Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Normale Version: Abschlussprüfung Diskussion
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
(19.12.2012 12:26)Dzeni schrieb: [ -> ]Ich hab auch mal eine Frage an euch,

bis zu welchem Winkel könnt ihr mit dem Poti auf der Baugruppe A3 drehen?!

Bei mir reicht es nur bis 146° ?!?!?
Müsste ich nicht von -180° bis 180° einstellen können?!

Bei mir ist der Einstellbereich von -204° bis 146°, ist das normal?

HilfeHuhHuhHuh

Das ist bei mir genauso !

Und die LED´s bekomme ich nicht zum leuchten, wie schafft ihr das ?
geh mal das Inbetriebnahme Protokoll auf Seite 6 durch Smile

Dann müssten die leuchten ..

Aber das mit den -204° & 146°, keine Ahnung was es da auf sich hat, aber das lass ich dann so Wink
Ich habe jetzt bei mir folgendes Problem:
Also die Vorbereitungsunterlagen sind soweit ausgefüllt und muss nur das die Inbetriebnahme/Abgleicheinweisung durchgehen; diese hat bis einschließlich Punkt 9/9.1 auch geklappt.
Nur dann kommt das mit den Potis (MP2 mit R12-; MP3 mit R10-; MP4 mit R8-und MP5 mit R6 verändern) und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was daran falsch sein soll. XJ1 ist auch auf Position 1-2 gesteckt (sonst würde ja auch Punkt 7.1 nicht funktionieren mit der 3V Einstellung).
Und ich kann drehen wie ich will, es ändert sich nichts an den Spannungen: an MP2/MP3 messe ich 5,2 V (anstatt 4,5 ... 0 V) und an MP4 liegen 7,63 V an (anstatt eine "negative Spannung Uop max").
Ich hoffe ihr habt da eine Idee, sodass ich den Fehler wenn möglich am besten morgen auf Arbeit schon beheben kann.
yo, das mit den 5,2V hab ich auch aber wenn du dir den Schaltplan anguckst ist das auch korrekt, wegen der Z-Dioden... einfach mal die OP-Schaltung durch rechnen Wink
@reha92: Messe mal folgende Spannungen:
MP1; X1:2 und X1:3
Hallo,

wo habt Ihr denn die Abgleichunterlagen her könnt Ihr mir die auch geben ???

Dankeschön
(19.12.2012 15:36)onyxz88 schrieb: [ -> ]yo, das mit den 5,2V hab ich auch aber wenn du dir den Schaltplan anguckst ist das auch korrekt, wegen der Z-Dioden... einfach mal die OP-Schaltung durch rechnen Wink

Okay, dann stimmt dieser Wert ja. ABER ich hab noch das Problem, das es nicht auf 0 V springen will ^^ ... Also ich kann am Poti drehen wie ich will, es ändert sich nichts.

(19.12.2012 15:57)Onkel_Horscht schrieb: [ -> ]@reha92: Messe mal folgende Spannungen:
MP1; X1:2 und X1:3

Mach ich dann morgen mal direkt und poste die Werte nochmal. Also MP1 kann ich schon sagen; der ist auf exakt 3 V eingestellt (war glaub Schritt 7 wo man das machen muss).
(19.12.2012 16:50)Egs2012 schrieb: [ -> ]Hallo,

wo habt Ihr denn die Abgleichunterlagen her könnt Ihr mir die auch geben ???

Dankeschön

Die Abgleichunterlagen findest du in den Unterlagen von der IHK, die solltest du eigentlich zugeschickt bekommen haben.
(19.12.2012 15:57)Onkel_Horscht schrieb: [ -> ]@reha92: Messe mal folgende Spannungen:
MP1; X1:2 und X1:3

Also MP1 = 3 V

X1:2; X1:3 = 2,4 V
Dann solltest Du aber durch das Verstellen der vier Potis (habe grade den Schaltplan nicht vorliegen) die vier OPs (Komparatoren bzw. Differenzverstärker) in die positive und negative Sättigung bringen können (Bedenke: es sind Mehrgangpotis - da musste u.U. ganz schön kurbeln).
Referenz-URLs