Anmelden | Registrieren
Username Password

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 15 Bewertungen - 3.8 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorbereitung und (Durchführung)
Beitrag: #441
11.01.2017, 09:24
umu3ftvr Offline
Praktikant
**

Beiträge: 8
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo zusammen,
ich weiß immer noch nicht wie ich die Auf 4 auf Blatt 3 lösen soll...es steht drin ich muss die Korrekturwerte berechnen aba wie soll ich das machen?

Gruß umu
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #442
11.01.2017, 09:25
ulf Offline
Azubi
***

Beiträge: 13
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Moin,

Hat sich jemand schon mal gedanken um den PT1000 gemacht? Ich nehme mal an das man diesen an XP3,XP4 anlöten muss und dann dem entsprechen auch noch -XJ3 einlöten muss meine frage wäre dann was dieser bewirkt? bzw wie er verwendet wird?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #443
11.01.2017, 09:46
Kurt Schluss Offline
#musskrachen
***

Beiträge: 32
Registriert seit: 01/2015
Bewertung: 2
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
##########

Blatt 5 Aufgabe 1:

"Erstellen Sie eine Dokumentation ... incl. Deckblatt und Inhaltsverzeichniss."

Was ist hiermit gemeint? laut Wikipedia:

Die externe Technische Dokumentation dient der Information der Betreiber und Benutzer des Produkts und stellt sicher, dass das Produkt sicher und bestimmungsgemäß in Betrieb genommen, verwendet, gewartet und ggf. entsorgt werden kann.

Die externe Dokumentation wird in der Regel von Technischen Redakteuren erstellt und in der Regel in die Sprache der jeweiligen Anwender übersetzt. Je nach Produkt, Zielgruppe und gesetzlichen Anforderungen sind verschiedene Bezeichnungen und Formen möglich, wie Gebrauchsanleitung, Installationsanleitung, Montageanleitung, Kurzanleitung, Benutzerhandbuch, Gebrauchsanweisung, Bordbuch, Serviceanleitung, Online-Hilfe, Tutorial usw.

Sollen wir jetzt in den 8h eine komplette Gebrauchsanleitung schreiben ?

#hetöbertfritiggseit
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #444
11.01.2017, 10:01
Gast Offline
Administrator
*******

Beiträge: 868
Registriert seit: 01/2013
Bewertung: 26
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(11.01.2017 09:46)Kurt Schluss schrieb:  ##########

Blatt 5 Aufgabe 1:

"Erstellen Sie eine Dokumentation ... incl. Deckblatt und Inhaltsverzeichniss."

Was ist hiermit gemeint? laut Wikipedia:

Das ist dein Vorbereitungsauftrag, mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis(s), fein in einem Klemmmäppchen o.ä. abgelegt.

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."
Kurt Tucholsky
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #445
11.01.2017, 11:31
nm395 Offline
Azubi
***

Beiträge: 17
Registriert seit: 12/2016
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Hallo Leute,

Blatt 3, Aufgabe 2
Versteh nicht ganz was mit "für dieses Projekt" gemeint ist?
Meinen die damit die Durchführung von "Informationsphase bis zur Inbetriebnahme"?
Was habt Ihr in euren Arbeitsablaufplan rein geschrieben ? Huh
Danke schon mal für die Antworten Blush
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #446
11.01.2017, 12:46
Schmarlon Offline
nicht schwanger
***

Beiträge: 28
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(11.01.2017 11:31)nm395 schrieb:  Hallo Leute,

Blatt 3, Aufgabe 2
Versteh nicht ganz was mit "für dieses Projekt" gemeint ist?
Meinen die damit die Durchführung von "Informationsphase bis zur Inbetriebnahme"?
Was habt Ihr in euren Arbeitsablaufplan rein geschrieben ? Huh
Danke schon mal für die Antworten Blush

Also ich hab unter diesem Projekt die komplette Vorbereitungsphase der praktischen Aufgabe verstanden. Sprich die 8h in einem Ablaufplan gegliedert Rolleyes

Lieber zweifelhaft als Einzelhaft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #447
11.01.2017, 12:54
Schmarlon Offline
nicht schwanger
***

Beiträge: 28
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(10.01.2017 16:47)floriansch schrieb:  
(10.01.2017 16:20)Zilonkiai schrieb:  Ich muss sagen, dass ich mit der Aufgabe 3) 3. afu dem Blatt 3 immernoch nicht klar komme. Trotz dem gesamten was hier bereits stand.

Habe doch 500mA als max Strom. Nur wie rechne ich damit jetzt "verständlich" weiter?

Ich ging jetzt davon aus, dass ich die Zellensapnnung 4,2V habe.
Demnach würde sich der Lastwiderstand vor dem Schalter berechnen lassen über
R = U/I => 8,4Ohm
Ist dem so? Oder muss ich vorher die Spannung 4,2 V - die Spannung die beim Schalter (0,55 Ohm & 500mA) abfällt nehmen? Also 7,85 Ohm?

Ja soweit so gut.
Nur musst du hier dann auch die Widerstandsänderung des Schalters bei maximalen Strom berücksichtigen. Das sind in dem Fall 2 Ohm und dann kommst du auf einen minimalen Widerstandswert des Vorwiderstandes von 6,4 Ohm.

Ron ist nicht Stromabhängig sonder Temperaturabhängig, was man im Datenblatt unter Reference Data findet Angel
und wenn du es genau betrachtet siehst du auch das es im Datenblatt unter Conditon bei Ron einmal IF und IL gibt. Diese Angaben gelten sowohl für den Typischen als auch für den Maximalen Wert! Bevor hier wieder eine rein verwirrende Diskussion entsteht Angel

Lieber zweifelhaft als Einzelhaft
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.01.2017 12:56 von Schmarlon.)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #448
11.01.2017, 13:41
Latcho72 Offline
Praktikant
**

Beiträge: 7
Registriert seit: 01/2017
Bewertung: 1
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Nochmals die frage : wie ist auf seite 5 die aufgabe 1 gemeint, nochmla eine Komplette Dokumentation schreiben oder ein Inhaltsverzeichniss und deckblatt zu den Vorbereitungsunterlagen ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #449
11.01.2017, 14:03
Onkel_Horscht Offline
Azubi-Quäler
*******

Beiträge: 870
Registriert seit: 11/2012
Bewertung: 38
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
Nein, Du sollst die Unterlagen aus Bereitstellung und Vorbereitung zusammen in einen Schnellhefter heften und dazu ein Deckblatt und Inhaltsverzeichnis erstellen. Das ist dann die Dokumentation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag: #450
11.01.2017, 14:07
KingHoliday Offline
Overclocker
***

Beiträge: 23
Registriert seit: 03/2015
Bewertung: 0
RE: Vorbereitung und (Durchführung)
(11.01.2017 12:54)Schmarlon schrieb:  
(10.01.2017 16:47)floriansch schrieb:  
(10.01.2017 16:20)Zilonkiai schrieb:  Ich muss sagen, dass ich mit der Aufgabe 3) 3. afu dem Blatt 3 immernoch nicht klar komme. Trotz dem gesamten was hier bereits stand.

Habe doch 500mA als max Strom. Nur wie rechne ich damit jetzt "verständlich" weiter?

Ich ging jetzt davon aus, dass ich die Zellensapnnung 4,2V habe.
Demnach würde sich der Lastwiderstand vor dem Schalter berechnen lassen über
R = U/I => 8,4Ohm
Ist dem so? Oder muss ich vorher die Spannung 4,2 V - die Spannung die beim Schalter (0,55 Ohm & 500mA) abfällt nehmen? Also 7,85 Ohm?

Ja soweit so gut.
Nur musst du hier dann auch die Widerstandsänderung des Schalters bei maximalen Strom berücksichtigen. Das sind in dem Fall 2 Ohm und dann kommst du auf einen minimalen Widerstandswert des Vorwiderstandes von 6,4 Ohm.

Ron ist nicht Stromabhängig sonder Temperaturabhängig, was man im Datenblatt unter Reference Data findet Angel
und wenn du es genau betrachtet siehst du auch das es im Datenblatt unter Conditon bei Ron einmal IF und IL gibt. Diese Angaben gelten sowohl für den Typischen als auch für den Maximalen Wert! Bevor hier wieder eine rein verwirrende Diskussion entsteht Angel
...
Was? Ich schließe mich hiermit bei Zilonkiai an, ich versteh's nicht. Ich hab die Informationen alle hier, aber was soll ich jetzt damit anfangen?

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen
Albert Einstein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | http://egs-forum.forumprofi.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation