Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Normale Version: Abschlussprüfung Diskussion
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hat jemand schon die praktische Prüfung gemacht und kann uns Hinweise zu den Aufgabenstellungen geben?
Die 1,44/1,449/1,49 sind Herstellerspezifisch unterschiedlich, deshalb bekommst du auch +-20% Toleranz bei den Frequenzen.

Ich habe 1,44 benutzt da das der häufigste Wert war den ich fand.
Habt ihr beim Blockschaltbild wirklich jede einzelne Klemmenbezeichnung der
einzelnen Komponenten aufgeführt?
okay, nur wenn man es doch so exat machen kann wieso dann+-20% ist einiges bei manchen frequenzen Wink
(10.01.2013 11:08)Semi Conductor schrieb: [ -> ]Habt ihr beim Blockschaltbild wirklich jede einzelne Klemmenbezeichnung der
einzelnen Komponenten aufgeführt?

Jap, hatte als vorlage das blockschaltbild was ma dabei war, mein meister meinte kann man so ungefähr machen nur man sollte auf JEDENFALL die bezeichnungen mit reinzeichnen sind geschenkte punkte
@Lektrofix:
Welche Vorlage meinst du denn?...
Also wir hatten keine dabei und da wir sowas noch nie gemacht haben, sind wir uns noch ziemlich unsicher -.-
Vlt hat jemand ja mal ein Muster an dem man sich orientieren kann Smile
(10.01.2013 11:28)bgler schrieb: [ -> ]@Lektrofix:
Welche Vorlage meinst du denn?...
Also wir hatten keine dabei und da wir sowas noch nie gemacht haben, sind wir uns noch ziemlich unsicher -.-
Vlt hat jemand ja mal ein Muster an dem man sich orientieren kann Smile

Also das Blatt wr/ist von er IHK.
Auf der Vorderseite obenrechts steht "Information für die Praxis"
Auf der Rückseite befindet sich sozusagen schon ein Blockschaltbild,
Unterschrift "Bild 1: Praktische Abschlussprüfung Teil 2 - Elektroniker/in für Geräte und Systeme.

War mein ich bei den Bereitstellungsunterlagen dabei.
Hab da was bei der IHK Stuttgart gefunden:

http://www.stuttgart.ihk24.de/linkablebl...2-data.pdf
He,

ich hab aktuell folgendes Problem, wenn ich das Modul anschalte,
schnellt der Winken auf 146° hoch.
Da stimmt wohl was nicht.

Alles ist nach Abgleichanweisung gemacht und ja.

Hat jemand das selbe Problem und oder jemand eine Lösung dafür?


Danke im Voraus Angel
(10.01.2013 11:04)BildungsWC schrieb: [ -> ]Die 1,44/1,449/1,49 sind Herstellerspezifisch unterschiedlich, deshalb bekommst du auch +-20% Toleranz bei den Frequenzen.

Ich habe 1,44 benutzt da das der häufigste Wert war den ich fand.

Die Werte der Faktoren 0,69 bzw. 1,44 sind weder herstellerspeziefisch noch willkürlich. Wenn man sich die Formeln herleitet (findet man auch in einigen Datenblättern), so kommt man auf ln2 bzw. 1/ln2. Das sind dann 0,6931471806 ... bzw. 1,442695041....
Diese Genauigkeit braucht in der Praxis kein Schwein, da meist schon die verwendeten Kondensatoren Toleranzen von bis zu 20% haben. Daher ist eine Rechnung mit 0,69 bzw. 1,44 mehr als genau genug.
Referenz-URLs