzlich mal PIN 20 an K3 ob ca. 5 V anliegen.

Ich habe gerade mal ge,messen, meine Rote LED bekommt volle 5V ab, wahrscheinlich tut sie deswegen nichts mehr. K3 habe ich abgecheckt und da ist alles super. nur verstehe ich nicht woher die vollen 5V an meiner roten LED kommen, da der vorwiderstand drin ist...

Die müssen laut Stromlaufplan dann von K3 kommen. PIN 19 über R76 (1,3k)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2016 12:53 von Revo1987.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #226
16.12.2016, 12:53
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 877
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(16.12.2016 12:44)Phillip schrieb:  nur verstehe ich nicht woher die vollen 5V an meiner roten LED kommen, da der vorwiderstand drin ist...

Wenn kein Strom fließt, wird auch keine Spannung am Vorwiderstand abfallen (das System haben wir mal im ersten Lehrjahr dran gehabt Wink )
Entweder ist die LED kaputt oder falsch herum eingelötet. (Bei 3mm LEDs ist das mit Anode und Kathode nicht immer so eindeutig wie bei 5mm! - mal im Ausbauten Zustand mit Vorwiderstand am Labornetzgerät testen)

Und MESSEN, ob der Vorwiderstand nicht überbrückt ist!

Tiere quälen - NEIN DANKE ... es gibt doch Azubis [Bild: g015.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2016 12:54 von Onkel_Horscht.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #227
16.12.2016, 13:26
Toaster Offline
Azubi
***

Beiträge: 19
Registriert seit: 11/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(16.12.2016 12:45)Revo1987 schrieb:  
(16.12.2016 12:20)kathof66 schrieb:  Keine Lötbrücken, R8 ist auch richtig eingebaut und LED's sind auch richtig gepolt Sad

Ganz wichtig... wenn die Jumper an K2 und K3 auf 1 und 2 liegen dann hat du kein Signal an den LED´s oder nur teilweise. Prüfe das mal!!!!

Hmmmm Programm nochmal aufspielen oder eventuell 2. Arduino verwenden falls möglich? Eigentlich sollte es daran nicht liegen aber man muss ja alles ausschließen^^
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #228
16.12.2016, 13:50
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 873
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(16.12.2016 12:20)kathof66 schrieb:  Keine Lötbrücken, R8 ist auch richtig eingebaut und LED's sind auch richtig gepolt Sad

Sofern die Akkuspannungen korrekt erfasst und im Display angezeigt werden, sollte ja seitens des Arduino das Balancing funktionieren.

Teste doch mal die Strecke von -K2 bis zu -K17 ... -K20.
Akkus ab, -K2 entfernen.

Dann am Sockel von -K2 nacheinander Pin 2, 5, 6 und 9 auf +5V legen. Dann müssten ja die LED -P12 ... -P15 leuchen. Wenn nicht, ist auf der Strecke was im Argen.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2016 13:51 von Gast.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #229
16.12.2016, 14:10
Nutzer333 Offline
Azubi
***

Beiträge: 11
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo,

ich habe eine Frage zur Aufgabe 3 auf Blatt 3. Sehe ich das richtig das -R97 für diese Aufgabe komplett irrelevant ist? Gegeben ist U=4,2 V, R=120,55 Ohm (120 Ohm der Widerstand und 0,55 Ohm der des Schalters). Daraus ergibt sich dann ein Strom von 34,8 mA und eine Verlustleistung von 0,66 mW am Schalter und 0,14 W am Widerstand. Da der maximale Strom durch den Schalter 0,5 A beträgt komme ich auf einen minimalen Widerstand von 8,4 also 10 Ohm. Stimmt das soweit? es haben ja sehr viele 35 Ohm raus.

viele Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #230
16.12.2016, 14:14
tobi Offline
Azubi
***

Beiträge: 12
Registriert seit: 02/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(16.12.2016 14:10)Nutzer333 schrieb:  Hallo,

ich habe eine Frage zur Aufgabe 3 auf Blatt 3. Sehe ich das richtig das -R97 für diese Aufgabe komplett irrelevant ist? Gegeben ist U=4,2 V, R=120,55 Ohm (120 Ohm der Widerstand und 0,55 Ohm der des Schalters). Daraus ergibt sich dann ein Strom von 34,8 mA und eine Verlustleistung von 0,66 mW am Schalter und 0,14 W am Widerstand. Da der maximale Strom durch den Schalter 0,5 A beträgt komme ich auf einen minimalen Widerstand von 8,4 also 10 Ohm. Stimmt das soweit? es haben ja sehr viele 35 Ohm raus.

viele Grüße

Also ich kann dir da nur mit den 8,4 Ohm bzw. 10 Ohm nach E12 zustimmen. Habe das genau so wie du berechnet Wink
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation