Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Normale Version: Abschlussprüfung Diskussion
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
(08.01.2013 16:15)Saschbert schrieb: [ -> ]Hey Leute,

Ich habs auch grad nochmal gerechnet ich bin auf 900 Ohm gekommen.
Also der nächste verfügbare Widerstand 1k!

Ist das dann noch im Toleranzbereich? Ich meine 100 Ohm mehr...
Wenn die Frequenz vorgegeben ist, dann interessiert der Toleranzbereich für die Frequenz und ob dieser eingehalten wird.
Es gab doch heute schon Prüfungen. Ist denn keiner dabei der diese schon hatte?
Ich denke nämlich eher nicht das wir die A-stabile abändern müssen, da 300Hz für diese Aufgabe recht wenig ist und 300hz nurnoch ein Brummen verursacht statt einem angemessenen piepen.Blush
(08.01.2013 15:18)poti123 schrieb: [ -> ]Hallo alle zusammen
ich hab mich grad hier angemeldet um ein bisschen was zur praktischen prüfung zu sagen...

Okay...bei uns mussten wir * * * GELÖSCHT * * *
Also hab mir die Prüfung schlimmer vorgestellt ^^ Ist aber recht einfach. Bei der Aufgabe mitm Lastenheft ist angegeben auf welche Punkte man achten soll. Und Fachgespräch bei mir war auch ganz okay. In 2x10min. aufgeteilt und nur im 2. Teil dann zum NE555 bzw. allgemein nicht im Kopf gehabt wie die Monostabile funktioniert. Danach direkt nochmal ins Datenblatt geschaut, naja. Hatte auch eher mit solchen Dingen geredet in Richtung BGV A3 und Sicherheit (wo wir ja extra eine Einweisung vorher brauchten).
Und für die, die noch schreiben müssen--> Viel Erfolg. Angst oder so braucht man da nicht zu haben^^
Okay das klingt schon besser! Smile ansonsten noch etwas, was man beachten muss? Oder noch andere Aufgaben? Weil das klingt ja nicht gerade nach 6 Stunden Arbeit Wink
Hi reha92. Erstmal Glückwunsch das es so gut geklappt hat :-) Welche Punkte des Lastenheftes kamen denn ?
Morgen,

Ich hätte mal ne Frage, ich hab grade die Abgleichmessungen gemacht und komme da am 10. Punkt nicht weiter, also wenn ich an MP2 eine Spannung messen soll, die sich mit R12 verändern lässt.
Bei mir sind das einfach genau 5 Volt.

Hatte das jemand & hats gelöst?



K1 war bei mir auch defekt, hab ich aber schon getauscht ...
(09.01.2013 09:39)Bljad schrieb: [ -> ]Morgen,

Ich hätte mal ne Frage, ich hab grade die Abgleichmessungen gemacht und komme da am 10. Punkt nicht weiter, also wenn ich an MP2 eine Spannung messen soll, die sich mit R12 verändern lässt.
Bei mir sind das einfach genau 5 Volt.

Hatte das jemand & hats gelöst?

Punkt 10 ist fehlerhaft: -R10 durch -R12 ersetzen.
(09.01.2013 09:52)Gast schrieb: [ -> ]
(09.01.2013 09:39)Bljad schrieb: [ -> ]Morgen,

Ich hätte mal ne Frage, ich hab grade die Abgleichmessungen gemacht und komme da am 10. Punkt nicht weiter, also wenn ich an MP2 eine Spannung messen soll, die sich mit R12 verändern lässt.
Bei mir sind das einfach genau 5 Volt.

Hatte das jemand & hats gelöst?

Punkt 10 ist fehlerhaft: -R10 durch -R12 ersetzen.

Das hab ich schon gelesen und auch getestet.
Deshalb auch schon oben -R12 ...
Ja, das normal. Der OP steuert komplett aus. Die Z-diode regelt dann alles auf ca. 5 V Wink
An -R14 ("linke" Seite im Plan) müssen 2,4 V anliegen (vom simulierten X-Winke, Ausgang -K3.1l).
Mal an -R15 messen (entspricht Ausgang -K4.1), ob sich die Spannung ändert, wenn du am -R12 drehst.
Sieht so aus, als ob der -K5 voll übersteuert ist (max. pos. Ausgangsspannung, mal an Anode von -R18 messen, da kommt man gut ran.
Referenz-URLs