Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 15 Bewertungen - 3.8 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung und (Durchführung)
Beitrag: #281
21.12.2016, 11:48
schmoofte Offline
Azubi
***

Beiträge: 21
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(19.12.2016 12:13)azubi2000 schrieb:  
(19.12.2016 12:06)Gast schrieb:  
(19.12.2016 11:53)azubi2000 schrieb:  Hallo zusammen,

bin ich richtig der Annahme, dass es sich bei Blatt 2, Aufgabe 3 um einen aktiven Balancer handelt?

Es geht um alle Verfahren. Oder meinst du 2., den vorliegenden Balancer?

Wikipedia meint:
Passives Balancing

Die häufig angewendete und technische einfachere Methode eines passiven Balancers arbeitet nur im Bereich des Ladeschlusses, wenn die Zellen eines Akkupacks fast vollgeladen sind. Dabei wird bei jenen Zelle welche bereits die Ladeschlussspannung erreicht haben durch den Balancer ein zusätzlicher Widerstand parallel zur Zelle geschaltet und so die Spannung dieser Zelle auf die Ladeschlussspannung begrenzt.

Aktives Balancing
Bei aktiven Balancern wird durch die Balancerschaltung ein Ladungstransfer von benachbarten Zellen untereinander realisiert und die Energie von Zellen mit höherer Ladung auf Zellen mit niedrigerer Ladung übertragen.

Die Schaltung stellt im Prinzip mehrere speziell auf die Anwendung optimierte Schaltregler dar, welche pro Zelle arbeiten und von einer Zelle mit höhere Kapazität zu der benachbarten Zelle mit geringerer Kapazität Energie aktiv übertragen.


Schau dir die Schaltung und die Beschreibung dazu an. Du bekommst das raus, wirklich.


Ja, genau den vorliegenden Balancer meine ich. Ich bin mir nicht zu 100% sicher ob es der aktive Balancer ist.

Ist eine gute Frage
Jetzt bin ich mir auch nicht mehr sicher ob es sich um aktives oder passives Balancing handelt Huh Confused
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #282
21.12.2016, 11:58
ulf Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(21.12.2016 10:45)BG4TR schrieb:  Hi,
Mir stellt sich die Frage bei Aufgabe 4 Blatt 3.
Dort habe ich die Spannung an einem Akku gemessen z. B. 4,00 V.
Das Display hatte dann 4,08 V angezeigt. Dann ist der Korrekturwert 0,08 V?
Bedeutet das, dass ich immer für diesen Akku 0,08 V abziehen muss, von dem was das Display anzeigt und habe dann den tatsächlichen Spannungswert?

Hallo

verstehe ich auch nicht da man ja die Zelleingangsspannungen aus der Inbetriebnahme nehmen soll diese mit dem Multimeter gemessenen Spannungen hat man ja allerdings abgeglichen mit den Trimmwiderständen dem entsprechen weiß ich nicht wo dort eine unstümmigkeit seien soll.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #283
21.12.2016, 12:06
ulf Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(21.12.2016 11:48)schmoofte schrieb:  
(19.12.2016 12:13)azubi2000 schrieb:  
(19.12.2016 12:06)Gast schrieb:  
(19.12.2016 11:53)azubi2000 schrieb:  Hallo zusammen,

bin ich richtig der Annahme, dass es sich bei Blatt 2, Aufgabe 3 um einen aktiven Balancer handelt?

Es geht um alle Verfahren. Oder meinst du 2., den vorliegenden Balancer?

Wikipedia meint:
Passives Balancing

Die häufig angewendete und technische einfachere Methode eines passiven Balancers arbeitet nur im Bereich des Ladeschlusses, wenn die Zellen eines Akkupacks fast vollgeladen sind. Dabei wird bei jenen Zelle welche bereits die Ladeschlussspannung erreicht haben durch den Balancer ein zusätzlicher Widerstand parallel zur Zelle geschaltet und so die Spannung dieser Zelle auf die Ladeschlussspannung begrenzt.

Aktives Balancing
Bei aktiven Balancern wird durch die Balancerschaltung ein Ladungstransfer von benachbarten Zellen untereinander realisiert und die Energie von Zellen mit höherer Ladung auf Zellen mit niedrigerer Ladung übertragen.

Die Schaltung stellt im Prinzip mehrere speziell auf die Anwendung optimierte Schaltregler dar, welche pro Zelle arbeiten und von einer Zelle mit höhere Kapazität zu der benachbarten Zelle mit geringerer Kapazität Energie aktiv übertragen.


Schau dir die Schaltung und die Beschreibung dazu an. Du bekommst das raus, wirklich.


Ja, genau den vorliegenden Balancer meine ich. Ich bin mir nicht zu 100% sicher ob es der aktive Balancer ist.

Ist eine gute Frage
Jetzt bin ich mir auch nicht mehr sicher ob es sich um aktives oder passives Balancing handelt Huh Confused

Definitiv passiver Balancer die Akkus werden in reihe geladen ist einer der Akkus voll so ist der Innenwiderstand höher als der des Widerstandes und des Schalters somit wird die dem entsprechende Zelle gebrückt und der Strom fließt in die nächste. Dadurch entlädt sich natürlich die volle Zelle aber nur sehr gering.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #284
21.12.2016, 12:10
EmrAp16 Offline
Facharbeiter
****

Beiträge: 53
Registriert seit: 03/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo,

hat es schon jemand geschafft, die Akkus zu laden bei mir wird, wenn ich die Zelle mit der höchsten Spannung an XD1 anschließe auf dem Display für Zelle 1 und 2 eine Spannung von 5V angezeigt.

Bei mir funktioniert die LED P15 und P13 jedoch nicht, wenn ich die Schaltung mit den Protokoll aus der Kontrollphase prüfe.

Die AQV´s K18 und K20 auf der BS-Seite sind mit den Punkt zu den Leds hin angelötet, die auf der LS-Seite mit den Punkt nach rechts unten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #285
21.12.2016, 12:24
schmoofte Offline
Azubi
***

Beiträge: 21
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(21.12.2016 12:06)ulf schrieb:  
(21.12.2016 11:48)schmoofte schrieb:  
(19.12.2016 12:13)azubi2000 schrieb:  
(19.12.2016 12:06)Gast schrieb:  
(19.12.2016 11:53)azubi2000 schrieb:  Hallo zusammen,

bin ich richtig der Annahme, dass es sich bei Blatt 2, Aufgabe 3 um einen aktiven Balancer handelt?

Es geht um alle Verfahren. Oder meinst du 2., den vorliegenden Balancer?

Wikipedia meint:
Passives Balancing

Die häufig angewendete und technische einfachere Methode eines passiven Balancers arbeitet nur im Bereich des Ladeschlusses, wenn die Zellen eines Akkupacks fast vollgeladen sind. Dabei wird bei jenen Zelle welche bereits die Ladeschlussspannung erreicht haben durch den Balancer ein zusätzlicher Widerstand parallel zur Zelle geschaltet und so die Spannung dieser Zelle auf die Ladeschlussspannung begrenzt.

Aktives Balancing
Bei aktiven Balancern wird durch die Balancerschaltung ein Ladungstransfer von benachbarten Zellen untereinander realisiert und die Energie von Zellen mit höherer Ladung auf Zellen mit niedrigerer Ladung übertragen.

Die Schaltung stellt im Prinzip mehrere speziell auf die Anwendung optimierte Schaltregler dar, welche pro Zelle arbeiten und von einer Zelle mit höhere Kapazität zu der benachbarten Zelle mit geringerer Kapazität Energie aktiv übertragen.


Schau dir die Schaltung und die Beschreibung dazu an. Du bekommst das raus, wirklich.


Ja, genau den vorliegenden Balancer meine ich. Ich bin mir nicht zu 100% sicher ob es der aktive Balancer ist.

Ist eine gute Frage
Jetzt bin ich mir auch nicht mehr sicher ob es sich um aktives oder passives Balancing handelt Huh Confused

Definitiv passiver Balancer die Akkus werden in reihe geladen ist einer der Akkus voll so ist der Innenwiderstand höher als der des Widerstandes und des Schalters somit wird die dem entsprechende Zelle gebrückt und der Strom fließt in die nächste. Dadurch entlädt sich natürlich die volle Zelle aber nur sehr gering.

So hatte ich mir das ursprünglich auch gedacht bevor hier gefragt wurde.
DankeSmile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #286
21.12.2016, 13:11
Damo91 Offline
Azubi
***

Beiträge: 37
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Aufgabe 2 Blatt 4

Dokumentieren Sie die Vorgehensweise bei der Ermittlung der Leistungsaufnahme (ohne die Akkuladung) des Gesamtsystems.

Weis jemand was damit gemeint ist??
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #287
21.12.2016, 14:01
MP_95 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 9
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(21.12.2016 10:10)EmrAp16 schrieb:  Wenn die Lötsteite so liegt das man die Schrift "LS3190W161B" lesen kann, dann zeigen die AQV´s nach rechts, sprich die kleinen Kreise sind rechts unten.
K21 (T1) zeigt auch nach rechts unten

Hast du die Ausgänge des K2 Pin 2 5 6 9 Gemessen? was für werte kommen da bei dir raus?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #288
21.12.2016, 15:09
schmoofte Offline
Azubi
***

Beiträge: 21
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(21.12.2016 13:11)Damo91 schrieb:  Aufgabe 2 Blatt 4

Dokumentieren Sie die Vorgehensweise bei der Ermittlung der Leistungsaufnahme (ohne die Akkuladung) des Gesamtsystems.

Weis jemand was damit gemeint ist??


Es geht um die Leistungsaufnahme der Komponenten ohne eingesteckte Akkus

Dokumentieren soll man wie man die Leistung misst (Vorgehensweise)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #289
21.12.2016, 15:48
BG4TR Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 10/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Blatt 5, Aufgabe 3
Folgende Kosten sind für diesen Aufbau anzusetzen:.....

Ist damit gemeint, dass die Kosten für den Balancer mit den 4 Modellakkus ermittelt werden soll oder die Erweiterung mit den 15 Zellen und den Materialkosten die man auf Blatt 2 aufgelistet hat? ConfusedConfused
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #290
21.12.2016, 15:57
schmoofte Offline
Azubi
***

Beiträge: 21
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(21.12.2016 15:48)BG4TR schrieb:  Blatt 5, Aufgabe 3
Folgende Kosten sind für diesen Aufbau anzusetzen:.....

Ist damit gemeint, dass die Kosten für den Balancer mit den 4 Modellakkus ermittelt werden soll oder die Erweiterung mit den 15 Zellen und den Materialkosten die man auf Blatt 2 aufgelistet hat? ConfusedConfused


Die Herstellungskosten werden ermittelt aus Material (Komponenten) und Zeitaufwand für die Herstellung.
Was das die Komponenten kosten, steht ja bereits auf dem Blatt.
Die Arbeitskosten pro Stunde sind ebenfalls angegeben
Die Zeit nimmt man aus Blatt 3 Aufgabe 2
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.12.2016 15:59 von schmoofte.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation